Seagate – IronWolf Pro 18TB NAS HDD im Test

Mit der IronWolf Pro 18 TB haben wir heute das zweitgrößte Festplattenmodell aus der IronWolf Pro Serie von Seagate im Test, welches für den Einsatz in einem besonders große NAS oder Storage-Systeme ausgelegt ist und hier für eine hohe Leistung im Dauerbetrieb sorgen soll.

Welche Details in der IronWolf Pro 18 TB Festplatte stecken und wie sich die 3,5″-SATA-Festplatte von Seagate in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

 

Technische Details:

Serie: IronWolf Pro
Kapazität: 18 TB
Modell: ST18000NE000
Formfaktor:  3,5″
Einsatzgebiet: NAS-/Storagesysteme (bis 24 HDDs)
Nicht korrigierbare Lesefehler pro gelesenem Bit, max.: 1 Sektor pro 10E15
Zuverlässigkeit bei Dauerbetrieb (AFR): 0,73 %
Hot-Plug Unterstützung: Ja
Maximaler jährlicher Workload: 300 TB
Cache: 256 MB
U/min: 7.200 U/min
Übertragungsgeschwindigkeit: 247 MB/s (260 MB/s max.)
Übertragungsstandard: SATA III 6G
Energieverbrauch Last/Leerlauf/Standby: 8,0 W / 5,2 W / 1,25 W
Geräusch (sone) Leerlauf /Last: 2,8 / 3,2
MTBF: 1.200.000 h
Garantie: 5 Jahre
Rescue: 3 Jahre

 

Lieferumfang:

  • IronWolf Pro 18TB (ST18000NE000) Festplatte

 

Design und Verarbeitung:

Die IronWolf Pro 18 TB wurde in unserem Fall seitens Seagate in einer gepolsterten Antistatikfolie geliefert. Zudem ist die Festplatte innerhalb dieser Verpackung noch in einer Antistatiktüte eingeschweißt. Da es sich bei unserem Testmuster um eine Bulk-Version handelt, kann die Verpackung jedoch von den Verpackungen abweichen, in welchen ein Händler die IronWolf Pro 18TB an einen Käufer sendet.

Wie wir es schon von anderen Modellen der IronWolf Serie her kennen, wurde das Gehäuse der IronWolf Pro 18TB Festplatten nicht vollständig aus schwarz lackiertem, gegossenem Aluminium gefertigt, sondern in der oberen Hälfte aus naturbelassenem und in der unteren Hälfte aus lackiertem Aluminium.

Wie man es von anderen Festplatten her kennt, wurden auch die Modelle der IronWolf Pro Serie auf der Oberseite mit einem Herstellerlabel versehen, welches neben den Spezifikationen sowie der Modell- und Seriennummer auch mit dem IronWolf Logo sowie einem roten Designelement bedruckt wurde, wodurch man die Modellreihe eindeutiger dem Einsatzgebiet zuordnen kann. Zudem findet man auf dem Label auch noch einen Hinweis auf den Rescue Data Recovery Services zur Datenwiederherstellung, welchen Nutzer drei Jahre nach dem Kauf der Festplatte in Anspruch nehmen können, wenn z. B. einmal ein Schaden durch physische Beschädigung der Hardware oder logische Beschädigung des internen Dateisystems entstanden ist.

Die IronWolf Pro 18TB kommt mit einer fünfjährigen Garantie sowie einem Workload-Rating von 300 TB/Jahr und einer MTBF von 1,2 Mio. Stunden daher und ist für den Einsatz in einem mit bis zu 24 HDDs bestückten NAS- oder Storage-Systeme ausgelegt.
Als besonderes Feature bietet einem Seagate einen dreijährigen Rescue Data Recovery Services zur Datenwiederherstellung, welchen Nutzer in Anspruch nehmen können, wenn z. B. einmal ein Schaden durch physische Beschädigung der Hardware oder logische Beschädigung des internen Dateisystems entstanden ist.
Im Falle eines Defektes kann die Festplatte hierbei an Seagate gesendet werden, wo dann ein Versuch der Datenrettung angestrebt wird, dessen Erfolg laut Seagate bei ca. 95 % liegt.

Die IronWolf Pro 18 TB arbeitet mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 7200 U/min und hat einen 256 MB großen Cache. Bei der Schnittstelle kommt die im Desktopbereich übliche SATA-6GB/s-Schnittstelle zum Einsatz.

Die Kapazität von 18 TB innerhalb einer 3,5″-Festlatte wurde mittels neun 2 TB große Plattern realisiert. Um den geringen Abstand zwischen den einzelnen Plattern zu ermöglichen, kommt innerhalb der Festplatte eine Heliumfüllung zum Einsatz. Ein weiterer Vorteil der verwendeten Heliumfüllung liegt in der geringeren Leistungsaufnahme, wodurch im Vergleich zu einer Festplatte aus einer älteren Modellserie nicht nur eine deutlich höhere Kapazität erreicht werden kann, sondern auch der Stromverbrauch reduziert werden kann. Die Leistungsaufnahme liegt laut Hersteller bei knapp über 5 Watt im Idle und bei 8 Watt während des Zugriffes. Einzig beim Anlaufen ist die Festplatte mit knapp 30 Watt nicht gerade sparsam.

Um die Leistungsaufnahme außerhalb der aktiven Nutzung zu reduzieren, verfügt die IronWolf Pro Serie über die PowerChoise Funktion, mittels welcher vier automatisch greifende Energiesparoptionen bietet.

Zustand 1 (nach 100 ms) Verringerter Verbrauch durch die Steuerung
Zustand 2 (nach 2 min) Köpfe geparkt bei maximaler Drehzahl
Zustand 3 (nach 4 min) Köpfe geparkt + reduzierte Drehzahl
Zustand 4 Stand by (nach 15 min) Köpfe geparkt + Spindel angehalten

Als Aufzeichnungsverfahren kommt CMR (Conventional Magnetic Recording) zum Einsatz, wodurch es keine Einschränkungen bei der Schreibleistung wie bei SMR (Shingled Magnetic Recording) gibt.
Eine weitere Besonderheit der IronWolf Pro 18TB Festplatte liegt in den verbauten RV-Sensoren. Diese Sensoren sind in der Lage, Schwingungen zu erkennen, welche von benachbarten Festplatten oder Lüftern ausgelöst werden. Die ermittelten Daten werden von der Steuerelektronik dazu verwendet, um die Aktoren, welche den Schreib- und Lesekopf an die gewünschte Stelle bewegen, so anzusteuern, dass die Spuren besonders präzise angefahren werden.


Bildquelle: Seagate

Ein weiteres Feature, mittels welchem sich die IronWolf Festplatten von Seagate von anderen Festplatten am Markt abgrenzen, ist das IronWolf Health Management (IHM). Wenn IronWolf- oder IronWolf Pro-Festplatten in einem kompatiblen NAS eingesetzt werden, steigt die allgemeine Systemzuverlässigkeit, da das NAS-System kontinuierlich überwacht wird und Benutzer bei Bedarf benachrichtigt werden.

Die Verarbeitung der IronWolf Pro 18TB wurde seitens Seagate sehr hochwertig ausgeführt und gibt uns keinen Anlass zur Kritik.

 

Testablauf:

Neben der Kapazität und einem stabilen Betrieb ist das wichtigste Kaufargument bei einer Festplatte natürlich die maximale Schreib- und Lesegeschwindigkeit, weswegen wir die IronWolf Pro 18TB (ST18000NE000) mittels unserem bekannten Testsystem getestet haben.

Das zum Einsatz kommende Testsystem besteht aus diesen Komponenten:

Das Testlaufwerk ist dabei als sekundäres Laufwerk eingerichtet. Das Betriebssystem befindet sich somit auf der verbauten ADATA – XPG – GAMMIX S70 PCIe 4.0 M.2 SSD*. Dies gilt jedoch nur für die durchgeführten Benchmarks und nicht für die Softwaretests.

Getestet wurde die Festplatte mittels dieser Benchmarks:

  • CrystalDiskMarkt
  • HD Tune Pro

 

CrystalDiskMarkt:

Im CrystalDiskMarkt konnte die ST18000NE000 beim sequenziellen Schreiben eine Schreibgeschwindigkeit von 275,8 MB/s erreichen. Die sequenzielle Lesegeschwindigkeit lag in unserem Test bei 273,2 MB/s
Bei 32 parallelen 4K-Schreib- und Lesevorgängen lagen die Transferraten bei knapp 4 MB/s. Bei einzelnen 4-KB-Zugriffen liegt die Schreib- und Lesegeschwindigkeit bei knapp über 3 MB/s.

 

HD Tune Pro:

Neben dem CrystalDiskMark haben wir unser Testlaufwerk auch noch mit HD Tune Pro getestet. Hier konnte eine mittlere Transferrate von 267,3 MB/s erreicht werden. Der erreichte Spitzenwert lag in diesem Test bei 269,5 MB/s

 

Fazit:

Wie wir es schon von den vergangenen Modellen der IronWolf Serie kennen, konnte auch die 18TB große ST18000NE000 IronWolf Pro SATA-Festplatte in unserem Test mit guten Leistungsdaten überzeugen. Durch die verbauten RV-Sensoren ist es problemlos möglich, bis zu 24 Festplatten in einem NAS oder Storage zu betreiben, ohne dass sich Vibrationen anderer Komponenten störend auf die Schreib- und Leseköpfe auswirken. Passend zu diesem Einsatzgebiet ist die ST18000NE000 auch für den 24/7 Betrieb und einer Workload-Rating von 300 TB/Jahr ausgelegt. Im Vergleich zu den kleineren Modellen der IronWolf Serie konnte Seagate bei der IronWolf Pro 18TB die Leistungsaufnahme im Leerlauf etwas reduzieren. Unter Last verbraucht die Festplatte aufgrund der gesteigerten Anzahl an Plattern jedoch etwas mehr Strom als das Vorgängermodell. Preislich liegt die mit einer fünfjährigen Garantie sowie einem dreijährigen Rescue Data Recovery Services zur Datenwiederherstellung ausgestattete IronWolf Pro 18TB Festplatte aktuell bei knapp 490€*, was einem Preis von etwa 27€ pro TB entspricht.

Wir danken Seagate sehr für die Bereitstellung des Testmusters.

Seagate - IronWolf Pro 18TB NAS HDD

9.5

Verarbeitung

10.0/10

Kompatibilität

10.0/10

Geschwindigkeit

9.5/10

Lieferumfang

10.0/10

Preis

8.0/10

Pro

  • Hohe Geschwindigkeit
  • Verarbeitung
  • RV-Sensoren / IronWolf Health Management (IHM)
  • 3 Jahre Rescue Data Recovery Service

Contra

  • (Preis)