AOC – AGON – AGK700 Gaming Tastatur im Test

Mit der AGK700 haben wir heute eine mechanische Gaming Tastatur von AOCs Gaming Brand AGON im Test, welche neben einem guten Handling sowie einem gehobenen Funktionsumfang auch mit einem schicken Design überzeugen möchte.

Welche Details in der AGK700 stecken und wie sich die mechanische Gaming-Tastatur von AOC in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

 

Technische Details:

Anschluss: USB
Anti-Ghosting: 100 % Anti-Ghosting
Tasten: CHERRY MX Red:
Linear
Bedienkraft: 45 g
Betätigungspunkt: 2 mm
Gesamtweg: 4 mm
Lebenserwartung: 50 Millionen Tastenanschlägen
Makrotasten:
5
Key Rollover: Full N Key Roll Over
Beleuchtung: RGB
Abmessungen: 457 x 239 x 33 mm
Gewicht:
1,626 Kg
Anschlusskabel: 2 x USB A / 1,8 m
Abfragerate
1000 Hz / 1 ms
Garantie:
2 Jahre

 

Lieferumfang:

  • AGON AGK700 Gaming-Tastatur
  • Handballenauflage
  • Kurzanleitung
  • 4 x rote Tastenkappen (W,A,S und D)
  • Keycap-Remover

 

Design und Verarbeitung:

Die AGON AGK700 Gaming-Tastatur wird von AOC in einer Verpackung geliefert, welche in einem schwarzen Grunddesign gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurden neben der Modellbezeichnung und einem Produktbild auch mehrere Featurebilder abgedruckt. Zudem findet man hier auch noch eine Aussparung vor, über welche man schon vor dem Kauf im Laden Zugriff auf die Pfeiltasten hat und somit schon einmal ausprobieren kann, ob einem das Handling der verbauten Schalter liegt oder nicht.

Die Verpackungsrückseite wurde ebenfalls mit einem Produktbild und der Modellbezeichnung bedruckt. Zudem wurden an dieser Stelle auch noch weitere Featurebilder abgedruckt.

Entnimmt man die AGON AGK700 aus ihrer Verpackung, so hat man eine mechanische Gaming-Tastatur vor sich liegen, welche über ein erweitertes 105-Tastenlayout verfügt.
Auch wenn die Tastatur ohne einen hohen Rahmen, welcher die Tasten umgibt, daher kommt, fällt sich im Vergleich zu vielen anderen rahmenlosen Gaming Tastaturen etwas größer aus.

Auf der Oberseite wurde die Tastatur mit einer gebürsteten Aluminiumplatte ausgestattet.

Mit einem seitlichen Blick auf die Tastatur wird man schnell feststellen, dass die Tasten zwar nicht von einem hohen Rahmen umgeben sind, jedoch auch nicht wie bei ähnlichen Tastaturen direkt auf der Oberseite verbaut wurden. AOC hat die gebürstete Aluminiumoberseite mit Aussparungen versehen, welche an die Anordnung der Tasten angepasst wurden.

Durch diesen Aufbau konnte AOC die Tastatur gerade von der Breite her etwas schlanker halten. Auch die Reinigung der Tastatur fällt etwas einfacher aus als bei Tastaturen mit einem hohen Rahmen. Wo größere Krümel nicht an dieser recht flachen Kante hängen bleiben und sich einfach herausschütteln lassen, kann sich feinerer Schmutz jedoch an dieser Kante festsetzen.

Passend zum schlanken Aufbau verzichtet AOC auf eine fest montierte Handballenauflage. Um das Handling der an der Vorderseite abgeschrägten Tastatur dennoch zu verbessern, liefert AOC eine abnehmbare Handballenauflage mit. Die hier verbaute Polsterung wurde passend zu den eingesetzten Tastenkappen mit einem schwarzen Kunstlederpolster ausgestattet.

Auf der Unterseite wurde die Handballenauflage aus schwarzem Kunststoff gefertigte und für ein besseres Handling mit sechs Gummifüßen ausgestattet.

Befestigt wird die Handballenauflage mittels integrierter Magnete.

Wie wir es schon eingehend erwähnt haben, hat AOC die AGON AGK700 mit einem erweiterten 105-Tastenlayout ausgestattet. Einen erweiterten Funktionsumfang erhält man hierbei nicht nur durch die verbaute FN-Taste sondern auch durch einen dedizierten Lautstärkeregler sowie weitere Funktions- und Makrotasten.

Im Vergleich zu vielen anderen Tastaturen, welche über einen dedizierten Lautstärkeregler verfügen hat AOC diesen bei der AGON AGK700 nicht oberhalb des NUM-Blocks und somit gleich neben der Mute-Taste positioniert,

sondern der Lautstärkeregler wurde als vergleichsweise großer und zudem noch kontrastreich abgesetzter Drehregler mittig an der oberen Gehäusekante positioniert.

Links und rechts vom Lautstärkeregler wurden zudem noch drei Funktionstasten verbaut, welche im Gegensatz zu den eigentlichen Tasten der AGON AGK700 nicht mit einer RGB-Beleuchtung, sondern nur mit einer roten Beleuchtung ausgestattet wurden.
Wo die drei linken Tasten zur Steuerung der Systemfunktionen dienen, kann man über die drei rechten Tasten die Beleuchtung der AGB700 steuern.

Um den Funktionsumfang der AGON AGK700 Gaming Tastatur zusätzlich zu steigern hat AOC die Tastatur zudem auch noch mit fünf dedizierten Makrotasten ausgestattet. Diese Makrotasten sowie eine Taste, mittels welcher man durch die fünf integrierten Profile durchschalten kann, wurden links von den eigentlichen Tasten verbaut.

Wie wir es auch schon von den Funktionstasten am oberen Rand der Tastatur kennen, wurden auch diese Tasten als runde Tasten ausgeführt, welche lediglich über eine rote Beleuchtung verfügen.

Bei den verbauten Switches setzt AOC bei unserem Testmuster auf CHERRY MX Red Switches, welche im Vergleich zu den braunen und blauen Switches von CHERRY deutlich leiser arbeiten.

Die verbauten Schalter verfügen über ein transparentes Gehäuse, wodurch eine bestmögliche Ausleuchtung durch die hinter den Schaltern verbauten RGB-LEDs realisiert werden soll.

Die Beleuchtung kann hierbei wahlweise über die bereitgestellte Software oder die drei zur Beleuchtungssteuerung verbauten Funktionstasten eingestellt werden. Neben der Intensität kann man auf diesem Weg auch noch zwischen verschiedenen Beleuchtungseffekten wählen.

Youtube

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Neben der von uns in diesem Test herangezogen Variante gibt es die AGON AGK700 Gaming-Tastatur auch noch mit blauen CHERRY MX Switchen.

Blickt man einmal auf die Unterseite der Tastatur, so findet man ein Kunststoffgehäuse vor, welches im vorderen und im hinteren Bereich mit Gummifüßen ausgestattet wurde.

Um die Ergonomie zu steigern, wurden im hinteren Bereich noch zwei ausklappbare Standfüße verbaut, welche ebenfalls mit einer Gummierung versehen wurden.

Mit einem Blick auf die Gehäuserückseite kann neben dem im rechten Bereich aus der Tastatur herausgeführten und recht dicken USB-Kabel auch noch einen durchgeschliffenen USB-Anschluss erkennen, welcher im linken Bereich der Gehäuserückseite untergebracht wurde.

Das eingesetzte Anschlusskabel wurde mit einem schwarz/roten Gewebesleeving ausgestattet und kurz vor den seinem Ende auf zwei getrennte Anschlusskabel aufgesplittet.

Die Verarbeitung der AGON AGK700 Gaming Tastatur wurde seitens AOC sauber, jedoch nicht perfekt ausgeführt. Neben einer RGB-Beleuchtung der dedizierten Funktions- und Makrotasten hätten wir uns auch eine Beschriftung der beiden USB-Anschlüsse gewünscht.

 

Testsystem:

Getestet wurde die AGON AGK700 an diesem Testsystem:

 

Inbetriebnahme:

Die AGON AGK700 Gaming Tastatur wurde von unserem Windows 10 Testsystem automatisch erkannt. Eine Treiber- bzw. Softwareinstallation ist zur Nutzung der normalen Funktionen nicht notwendig. Will man jedoch Firmwareupdates aufspielen und alle Zusatzfunktionen komfortabel nutzen, so muss man sich die von AOC bereitgestellte Software herunterladen und installieren.

Die bereitgestellte Software ist in vier unterschiedliche Abschnitte. Die einzelnen Menüpunkte wurden auf der linken Seite der Softwareoberfläche positioniert. Über den Softwareabschnitt „Tasten“, welcher zugleich auch die Startseite der Software darstellt, kann man bis auch wenige Ausnahmen allen Tasten eine beliebige Funktion zuweisen.

Über den Menüpunkt “Empfindlichkeit” lassen sich die Abfragerate sowie die Wiederholungsrate einstellen. Zudem kann man die getätigten Einstellungen an dieser Stelle auch gleich kontrollieren.

Über den Menüpunkt “Light FX” können alle Einstellungen zur Beleuchtung getroffen werden. Neben einer frei wählbaren Beleuchtungsfarbe kann man hier auch aus verschiedenen Beleuchtungseffekten wählen. Zudem besteht auch die Möglichkeit, einen eigenen Effekt zu erstellen und in der Tastatur abzuspeichern.

Über den Menüpunkt “Light FX Sync” lassen sich die getätigten Beleuchtungseinstellungen auf kompatible AOC-Geräte übertragen, wodurch sich ein synchronisiertes Beleuchtungsbild von Tastatur, Maus, Mauspad, Headset und Monitor erzielen lässt.

Alle vorgenommen Einstellungen lassen sich in fünf Profilen Abspeichern.

 

Handhabung:

In unserem Testmuster der AGON AGK700 Gaming Tastatur kommen MX Red Switches von CHERRY zum Einsatz.
Was die verbauten Schalter angeht, bedarf es somit bei vielen Gamern kaum einer Umstellung, da die roten Schalter neben den nur etwas schwergängigeren schwarzen Schalter unter Gamern zu den beliebtesten Schaltern gehören.

Wie die Simulation zeigt, ist der Weg- und Kräfteverlauf der Switches absolut linear. Die Besonderheit dieser Switches liegt in der schwachen Feder und der damit verbunden geringen Betätigungskraft von nur 45 Gramm. Eine sehr leichte Betätigung sollte damit gegeben sein. Diese Switches sind besonders bei den Gamern sehr beliebt und verbreitet. Das Auslösen der Switches geschieht nach zwei Millimetern und der Gesamtweg beträgt vier Millimeter. Der Druckpunkt selbst ist dabei nicht zu spüren.

In der Praxis zeichnet sich die Tastatur somit mit einem angenehmen und leichtgängigen Tippverhalten aus. Da der Auslösepunkt nicht spürbar ist, erfolgt der Umstieg von Chiclet-Tastaturen bei diesen Cherry-Switches besonders einfach. Ob einem dieser etwas weicher Tastendruck gefällt oder nicht, muss jeder für sich selbst wissen. Die Cherry-MX-Red-Switches eignen sich jedoch sowohl in hektischen Gaming-Sessions als auch beim Tippen im Alltag. Der erfreuliche Nebeneffekt der MX-RED-Switches liegt in der geringen Lautstärke, wodurch sie sich auch bestens für den Einsatz im Büro eignen, ohne dass die Kollegen gestört werden, wenn es auf der Tastatur einmal etwas hektischer zugeht.

Dank der großzügig dimensionierten Gummifüße liegt die Tastatur auch in solchen Situationen sicher auf dem Schreibtisch.
AOC hat die AGON AGK700 zudem mit hohen Tastenkappen ausgestattet, welche einem einen sehr angenehmen Komfort bieten. Im Vergleich zu Tastaturen ohne integrierte oder abnehmbare Handballenauflage kann die Tastatur durch die abnehmbare Handballenauflage mit einem verbesserten Handling punkten.

Gesteigert wird der Funktionsumfang der Tastatur nicht nur durch die Möglichkeit, fast jede Taste mit einer beliebigen Funktion belegen zu können, sondern auch durch die dedizierten Makrotasten.
Leider wurden die Makrotasten jedoch nicht als mechanische Tasten, sondern als flacherer Tasten ausgeführt.
Wo dies dazu führt, dass man zur Betätigung immer etwas tiefer greifen muss als bei der Betätigung der verbauten CHERRY MX Red Switches, ist der Druckpunkt der runden Zusatztasten Trotz des angewandten Aufbaus gut abgestimmt.

Dank Anti-Ghosting und N-key-Rollover kann man so viele Tasten gleichzeitig drücken, wie man möchte, ohne dass ein Tastenbefehl nicht übermittelt wird. Die getätigten Tastenanschläge werden ausnahmslos registriert und verzögerungsfrei weitergeleitet.

 

Fazit:

Mit der AGON AGK700 hat der für seine Monitore bekannte Hersteller AOC eine Gaming Tastatur in seinem Sortiment, welche sich in unserem Test nicht immer von ihrer besten Seite gezeigt hat. Durch die verbaute Aluminiumoberseite, in welche mechanischen und RGB beleuchtete CHERRY MX Switches eingelassen wurden, macht die Tastatur nicht nur einen robusten Eindruck, sondern die AGON AGK700 macht durch diesen Aufbau auch optisch einiges her. Das auffälligste Designmerkmal ist jedoch der verbaute Lautstärkeregler, welcher nicht nur besonders groß ausfällt, sondern auch an einer sehr ungewohnten Stelle verbaut wurde. Leider hat AOC die Tastatur neben dem mittig an der oberen Gehäusekante verbauten Lautstärkeregler und einer Mute-Taste, welche am oberen rechten Rand der Tastatur zu finden ist, keine weiteren Tasten zur Multimediasteuerung spendiert. Dank der dedizierten Makrotasten, welche wie auch die weiteren Funktionstasten leider facher und kleiner ausfallen als die verbauten CHERY MX Switche, bietet einem die Tastatur in Kombination mit der bereitgestellten Software und den fünf  integrierten Profilen einen guten Funktionsumfang. Aufseiten des Handlings punktet die AGON AGK700 Gaming Tastatur nicht nur durch eine hohe Anzahl an gummierten Standfüßen, sondern auch durch eine abnehmbare und weich gepolsterte Handballenauflage. Mit dem durchgeschliffenen USB-Anschluss wird der Funktionsumfang der Tastatur zusätzlich erweitert. Leider wurden die beiden Anschlüsse des sauber gesleevten Anschlusskabels jedoch nicht mit einer passenden Beschriftung ausgestattet. Preislich liegt die weitestgehend sauber verarbeiteten AGON AGK700 Gaming Tastatur aktuell bei knapp 125 €*. Neben der von uns in diesem Test herangezogenen Version mit roten CHERRY MX Switches gibt es die AGON AGK700 auch noch mit blauen CHERRY MX Switches.

Wir danken AOC für die Bereitstellung des Testmusters.

AOC - AGON - AGK700 Gaming Tastatur

8.5

Lieferumfang

9.5/10

Verarbeitung

8.0/10

Funktionsumfang

9.0/10

Bedienfreundlichkeit

7.5/10

Modding

9.0/10

Preis

8.0/10

Pro

  • Umfangreicher Software
  • Gummierte Unterseite
  • Verarbeitung
  • Magnetisch fixierbare Handballenauflage im Lieferumfang
  • Dedizierte Makro- und Funktionstasten
  • Durchgeschliffener USB-Anschluss

Contra

  • Makro- und Funktionstasten nur rot beleuchtet
  • Makro- und Funktionstasten sind niedriger als die restlichen Tasten
  • USB-Anschlüsse nicht beschriftet