be quiet! – Silent Wings 4 120mm PWM Lüfter im Test

Mit dem Silent Wings 4 120mm PWM haben wir heute passend zum Release den neuen 120mm PWM-Lüfter aus der Silent Wings Serie von be quiet! im Test, welche durch die gebotenen Neuerungen eine bessere Leistung bei gleichbleibender Geräuschkulisse erzielen soll.

Welche Details in der vierten Generation der Silent Wings Lüfter stecken und wie sich die 120mm PWM-Version der Silent Wings 4 Lüfter von be quiet! in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

 

Technische Details:

Abmessungen: 120 x 120 x 25 mm
Umdrehungen: max 1600 U/min
Luftdurchsatz: 82,74 m³/​h
Luftdruck: 1,79 mmH₂O
Lautstärke: 18,9 (A)
Motor: 6-Pol-Motor
Spannung: 5 – 13,2 V
Leistungsaufnahme: 1,44 W
Anschluss: 4-Pin PWM

 

Lieferumfang:

  • Silent Wings 4 120mm PWM
  • 4 x Befestigungsschrauben
  • 4 x Push Pins
  • 4 x Kunststoffscheiben
  • 4 x Gummibefestigungselemente
  • 4 x Kunststoffbefestigungselemente
  • Anleitung

 

Design und Verarbeitung:

Der Silent Wings 4 120mm PWM Lüfter wird von be quiet! in einer schwarzen Verpackung geliefert, welche auf der Vorderseite neben einem Produktbild und der Modellbezeichnung auch mit der Lüftergröße bedruckt wurde.

Eine Auflistung der technischen Details ist auf der Verpackungsrückseite zu finden.

Entnimmt man den Silent Wings 4 120mm PWM Lüfter aus seiner Verpackung, so hat man einen komplett schwarzen Lüfter vor sich liegen, welcher einen von der optischen Seite her gleich an vergangene Modelle aus dem Hause be quiet! erinnert.

Wie wir es schon von der dritten Generation der Silent Wings Serie her kennen, verfügt auch der neue Silent Wings 4 120mm PWM Lüfter grundlegend über einen achteckigen Aufbau. Durch schon vier auf den Rahmen aufgesteckte Montageelemente hat der Lüfterrahmen jedoch erst einmal eine quadratische Grundform.

Wie wir es schon von der letzten Generation der Silent Wings Lüfter her kennen, befinden sich auch im Lieferumfang des neuen Silent Wings zwei verschiedene Arten der Anti-Vibrations-Befestigungselemente. Im Detail handelt es sich um vier Anti-Vibrations-Befestigungselemente, welche über einen Gummikern verfügen und vier Anti-Vibrations-Befestigungselemente, welche zwar aus Kunststoff gefertigt wurden, jedoch ebenfalls mit einer Gummierung im Bereich der Montagebohrung ausgestattet wurden.

Für die Montage an einem Gehäuse kommen die schon am Lüfter vormontierten und mit einem Gummikern versehenen Anti-Vibrations-Befestigungselemente zum Einsatz, welche mittels Push-Pins befestigt werden.
Mit den im Lieferumfang enthaltenen Befestigungselementen kann man den Lüfter auch an einem Radiator oder auf einem CPU-Kühler montieren. Der Einsatz als Gehäuselüfter ist mit diesen Montageelementen ebenfalls möglich, jedoch muss man in diesem Fall auf die mitgelieferten Schrauben zurückgreifen.

Wo wir diese beiden Befestigungssysteme schon von den Silent Wings 3 Lüftern her kennen, hat be quiet! die Aufnahmepunkte für die abnehmbaren Eckelemente überarbeitet und nun deutlich robuster ausgelegt.

Um die Silent Wings 4 Lüfter noch besser zu entkoppeln, wurde auch die runde Außenkante des Lüfterrahmens auf der Eingangs- als auch Ausgangsseite mit einer Gummierung versehen.

Der verbaute Impeller verfügt über neun lang gezogene und bis auf einen Millimeter an den Lüfterrahmen herangeführte Lüfterblätter, welche an ihrer Ober- und Unterseite eine geriffelte Oberfläche aufweisen. Dieses luftstromoptimierte Lüfterblatt-Design reduziert die geräuschverursachenden Luftturbulenzen.

Befestigt ist der Impeller an vier Stegen, welche gegen die Rotationsrichtung gebogen sind.

In dem Silent Wings 4 Lüfter kommt ein 6-Pol-Motor mit drei Phasen zum Einsatz, welcher im Vergleich zu sonst verbauten 5-Pol-Motor für einen geringeren Stromverbrauch und einen vibrationsarmeren und leiseren Betrieb sorgt.

Zusätzlich verfügt der Lüfter auch über ein spezielles Gleitlager, welches keinen mechanischen Kontakt zur Achse besitzt und damit leise und langlebig arbeitet. Bei dem verwendeten Lager handelt es sich um das be quiet! FDB (Fluid Dynamic Bearing), bei dem der Rotor auf einem Film aus Schmiermittel gleitet, wodurch eine Lebensdauer von 300.000 Stunden erreicht werden soll, was über 34 Jahren Dauerbetrieb entspricht.

Als Anschlusskabel kommt ein ca. 50 cm PWM-Kabel zum Einsatz, welches über schwarze Adern und einem schwarzen Kabelsleeving verfügt.

Die Verarbeitung des von uns in diesem Test herangezogenen Silent Wings 4 120mm PWM Lüfters wurde hochwertig ausgeführt und gibt uns keinen Anlass zur Kritik.

 

Montage:

Durch die seitens be quie! verwendeten Entkoppler muss man sich vor der Montage der neuen Silent Wings 4 120mm Lüfter erst einmal überlegen, an welcher Stelle man den bzw. die Lüfter montieren möchte, denn je nach Einsatzgebiet empfiehlt sich die einen oder die anderen Variante der Anti-Vibrations-Befestigungselemente.
Soll der Silent Wings 4 120mm Lüfter als Gehäuselüfter eingesetzt werden, so empfiehlt es sich, die Montage mittels der gummierten Entkoppler vorzunehmen, da der Lüfter so noch besser vom Gehäuse entkoppelt werden kann. Die in diesen Entkopplern eingelassene Montagebohrung ist jedoch zu schmal für normale Lüfterschrauben, weswegen be quiet! entsprechende Push Pins zur Montage mitliefert, welche einfach durch den gummierten Bereich der Entkoppler durchgeschoben werden.
Soll ein Silent Wings 4 Lüfter hingegen auf einem Radiator oder einem CPU-Kühler montiert werden, so muss man auf die aus Kunststoff gefertigten Anti-Vibrations-Befestigungselemente setzen, welche zur Entkopplung nur über eine dünne Gummischicht an ihrer Auflagefläche verfügen. Auf einem Radiator können die Lüfter mittels dieser Entkoppler problemlos verbaut werden. Durch den im Bereich des Luftein- und Auslass kreisrund aufgebauten Lüfterrahmen liegt der Lüfterrahmen jedoch nicht ganz bündig am Radiator an, wodurch in den nicht abgedichteten Ecken etwas Luft entweichen kann.
Auch auf den meisten CPU-Kühlern lassen sich die Silent Wings 4 120mm Lüfter mittels dieser Entkoppler montieren. Die Ausnahme bilden hierbei Kühler, bei welchen die zur Montage mitgelieferten Lüfterklammern nicht in den Montagebohrungen des Lüfters, sondern an dessen quadratischen Lüfterrahmen befestigt werden. Aufgrund der etwas rundlicheren Bauform können die Silent Wings 4 Lüfter auf solchen Kühlern nicht verbaut werden.

 

Kühlleistung:

Wie bei allen von uns getesteten 120-mm-Lüftern testen wir auch dieses Modell auf dem NH-L12 von Noctua. Es handelt sich hierbei um einen Topblow-Kühler für 120-mm-Lüfter. Um das Ergebnis nicht zu verfälschen, verwenden wir diesen Kühler bei jedem 120-mm-Lüftertest.
Gekühlt werden muss von dieser Kombination eine AMD 3850 APU. Als Referenzwerte dienen die Ergebnisse aller bis jetzt getesteten 120-mm-Lüfter.


Das Testsystem besteht somit aus:

Die komplette Hardware wird @ Stock also nicht übertaktet betrieben.

Testablauf:

Die Testergebnisse sind bei einer Raumtemperatur von ca. 21 °C (zu Beginn der Testphase gemessen) entstanden.

Protokolliert wurde der höchste Mittelwert aller vorhandenen Kerne der CPU. Die Temperaturen wurden nach einem 30-minütigen Prime95 Stresstest ermittelt.
Um die maximale Leistung jedes Lüfters zu erreichen, werden PWM sowie manuell zu steuernde Lüfter mit voller Leistung laufen gelassen.
Separate Low-Speed- bzw. Low-Noise-Adapter werden somit auch nicht angeschlossen.
Verfügen Lüfter über einen integrierten Temperaturfühler, wird dieser mittels eines Peltier Element auf Temperaturen gebracht, um die höchste Leistung des Lüfters zu erzielen.

Wir nutzen bei unseren Tests immer die ARCTIC MX-5 Wärmeleitpaste*, um auch hier etwaige Schwankungen ausschließen zu können.

Die erreichten Temperaturen sind abhängig von dem genutzten System und können auch auf ähnlichen Systemen abweichen. Jedoch lassen sich die Kühler untereinander gut vergleichen, da alle die gleiche Testgrundlage haben.

Mit einem Blick auf das Testergebnis ist zu erkennen, dass sich der Silent Wings 4 120mm PWM im vorderen Drittel des Testfeldes platziert hat und somit eine Kühlleistung bietet, mit welcher sich der Lüfter nicht nur für den Einsatz als Gehäuselüfter eignet, sondern auch dem Einsatz auf einem Radiator oder CPU-Kühler nichts im Wege steht. Im direkten Vergleich zum Vorgängermodell kann der Lüfter durch die gesteigerte Drehzahl und dem optimierten Aufbau kann der Silent Wings 4 120mm PWM Lüfter bei einer fast identischen Geräuschentwicklung eine etwas höhere Fördermenge als der Silent Wings 3 120mm PWM Lüfter erreichen, was zu einer minimal besseren Kühlleistung führt.

 

Fazit:

Mit dem Silent Wings 4 120mm PWM hat be quiet! seine Silent Wings Lüfterserie nach knapp sechs Jahren in der vierten Generation neu aufgelegt. Wie wir es aus der Vergangenheit her kennen, bringt auch die 4. Generation einige Neuerungen mit, welche den Lüfter im Vergleich zum Vorgängermodell nochmals verbessern. Den Anfang macht hierbei die geänderte Aufnahme für die unterschiedlichen Montageelemente, welche im Gegensatz zu denen der Vorgängergeneration deutlich robuster ausgelegt sind und somit auch nach mehrfachem Wechseln der Montagelemente noch einen guten Halt bieten. Durch den optimierten Impeller sowie der gesteigerten Lüftergeschwindigkeit kann der Lüfter bei fast gleichbleibender Geräuschkulisse zudem eine minimal bessere Performance erzielen. Der flexibel einsetzbare Silent Wings 4 120mm PWM Lüfter wurde seitens be quiet! sehr hochwertig verarbeitet. Preislich liegt das von uns in diesem Test herangezogene Modell der neuen Silent Wings 4 Serie zur Markteinführung bei 23,90€*. Neben der von uns in diesem Test herangezogenen PWM-Version gibt es den Silent Wings 4 Lüfter auch in einer Version mit fester Drehzahl sowie in einer High-Speed-Version, bei welcher die Lüfterdrehzahl per PWM-Signal auf bis zu 2500 U/min geregelt werden kann.

Wir danken be quiet! für die Bereitstellung der Testmusters.

be quiet! - Silent Wings 4 120mm PWM Lüfter

9.1

Kühlleistung

9.0/10

Verarbeitung

10.0/10

Kompatibilität

9.5/10

Lautstärke

10.0/10

Design/Modding

5.5/10

Lieferumfang

10.0/10

Preis

9.5/10

Pro

  • Sehr gute Verarbeitung
  • Gute Leistung
  • Lieferumfang
  • Sehr leiser Betrieb
  • PWM-Funktion
  • Integrierte Entkoppler

Contra

  • Kann nicht auf jedem Kühler montiert werden