DeepCool – FK120 Performance-Lüfter im Test

Mit dem FK120 Performance-Lüfter haben wir heute passend zum Release ein 3er Set der neuen Performance Lüfter von DeepCool im Test, welche mit einer Kombination aus einer hohen Leistung und einem angenehmen Geräuschpegel überzeugen möchte.

Welche Details in den FK120 Lüftern stecken und wie sich das 3er Set der neuen Performance-Lüfter von DeepCool in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

 

Technische Details:

Abmessungen: 120 x 120 x 25 mm
Umdrehungen: 500 – 1850 U/min
Luftdurchsatz: 117.2 m³/​h
Luftdruck: 2,19 mmH₂O
Lautstärke: 28dB(A)
Lüfterlager: hydrodynamisches Gleitlager
Spannung: 12 V
Leistungsaufnahme: 1,44 W
Anschluss: 4-Pin PWM

 

Lieferumfang:

  • 3 x FKC120 Performance-Lüfter
  • 12 x Lüfterschraube
  • PWM-Lüfterhub
  • Anleitung

 

Design und Verarbeitung:

Das 3er Set der FK120 Performance-Lüfter wird von DeepCool in einer Verpackung geliefert, welche in einem weißen Grunddesign gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurde neben der Modellbezeichnung auch ein Produktbild der enthaltenen Lüfter abgedruckt.

Auf der Verpackungsrückseite findet man eine Auflistung der technischen Details.

Entnimmt man die FK120 Performance-Lüfter aus ihrer Verpackung, so hat man in unserem Fall drei 120-mm-Lüfter vor sich stehen, welche über einen komplett schwarzen und sehr geradlinigen Aufbau verfügen.

Passend zum schwarzen Aufbau wurde auch der eingesetzte Impeller aus schwarzem Kunststoff gefertigt.

Um eine bestmögliche Leistung erzielen zu können, wurden der aus hochwertigem Polybutylenterephthalat (PBT) so weit wie möglich an den Lüfterrahmen heranführen.

Befestigt ist der Impeller der FK120 Performance-Lüfter an vier Stegen, welche gegen die Rotationsrichtung gebogen sind.

Um eine entkoppelte Montage zu ermöglichen, wurde der Lüfterrahmen im Bereich der Montagebohrungen mit schwarzen Gummientkopplern ausgestattet.

Als Anschlusskabel kommt bei den sauber verarbeiteten FK120 Performance-Lüftern ein vieradriges Flachbandkabel zum Einsatz.

 

Montage und Installation:

Das Einsatzgebiet der neuen FK120 Performance-Lüfter von DeepCool ist aufgrund der gewählten Bauform sehr vielseitig. Die Lüfter können durch die quadratische Bauform sowie dem geschlossenen Rahmen ohne Druckverlust in Gehäusen an einem Radiator oder gar an einem CPU-Kühler montiert werden.
Zur Montage in einem Gehäuse liegen herkömmliche Lüfterschrauben bei, mittels welchen man den Lüfter ganz einfach in einem Gehäuse montieren kann. Durch die in den Lüfterrahmen integrierten Entkoppler werden die Lüfter auch bei dieser Montageart recht gut entkoppelt. Eine vollständige Entkopplung ist jedoch nur über optionale Entkoppler möglich.
Spezielle Schrauben und Klammern zur Befestigung an CPU-Kühlern oder Radiatoren liegen den Lüftern nicht bei. Dies ist auch nicht weiter schlimm, da hier jeder Hersteller seine eigene Befestigungsmethode hat. Werden die Lüfter auf einem Radi oder CPU-Kühler genutzt, so kann man also auf die ursprünglichen Befestigungselemente zurückgreifen, welche dem jeweiligen Kühler oder Radi beiliegen.
Um alle drei im Set enthaltenen Lüfter an einem einzigen PWM-Anschluss des Mainboards anschließen zu können, liegt dem Lieferumfang ein PWM-Hub bei, welcher den Anschluss von vier Lüfter an einem einzigen PWM-Anschluss ermöglicht.

 

Kühlleistung:

Natürlich wollen wir aber auch bei den in diesem Set enthaltenen Lüftern wissen, was für eine Leistung in ihnen steckt.

Wie bei allen von uns getesteten 120-mm-Lüftern testen wir auch dieses Modell auf dem NH-L12 von Noctua. Es handelt sich hierbei um einen Topblow-Kühler für 120-mm-Lüfter. Um das Ergebnis nicht zu verfälschen, verwenden wir diesen Kühler bei jedem 120-mm-Lüftertest.
Gekühlt werden muss von dieser Kombination eine AMD 3850 APU. Als Referenzwerte dienen die Ergebnisse aller bis jetzt getesteten 120-mm-Lüfter.


Das Testsystem besteht somit aus:

Die komplette Hardware wird @ Stock also nicht übertaktet betrieben.

 

Testablauf:

Die Testergebnisse sind bei einer Raumtemperatur von ca. 21 °C (zu Beginn der Testphase gemessen) entstanden.

Protokolliert wurde der höchste Mittelwert aller vorhandenen Kerne der CPU. Die Temperaturen wurden nach einem 30-minütigen Prime95 Stresstest ermittelt.
Um die maximale Leistung jedes Lüfters zu erreichen, werden PWM sowie manuell zu steuernde Lüfter mit voller Leistung laufen gelassen.
Separate Low-Speed- bzw. Low-Noise-Adapter werden somit auch nicht angeschlossen.
Verfügen Lüfter über einen integrierten Temperaturfühler, wird dieser mittels eines Peltier Element auf Temperaturen gebracht, um die höchste Leistung des Lüfters zu erzielen.

Wir nutzen bei unseren Tests immer die ARCTIC MX-5 Wärmeleitpaste*, um auch hier etwaige Schwankungen ausschließen zu können.

Die erreichten Temperaturen sind abhängig von dem genutzten System und können auch auf ähnlichen Systemen abweichen. Jedoch lassen sich die Kühler untereinander gut vergleichen, da alle die gleiche Testgrundlage haben.

Mit einem Blick auf das erreichte Testergebnis ist schnell zu erkennen, dass die FK120 Performance-Lüfter in unserem Test eine gute Kühlleistung erzielen können, durch welche sich die Lüfter bestens für den Einsatz auf einem CPU-Kühler oder Radiator eignen. Zum erreichen der gebotenen Kühlleistung arbeiten die Lüfter jedoch mit einer recht hohen Maximaldrehzahl, wodurch die FK120 Performance-Lüfter unter Volllast nicht zu den leisesten Lüftern am Markt gehören. Dank des PWM-Anschlusses ist jedoch eine einfache Steuerung der Lüfter möglich, wodurch sich die Lüftergeschwindigkeit ganz einfach an die jeweiligen Gegebenheiten anpassen lassen. Bis zu einer Lüfterdrehzahl von 1400 U/min kann auf diesem Wege auch ein sehr gutes Verhältnis aus Kühlleistung und Geräuschpegel erzielt werden.

 

Fazit:

Mit den FK120 Performance-Lüftern hat DeepCool recht schlicht designte 120-mm-Lüfter in sein Sortiment aufgenommen, welche in unserem Test neben einer hohen Kühlleistung auch mit einer guten Ausstattung überzeugen konnten. Wo die weit nach außen gezogenen Lüfterblätter in Kombination mit einem leistungsstarken Motor für eine hohe Kühlleistung sorgen, erreichen die Lüfter unter Volllast jedoch auch eine etwas erhöhte Geräuschkulisse, wodurch sie in diesem Betriebszustand nicht die richtige Wahl für Silentliebhaber sind. Dank der gebotenen Kühlleistung eignen sich die Lüfter dafür jedoch bestens für den Einsatz auf einem CPU-Kühler oder Radiator. Dank der integrierten Entkopplung sowie dem im Lieferumfang enthaltenen PWM-Hub wird in allen Einsatzgebieten eine einfache und entkoppelte Montage ermöglicht. Preislich liegt das von uns in diesem Test herangezogene 3er Set zur Markteinführung bei knapp 30 €*. Neben dem 3er Set bietet DeepCool die FK120 Performance-Lüfter auch einzeln an.

Wir danken DeepCool für die Bereitstellung des Testmusters.

DeepCool - FK120 Performance-Lüfter

8.8

Kühlleistung

9.5/10

Verarbeitung

9.5/10

Montage

9.5/10

Kompatibilität

10.0/10

Lautstärke

7.5/10

Lieferumfang

9.0/10

Casemodding

5.0/10

Preis

10.0/10

Pro

  • Verarbeitung
  • Kühlleistung
  • Preis

Contra

  • (Lautstärke unter Volllast)