Phobya Stand – Bench Bundle Nova 1080

In diesem Review werden wir uns einmal das Phobya Stand „Bench Bundle Nova 1080“ mit 9x G-Silent 12 1500rpm Red LED und Lüfterkabel Set ansehen.

Hierbei handelt es sich um eine Kombination mehrerer Phobya Artikeln, welche wir in den letzten Tagen schon einmal einem Härtetest unterzogen haben.

Das Set besteht aus:

9 * Phobya G-Silent 12 1500rpm Red LED Lüfter
Link zum Review: myc-media.de/index.php?forum2-showposts2-24

1 * Phobya Xtreme NOVA 1080 Radiator
Link zum Review: myc-media.de/index.php?forum2-showposts2-39

1 * Phobya Radiator Stand Bench Edition
Link zum Review: myc-media.de/index.php?forum2-showposts2-42

1 * Phobya Y-Kabel 3Pin Molex auf 9x 3Pin Molex 60cm – Schwarz

Wir werden in diesem Review die einzelnen Komponenten noch einmal leicht anschneiden.

Phobya G-Silent 12 1500rpm Red LED Lüfter:



Technische Details:

  • Abmessung: 120 x 120 x 25mm
  • Farben: transparenter Rahmen, rote Flügelblätter & rote LEDs
  • Gewicht: 119g
  • Nennspannung: 12V
  • Startspannung: 5 Volt
  • Leistungsaufnahme: 0,2A
  • Nenndrehzahl: 1500rpm (+/-10%)
  • Luftförderleistung: 97,20m³/h / 57,22 CFM
  • Lautstärke: 25 dB/A
  • MTBF (25°C): 50000 Std.
  • Anschluss: 3 Pin
  • Max. statischer Druck: 1.61 mm-H2O

Design und Verarbeitung:

Der Lüfterrahmen ist aus transparentem Plexiglas gefertigt, in welchem vier rote LED´s in den jeweiligen Ecken untergebracht sind. In Verbindung mit den transparent roten Flügelblättern hat Phobya eine schöne Lösung für Casemodder designt.

Wie bei vielen anderen Herstellern lassen sich auch bei nahezu allen Phobya Lüftern, wie auch diesem, die Lüfterblätter vom Motor abnehmen.

Dies hat den Vorteil, das der Lüfter schnell und gründlich gereinigt werden kann.

Lautstärke und Drehzahl:

Die Startspannung des Lüfters liegt laut Hersteller bei 5 Volt. Der Phobya G-Silent 12 1500rpm Red LED läuft in unserem Test bei 3,8 Volt an und hat dann eine Drehzahl von 476 rpm. In diesem Zustand nimmt man den Lüfter kaum wahr. Bei einer Spannung von 12 Volt erreicht der Phobya G-Silent 12 eine Drehzahl von 1438 rmp.

Bei einer Spannung von 5 Volt arbeitet der Lüfter sehr Leise. Dies ändert sich jedoch bei einem betrieb mit 12 Volt. In diesem Betriebsmodus ist der Lüfter deutlich hörbar, bewegt sich aber noch auf einem normalen Niveau für diese Drehzahl.

Phobya Xtreme NOVA 1080 Radiator:

Technische Details:

  • Material: Kupferlamellen, Vorkammern aus Messing
  • Abmaße: (L x B x H): 390x365x46mm
  • Anschlüsse: 2 * G1/4″
  • Gewicht: ca. 2745g
  • Montierbarkeit: 36x M3-Gewinde oben (für 9x 120mm-Lüfter)
  • Druckgetestet: 2 Bar

Design und Verarbeitung:

Die Lamellen des Radiators sind aus Kupfer und die Vorkammern aus Messing gefertigt. Der Radiator sowie die Lüfterblende, welche bis zu neun 120mm Lüfter aufnehmen kann, sind komplett schwarz lackiert.

Vereinzelt sind ein paar Lamellen etwas verbogen, was sich jedoch bei der Vielzahl an Lamellen kaum vermeiden lässt.

Dies ist im Eingebauten und mit Lüftern bestückten Zustand nicht mehr zu erkennen, schadet jedoch leicht der Wärmeabfuhr.
Die Kanten der Lüfterblende sind sauber verarbeitet.

Phobya Radiator Stand Bench Edition:

Technische Details:

  • Material: SC-Stahl(schwarz pulverbeschichtet)
  • Fußauslagerung: links u. rechts je 32mm
  • Höhe: 490mm
  • Länge: 420mm
  • Breite: 10mm
  • Fillportöffnung: 1″ (25,4mm)
  • Schlauchdurchführung: 18mm Durchmesser
  • Langlochdurchführung (L): 57mm

Design und Verarbeitung:

Der Stand ist komplett schwarz pulverbeschichtet. Die Pulverbeschichtung weißt keinerlei Mängel auf. Auch die Kanten an den verschiedenen Bohrungen sind Makellos.
Die Lüfterblende ist in einem auffälligen Waben Design gefertigt, welches über verschiedene Aufnahmepunkte für Radiatioren bzw. Lüfter verfügt. Abgerundet wird das Design durch zwei eingeprägte Phobya Logos.

Eigenschaften und Features:

Der Radiatorstand ermöglicht es durch seine Vielzahl an Befestigungsmöglichkeiten zusätzlich zur Aufnahme von verschieden Radiatorgrößen, auch die Montage verschiedener Ausgleichsbehälter und Pumpen,

was einem wiederum Platz im Gehäuse erspart.

Phobya Y-Kabel 3Pin Molex auf 9x 3Pin Molex 60cm – Schwarz:

Bei diesem Kabel handelt es sich um ein Adapterkabel, mit welchem es möglich ist bis zu neun Lüfter an einem 3-PIN Anschluss direkt auf dem Mainboard anzuschließen. Eine der neun 3-PIN Kupplungen ist mit einem Kabel für das Tachosignal des Lüfters ausgestattet. Das Komplette Adapterkabel ist schwarz gesleevt, der Stecker und die Kupplungen sind ebenfalls in schwarz gehalten.

Monatge:

Wir haben in unserem Test die Lüfter zwischen Lüfterblende und Radiator verbaut. Dies gibt einem die Möglichkeit, die Kabel besser zu verstecken.

Hierzu muss die im Auslieferungszustand direkt auf dem Radiator montierte Lüfterblende zuerst vom Radiator abgeschraubt werden. Dies geht ganz schnell, da diese nur mit vier kleinen M3 Schrauben befestigt ist. Diese Schrauben werden später noch benötigt.
Anschließend verschraubt man die Lüfter direkt an der Radiatorblende.

ACHTUNG! Die Schrauben am äußeren Rand, werden nicht durch den Lüfter in die Radiatorblende geschraubt, sondern durch die Radiatorblende in die Richtung des Lüfters.

Nun setzt man das ganze auf den Radiator auf. Hierbei sollte man darauf achten, dass die Lüfterkabel ordentlich verlegt werden, und nicht im Weg liegen. Anschließend schraubt man die äußeren Schrauben in die dafür vorgesehenen Gewinde in den Radiator ein.

Nun kann man den fertig montierten Radiator mit den vier kleinen M3 Schrauben am Radiator Stand befestigen.

Ist dies geschehen, müssen nur noch die entsprechenden Anschlüsse mit den Schläuchen am Radiator eingedreht werden.

Nun steht es einem frei ob am Radiator Stand noch Wasserpumpe und, oder AGB unterbringen will. Wenn dies gewünscht ist, müssen diese nur an der entsprechenden Punkten positioniert und festgeschraubt werden.

Um nicht mit neun 3-PIN Kabeln zur Stromversorgung der Lüfter in das Gehäuse gehen zu müssen wird nun noch der Phobya Y-Kabel 3Pin Molex auf 9x 3Pin Molex 60cm – Schwarz Adapter auf die entsprechenden Lüfterkabel gesteckt.
Leider sind die Lüfterkabel, von den Lüftern in unserem test, in weiß gesleevt und passen somit nicht ganz ins Farbkonzept. Diese werden jedoch im Radiatorstand versteckt, da man ja nur mit dem Adapter zum Gehäuse gehen will.



Testaufbau und Ablauf:

Wir werden den im Radiator Stand montierten Radi in unser Testsystem einbinden und einmal ohne und einmal mit den Lüftern testen.

Wir werden Die Lüfter einmal mit einer Spannung von 5V und einmal mit einer Spannung von 12V betreiben.

Kühlen muss der Phobya Xtreme NOVA 1080 Radiator unser schon aus anderen Tests bekannte Hardware.

Diese besteht aus:

Intel Core i7 975 XE CPU (Watercool HK Rev.3)
Rampage III ExtremeBoard (Mips Fullcover)
4 15K SAS Seagate Festplatten (selbst gebauter Kühler)
24GB 1866MHz RAM (selbst gebauter Kühler + MIPS Copperhead Aufsatz)

Weiterhin im Wasserkreislauf integriert:

Aquacomputer Highflow Durchflussmesser
Aquacomputer Aquastream XT Ultra Version
Innovatek AGB
10/8er Verschlauchung

Als Referenz Radi dient ein Aquacomputer Airplex XT 360, welcher ebenfalls mit den Phobya Lüfter bestückt wurde. Zudem werden wir die Ergebnisse noch mit denen des von uns getesteten Alphacool – Cape Cora HF1042 vergleichen, welcher komplett ohne Lüfter auskommt. Der Testrechner wird jeweils 45min mit Prime95 gestresst. Hierbei werden dem Kreislauf jedoch 35 Minuten zum Aufwärmen gelassen. Erst nach 35 Minuten haben wir mit dem Aufzeichnen der Temperatur begonnen.

Testergebnisse
Die Testergebnisse sind bei einer Raumtemperatur von ca 21°C (Zu beginn der Testphase gemessen) entstanden. Protokolliert wurde der maximale Mittelwert aller CPU Cores, ausgelesen wurden diese mit Aida64 Extreme Edition.

Wie aus den Diagrammen ersichtlich ist, liegt der Phobya Xtreme NOVA 1080 im Betrieb ohne Lüfter knapp hinter dem Cape Cora HF 1042. Dies ändert sich jedoch sofort, wenn etwas Luft durch ihn hindurch geblasen wird. Im Betrieb mit neun Lüftern, welche mit einer Spannung von 12 Volt laufen, schafft er es sogar unsere I7 CPU im Idle mode (surfen im Internet, Musik hören usw.) auf 23,3°C herunter zu kühlen. Dies ist ein Delta Wert zur Umgebungstemperatur von 3,2°C.

Fazit:

Bei dem Phobya Stand „Bench Bundle Nova 1080“ mit 9x G-Silent 12 1500rpm Red LED und Lüfterkabel Set handelt es sich um ein Leistungsstarkes Wasserkühlungsset, welches für ambitionierte Gamer mit High End Barebone Systemen oder Overclocker mit Benchtables bestens eignet. Durch die Vielzahl an Montagemöglichkeiten lässt der Radiator Stand keine Wünsche offen. Auch für Modder ist mit den rot beleuchteten Lüftern etwas schönes dabei.
Leider haben die Kabel der Lüfter jedoch eine andere Farbe, als das Adapterkabel. Zudem würden wir uns wünschen wenn Phobya dieses Set auch mit den blau beleuchteten Lüftern anbieten würde.
Man erhält zu einem Preis von 219,99€* ein perfekt auf einander abgestimmtes Kühlsystem mit einer sehr starken Kühlleistung, welches einem viel Freiheit zum Erweitern lässt.

Pro

  • Gute Verarbeitung
  • Sehr gute Kühlleisung auch bei geringen Lüfterdrehzahlen
  • Preis/Leistung

Contra

  • Lüfterkabel in anderer Farbe als Adapter
  • Lüfter auf 12V etwas laut
  • Leider nur mit rot beleuchteten Lüfter erhältlich

Wir bedanken uns sehr bei aquatuning.de für die Bereitstellung des Testmusters.