1MORE – EVO TWS In-Ear-Kopfhörer im Test

Mit dem EVO haben wir heute passend zum Release einen TWS In-Ear-Kopfhörer von 1MORE im Test, welcher nicht nur mit einem guten Klang, sondern auch durch ein schickes und elegantes Design überzeugen möchte.

Welche Features in dem neuen EVO stecken und wie sich die eleganten In-Ear-Kopfhörer von 1MORE in unserem Test geschlagen haben, erfahrt ihr in diesem Review.

 

Technische Details:

EVO Kopfhörer einzeln

 
Abmessungen: 22.03 × 20.69 × 25.11 mm
Gewicht: 5,7 g
Kompatibilität: Android
Micorsoft
iOS
Noise Cancelling: Ja
Akku-Betriebsdauer bei mittlerer Lautstärke: 5,5 Stunden mit ANC
8 Stunden ohne ANC
Akku-Kapazität: 48 mAh
Akku-Typ: Lithium-Ionen
Sprühwasserschutz: IPX4
Breitbandlautsprecher: 10 mm
Bluetooth-Version: 5.2
Bluetooth AAC / SBC: Ja / Ja
Freisprecheinrichtung: Ja
Impedanz:
32 Ohm
Frequenz:
20Hz – 40kHz

Ladecase

 
Abmessungen: 66.60 × 28.61 × 38.65 mm
Gewicht: 58,3 g
Akku-Kapazität: 450 mAh
Akku-Typ: Lithium-Polymer
Anschluss: USB C
Qi Wireless Charging

 

Lieferumfang:

  • EVO Ohrhörer (links und rechts)
  • Ladecase
  • 8 x Eartips
  • USB A auf C Kabel
  • Anleitung

 

Design und Verarbeitung:

Die Evo Kopfhörer werden von 1MORE in einer Verpackung geliefert, welche in einem dunklen Grunddesign gehalten ist und auf der Vorderseite neben der Modellbezeichnung sowie einem Produktbild auch mit den wichtigsten Features bedruckt wurde.

Auf der Verpackungsrückseite wurde eine Auflistung der technischen Details abgedruckt.

Die Innenseite der aufklappbaren Verpackungsvorderseite wurde mit mehreren Skizzen bedruckt, welche einem weitere Features sowie die verschiedenen Bedienelemente aufzeigen.

Entnimmt man die EVO Kopfhörer aus der Verpackung, so hat man ein True Wireless In-Ear-Kopfhörerset vor sich liegen, welcher in der von uns für diesen Test herangezogenen Version in einem weitestgehend schwarzen Design gehalten ist.

Auf der Außenseite wurden die beiden In-Ear-Kopfhörer mit einer glänzenden Klavierlackoberfläche versehen, auf welche ein sehr dezent gehaltenes 1MORE Logo aufgedruckt wurde. Das besonders elegante Design wird jedoch nicht nur durch die verwendete Klavierlackoberfläche erzielt, sondern durch einen roséfarbenen Kunststoffring, welcher den Übergang zu den matten Außenseiten herstellt.
Um den Funktionsumfang der Kopfhörer zu steigern, wurden beide Kopfhörer hinter den flachen Außenseiten mit Touchbedienelementen ausgestattet.

Oberhalb des aufgedruckten Logos ist zudem eine kleine Öffnung zu erkennen, hinter welcher 1MORE nicht nur eine Status-LED für die Konnektivität und die Anzeige eines Ladevorgangs verbaut hat, sondern auch ein Mikrofon wurde an dieser Stelle in die Kopfhörer integriert. Zwei weitere Mikrofone wurden in die Außenseite eingelassen.

Mit einem Blick auf die Kopfhörerrückseite fallen einem als erstes die beiden vergoldeten Kontakte auf, über welche sich die integrierten 48 mAh Lition-Ionen Akkus aufladen lassen. 1MORE hat die Kopfhörer auf der Rückseite zudem noch mit einem weiteren Mikrofon sowie einem Infrarotsensor ausgestattet. Der hier verbaute Sensor sorgt dafür, dass die Wiedergabe automatisch pausiert wird, sobald man die Kopfhörer aus dem Ohr nimmt.

Zudem findet man an dieser Stelle auch einen auf das Gehäuse aufgedruckten Hinweis auf die Tragerichtung.

Um die in den beiden In-Ears verbauten 10-mm-Treiber vor eindringendem Schmutz zu schützen, wurden die Kopfhörer unterhalb der Eartips mit einem feinen Metallgitter ausgestattet. Im Vergleich zu den meisten In-Ears setzt 1MORE an dieser Stelle jedoch nicht auf eine runde Bauform, sondern auf eine ovale Bauform, wodurch sich auf den EVO Kopfhörern nur die im Lieferumfang enthaltenen Eartips einsetzen lassen.

Zum erreichen eines bestmöglichen Tragekomforts liefert 1MORE die EVO In-Ear-Kopfhörer nicht nur mit den drei üblichen Ear-Tip-Größen aus, sondern es befinden sich auch noch extra kleine Eartips im Lieferumfang.

Da 1MORE die Eartips zum aktuellen Zeitpunkt nicht einzeln anbietet, muss man sich im Bedarfsfall entweder viel Mühe beim raussuchen passender Eartips machen oder auf Modelle zurückgreifen, welche durch die runde Montageöffnung nicht perfekt auf den Kopfhörern sitzen.

Durch den seitens 1MORE angewandten Aufbau sind die EVO In-Ear-Kopfhörer IPX4 zertifiziert und somit vor Staub und allseitigem Spritzwasser geschützt. Dies bedeutet, dass man die Kopfhörer auch bei einem Spaziergang im Regen problemlos nutzen kann.

Zur Aufbewahrung sowie zum Aufladen der EVO In-Ear-Kopfhörer befindet sich im Lieferumfang ein kleines Ladecase, welches passend zum Design der Kopfhörer aus schwarzem Kunststoff gefertigt und mit einem roséfarbenen 1MORE Schriftzug bedruckt wurde.

In die Vorderseite des Ladecase hat 1MORE eine RGB-LED eingelassen, welche einem bei jedem Öffnen und Schließen die Akkukapazität des verbauten 450 mAh Akkus anzeigt. Zudem wird einem über die LED auch ein aktiver Ladevorgang angezeigt.

Der im Ladecase verbaute Akku kann wahlweise über den in der Rückseite verbauten USB Type C Anschluss oder die in der Unterseite untergebrachte Qi-Ladespule aufgeladen werden.

Die Verarbeitung des EVO In-Ear-Kopfhörers wurde seitens 1MORE nicht nur sauber, sondern auch optisch ansprechend ausgeführt. Einzig die schlechte Kompatibilität zu den sonst üblichen Eartips hat uns nicht so gut gefallen.

 

Testsystem:

Getestet wurden die EVO In-Ear-Kopfhörer an diesem Testsystem:

 

 

Anschluss und Inbetriebnahme:

Die erste Inbetriebnahme der EVO TWS In-Ear-Kopfhörer gestaltet sich sehr einfach. Sobald man das Ladecase erstmalig öffnet und die beiden Kopfhörer entnimmt, wird die Bluetooth-Funktion der beiden In-Ear-Kopfhörer automatisch aktiviert.
Da diese bisher mit keinem Zuspieler gekoppelt waren, befinden sich die Kopfhörer gleich im Kopplungsmodus und einer Einrichtung steht nichts im Wege.

Ist die erste Kopplung erfolgt, so verbinden sich die In-Ear-Kopfhörer bei jeder Öffnung des Ladecase automatisch mit dem gekoppelten Zuspieler. Sobald man die Kopfhörer in das Ladecase zurücklegt, wird die Bluetooth-Verbindung wieder getrennt und der Ladevorgang gestartet.

Für den Fall, dass man die Kopfhörer mit einem anderen Zuspieler koppeln will, so ist dies über die im Ladecase angebrachte Taste möglich.

Über diesen Weg lassen sich die Kopfhörer auch mit einem zweiten Zuspieler koppel, was den Wechsel zwischen unterschiedlichen Zuspielern vereinfacht.

Auch wenn die EVO In-Ear-Kopfhörer nicht über sichtbaren Bedienelemente verfügen, bieten einem die Kopfhörer durch die integrierten Touch-Bedienelemente einen erweiterten Funktionsumfang.
So lässt im Auslieferungszustand über einen doppelten Fingerdruck auf die Bedienelemente die Musikwiedergabe starten und pausieren. Betätigt man die Bedienelemente dreimal hintereinander, so lässt sich im Auslieferungszustand die Sprachsteuerung des gekoppelten Smartphones starten.

Hat man die In-Ear-Kopfhörer mit seinem Smartphone gekoppelt, so kann man über die integrierten Bedienelemente auch eingehende Anrufe annehmen bzw. ablehnen.

Über die Touch-Bedienelemente lässt sich mittels eines 1,5 Sekunden langen Fingerdrucks auch die integrierte Hybrid ANC-Funktion (Active Noise Cancelling) aktivieren und deaktivieren.

Im Vergleich zu anderen Kopfhörern, welche auch über Touchbedienelemente verfügen, schöpft 1MORE bei den in den EVO In-Ear-Kopfhörern verbauten Bedienelementen leider nicht aus den Vollen, denn es wird einem nicht die Möglichkeit geboten, den linken und rechten Kopfhörer mit unterschiedlichen Funktionen zu belegen. Zudem begrenzt 1MORE die Belegung auf zwei Funktionen.

Auch wenn man durch die integrierten Bedienelemente schon einen gewissen Komfort geboten bekommt und die ein oder andere Funktion ausführen kann, ohne das gekoppelte Smartphone aus der Tasche nehmen zu müssen, lässt sich der Funktionsumfang der EVO In-Ear-Kopfhörer durch die seitens 1MORE bereitgestellte App noch erweitern.

Öffnet man die App das erste Mal, so wird man aufgefordert, die Farbe der eigenen Kopfhörer zu wählen, wodurch in der App farblich passende Grafiken angezeigt werden.

Sobald man die entsprechende Auswahl getroffen hat, gelangt man zu einer kurzen Einführung, welche einem bei der Wahl der richtigen Eartips hilft und auch die wichtigsten Funktionen kurz erklärt.

Hat man diese Kurzanleitung einmal durchgeklickt, so landet man auf der Startseite der App, auf welcher einem im oberen Bereich eine Grafik der Kopfhörer sowie des Ladecase anzeigt wird. An dieser Stelle findet man auch gleich eine Anzeige des jeweiligen Akkustands.

Unterhalb dieser Anzeige hat 1MORE die App mit einer Schnellauswahl für die ANC-Funktion ausgestattet. Wo sich über die Bedienelemente der Kopfhörer nur der Modus selbst umstellen lässt, kann man über die Schnellauswahl auch die Intensität der ANC-Funktion an die jeweiligen Gegebenheiten anpassen.

Unterhalb der ANC-Schnellauswahl findet man ein Menü, über welches man auf weitere Funktionen zugreifen kann.

Neben der Möglichkeit, die Kurzanleitung noch einmal zu öffnen oder Firmwareupdates auszuführen, kann man über das Menü auch in einen Bereich der App wechseln, in welchen man die Belegung der Bedienelemente an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Leider bekommt man auch hier nicht die Möglichkeit geboten, ein einfaches oder gar vierfaches Tippen und somit eine noch umfangreichere Bedienung zu ermöglichen.

Über den Softwarebereich SoundID kann man in das Klangbild der Kopfhörer eingreifen und dieses an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Anders als wir es von ähnlichen Apps kennen, stellt einem 1MORE an dieser Stelle jedoch keinen normalen und ganz individuell einstellbaren Equalizer zur Verfügung, sondern man kann aus Musikschnipseln wählen, welche einem dann in unterschiedlichen Varianten wiedergegeben werden. Über die Auswahl der jeweiligen Varianten wird dann am Ende ein personalisiertes Klangbild erzeugt. Da sich nur ein Klangbild in der App abspeichern lässt, ist es im Vergleich zu den sonst oft eingesetzten Equalizern nicht möglich, mit einem Klick schnell einmal z. B. von einer Einstellung für Dance-Musik zu einer Einstellung für Rock-Musik zu wechseln.

Neben diesen Features bietet einem die App zudem auch noch die Möglichkeit, entspannende Geräusche wiederzugeben. Hier stehen einem mehrere Naturgeräusche wie z. B. Sommerregen oder eine leichte Windbriese in den Dünen zur Auswahl. Die hier gestartete Wiedergabe kann zudem mit einem Timer versehen werden, wodurch sich die Funktion bestens für einen kurzen Powernap eignet.

Für den Fall, das man sich in einer Umgebung befindet, in welcher es viele Störsignale gibt, die die eigene Bluetooth-Verbindung beeinflussen, kann man in den Einstellungen auch die Priorität von einem bestmöglichen Klangbild auf eine stabilere Verbindung anpassen.

 

Test:

Da die EVO In-Ear-Kopfhörer hauptsächlich für den mobilen Einsatz entwickelt wurden, haben wir die Kopfhörer nicht nur in Kombination mit dem zuvor genannten Gaming-System getestet, sondern die Kopfhörer wurden in Kombination mit einem Samsung-Smartphone auch im Alltag genutzt.

Was die gebotene Klangqualität angeht, konnte der EVO In-Ear-Kopfhörer in unserem Test mit einem sehr wohlklingenden Klangbild punkten. 1MORE hat den EVO TWS In-Ear-Kopfhörern 10-mm-Treiber spendiert, welche in unserem Test nicht nur mit einem sehr präzisen und knackigen Tiefton punkten konnten, sondern auch detaillierte und klare Höhen erzielten. Im Vergleich zu manch anderem In-Ear-Kopfhörer, welcher mit kleineren Treibern ausgestattet ist, wird bei den EVO TWS In-Ear-Kopfhörern der kritische Mittelton auch bis zu einer hohen Lautstärke von knapp 90 % sehr sauber wiedergegeben. Bei einem deutlich erhöhten Lautstärkepegel verblasst der Mittelton jedoch auch bei den EVO In-Ear-Kopfhörern etwas.

Die EVO In-Ear-Kopfhörer haben in unserem Test somit ein Klangbild erreicht, mit welchem sich die Kopfhörer nicht nur zum gelegentlichen Musikhören eignen, sondern sie ermöglichen es, dass man seine Lieblingsmusik über einen langen Zeitraum hinweg kabellos und überall genießen zu kann.

Um die Kopfhörer auch bei einem Gespräch mit anderen Personen oder beim überqueren einer Straße nicht aus den Ohren nehmen zu müssen, hat 1MORE die EVO In-Ear-Kopfhörer mit der einer Hybrid Noise Cancelling Technologie ausgestattet, welche nicht nur störende Nebengeräusche eliminieren kann, sondern auch Umgebungsgeräusche verstärkt wiedergeben kann.
Den Anfang machten in unserem Test die Tastenanschläge der mechanischen Tastaturen, welche sich bei uns in der Redaktion befinden und deren Klackern man auch unter großen Gaming-Headsets noch immer hört.
Ohne eingeschaltetes ANC war das klackende Geräusch der verschiedenen Tastaturen, welche gleichzeitig in unserem Office genutzt wurden, noch deutlich zu hören. Mit eingeschaltetem ANC (in der App auf stark eingestellt) konnte der Geräuschpegel der Tastaturen so gesenkt werden, dass man das Gefühl hatte, das sich in der direkten Umgebung nur Chiclet Tastaturen befinden. Auch die Lautstärke von Stimmen und Hintergrundmusik anderer Redakteure wurden in diesem ANC-Modus deutlich gemindert. 1MORE reduziert in diesem Modus jedoch nicht nur die Umgebungsgeräusche, sondern auch der Tiefton wird während einer aktiven Wiedergabe etwas verstärkt, wodurch sich das Klangbild etwas dumpfer und nicht mehr ganz so detailliert klingt.
Etwas anders sieht es im abgeschwächten ANC Betrieb aus. Hier werden störende Umgebungsgeräusche zwar deutlich weniger gemindert, jedoch erfolgt in diesem Modus auch keine Anhebung des Tieftons.
Für Umgebungen, in welcher gleichmäßige und andauernde Störgeräusche wie z. B. Lüftungsgeräusche oder das Brummen von Flugzeugturbinen herrschen, hat 1MORE mit dem WNR-Modus einen speziellen ANC-Modus in die App integrierte, welcher in diesem Einsatzgebiet für ein bestmögliches Ergebnis sorgt.
1MORE hat dem EVO In-Ear-Kopfhörer zudem auch zwei unterschiedliche Transparenzmodi spendiert. Wo der normale Transparenzmodus alle Umgebungsgeräusch gleichermaßen verstärkt, wird über die App auch ein Transparenzmodus bereitgestellt, in welchem Stimmen besonders hervorgehoben werden. Hierdurch muss man die Kopfhörer weder bei einem Gespräch mit anderen Personen noch für eine sichere Bewegung im Straßenverkehr abgenommen werden. Man sollte jedoch beachten, dass in diesem Modus auch Windgeräusche, welche z. B. während des Joggens direkt am Ohr des Trägers entstehen, direkt ins Ohr geleitet werden.

Ist die ANC-Funktion aktiviert und die Tonwiedergabe pausiert, so ist ein recht deutliches Rauschen zu vernehmen, welches wir in diesem Moment als störend empfunden haben. Sollte dies der Fall sein, so empfiehlt es sich, die ANC-Funktion kurzzeitig über einen Fingerdruck auf die Kopfhörer zu deaktivieren.

Bei aktiviertem ANC konnte wir eine Akkulaufzeit von 5 Stunden und 26 Minuten erreichen. Bei deaktivierter ANC Funktion erreichten wir eine Akkulaufzeit von 7 Stunden und 51 Minuten.
Dank des im Ladecase integrierten Akku kann man die beiden In-Ear-Kopfhörer bis zu 2,5 mal aufladen, bevor das Ladecase selbst wieder mit Strom versorgt werden muss.
Somit lässt sich bei deaktivierter ANC-Funktion und einer mittleren Lautstärke eine Gesamtspieldauer von fast 28 Stunden erreichen. Bei aktiviertem ANC sind es noch immer knapp 19 Stunden.
Der Ladevorgang wird einem über die in das Ladecase integrierte LED angezeigt. Diese LED zeigt einem zudem bei jedem aufklappen und schließen auch den Akkustand der Ladecase selbst an.
Das Ladecase kann man wahlweise über den integrierten USB Type C Anschluss oder die ebenfalls integrierte Qi-Ladefunktion aufgeladen werden.

Der kabelgebundene Ladevorgang des Case nimmt etwa 120 Minuten in Anspruch. Bis die beiden vollständig entleerten In-Ear-Kopfhörer innerhalb des Ladecase vollständig aufgeladen sind, dauert es etwa 60 Minuten. Die EVO In-Ear-Kopfhörer verfügen jedoch auch über eine Schnellladefunktion, bei welcher mit einer fünfzehnminütigen Ladedauer eine Wiedergabezeit von 4 Stunden (ohne aktiviertes ANC) erreicht wird.

 

Sprachqualität Mikrofon:

Über die EVO IN-Ear-Kopfhörer kann man nicht nur Musik hören, sondern auch Telefongespräche führen. Diese können ganz bequem über einen doppelten Fingerdruck auf das Touch-Bedienelement angenommen werden, wodurch das gekoppelte Smartphone während des gesamten Telefonievorgangs in der Tasche verbleiben kann.
Obwohl sich die Mikrofone nicht direkt vor dem Mund des Nutzers befinden, konnten wir über die Kopfhörer eine gute Sprachqualität erreichen. Störende Nebengeräusche werden dank der hohen Anzahl an Mikrofonen und des integrierten DNN (Deep Neural Network) Algorithmus gut eliminiert, wodurch man während eines Telefongesprächs auch bedenkenlos durch die Gegend spazieren oder sich an einem belebten Ort aufhalten kann. Telefoniert man jedoch während des Joggens, Laufens, Skatens oder Radfahren, so sind entsprechende Windgeräusche zu vernehmen.

 

Tragekomfort:

Die Bauform der EVO In-Ear-Kopfhörer wurde gut an die natürliche Ohrform angepasst, wodurch die Kopfhörer sicher im Ohr sitzen. Dank der vier unterschiedlichen Silikon-Eartips ist zudem für jeden Nutzer die richtige Größe mit dabei.
Man sollte aber dringend darauf achten, welches die jeweils richtige Größe ist, denn die eingesetzten Eartips wirken sich nicht nur auf den Tragekomfort aus, sondern auch auf den Klang, welcher bei einem nicht richtig sitzenden Kopfhörer verfälscht wird.
Leider liefert 1MORE keine Schaumstoff-Eartips mit, welche nicht nur einen noch etwas bequemeren Tragekomfort bieten, sondern auch dafür sorgen, dass auch die restlichen Nebengeräusche während der ANC-Nutzung eliminiert werden. Da die Aufnahme für die Eartips nicht rund, sondern oval ausgeführt ist, lassen sich auf den Kopfhörern zudem nur spezielle Eartips mit einer ovalen Öffnung einsetzen, wodurch die Auswahl passender Schaumstoff-Eartips sehr begrenzt ist.

Aufgrund der gewählten Größe, welche dem integrierten Akku sowie den verwendeten Treibern zu gute kommt, ragen die IN-Ear-Kopfhörer etwas weiter als andere Modelle aus den Ohren des Trägers hervor. Dank des edlen Design machen die Kopfhörer dabei jedoch eine gute sowie elegante Figur und lassen sich auch in Kombination mit einem Busieness-Outfitt dezent tragen.

 

Fazit:

Mit den EVO Kopfhörern hat 1MORE besonders schicke True Wireless In-Ear-Kopfhörer in sein Sortiment aufgenommen, welche in unserem Test nicht nur durch sehr gute Klangeigenschaften, sondern auch durch eine saubere und optisch sehr ansprechende Verarbeitung gepaart mit einem guten Funktionsumfang überzeugen konnten. Klanglich punkten die Kopfhörer mit einem sehr sauber abgestimmten Klangbild, welches dafür sorgt, dass man seine Lieblingsmusik auch unterwegs im vollen Umfang genießen kann. Dank der integrierten ANC-Funktion gilt dies auch für lautere Umgebungen wie bei einer Zugfahrt oder während eines Fluges. Die Hybrid ANC-Funktion sorgt mit einem einfachen Fingerdruck auf die Kopfhörer auch dafür, dass die Umgebungsgeräusche von den Kopfhörern wiedergeben werden, wodurch man die Kopfhörer auch dann nicht abnehmen muss, wenn man z. B. bei einem Aufenthalt am Bahnsteig der Ansage lauschen oder einfach auch nur beim überqueren eines Zebrastreifens seine Umgebung vollständig wahrnehmen will. Wie wir es schon von anderen Modellen aus dem Hause 1MORE kennen, liegt in der Nutzung der ANC-Funktion jedoch auch einer unserer Kritikpunkte, denn den vollen Umfang der ANC-Funktion kann man nur in Kombination mit der bereitgestellten App nutzen. Uns hätte es besser gefallen, wenn man alle Stufen der ANC-Funktion direkt über die Bedienelemente der Kopfhörer auswählen könnte. An dieser Stelle hat uns z. B. auch die Möglichkeit gefehlt, mehr Funktionen mit einem einfachen Fingerdruck auf die Kopfhörer ausführen zu können. Zwar lässt sich die Belegung der Bedienelemente über die App anpassen, jedoch kann man an dieser Stelle leider keine zusätzlichen Belegungen programmieren. Mit der zusätzlichen App bekommt man dafür jedoch auch die Möglichkeit geboten, die Klangeigenschaften über einen etwas umständlichen Weg an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können, wodurch man seine Lieblingsmusik genau so genießen kann, wie sie einem am besten gefällt. Durch die sehr gewählte Bauform, welche mit gleich vier unterschiedlich großen Eartips kombiniert wurde, sitzen die Kopfhörer auch über einen längeren Zeitraum hinweg sehr angenehm im Ohr. Preislich liegen die neuen EVO In-Ear-Kopfhörer zur Markteinführung bei 169,99 €*. Neben der von uns in diesem Test herangezogenen schwarzen Version gibt es die neuen EVO In-Ear-Kopfhörer auch in einer weißen Version.

Wir danken 1MORE für die Bereitstellung des Testmusters.

1MORE - EVO TWS In-Ear-Kopfhörer

9.2

Tragekomfort

9.0/10

Tonqualität Wiedergabe

9.5/10

Tonqualität Mikrofon

9.5/10

Verarbeitung

9.5/10

Kompatibilität

9.0/10

Preis

8.5/10

Pro

  • Sehr gute Verarbeitung
  • Akkulaufzeit
  • Sehr gutes Klangbild
  • Laden per USB C und Qi Charging
  • Vier unterschiedlich große Ear-Tips im Lieferumfang
  • Tragekomfort
  • Hybrid ANC-Funktion

Contra

  • Nur zu wenigen Eartips kompatibel
  • Vollständiger Funktionsumfang nur in Kombination mit einer App
  • Wenige Funktionen mit den Bedienelementen steuerbar