MAD CATZ – B.A.T.6+ beidhändige Gaming Maus im Test

Mit der B.A.T.6+ haben wir heute eine Gaming Maus von MAD CATZ im Test, welche durch ihre individuelle Anpassbarkeit nicht nur für Rechtshänder geeignet sein soll, sonder auch Linkshändern ein perfektes Handling bieten möchte.

Welche Details in der B.A.T.6+ stecken und wie sich die für Links- und Rechtshänder ausgelegte Gaming Maus von MAD CATZ in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

 

Technische Details:

Farbe: Schwarz/Grau
Form:
Ergonomische, beidhändig
Sensor: Pixart PMW 3389
Typ: optisch
Auflösung: 16000 dpi
Polling Rate 125/250/500/1.000/2.000 Hz
Beschleunigung: 50 G
Geschwindigkeit: 10,16 m/s
Beleuchtung: RGB
Tasten: 10 Stück individuell belegbar
Profile:
5
Schaltertyp: DAKOTA
Lebensdauer: 60 Millionen Klicks
Gewicht: 115 Gramm
Abmessungen:
125 x 66 x 42 (Länge x Breite x Höhe)
Kabellänge:
1,8 m
Kompatibilität: Windows 7, 8, 10

 

Lieferumfang:

  • B.A.T.6+ Gaming Maus
  • 1 x auswechselbare Handflächenauflage
  • 2 x auswechselbares Seitenelement
  • Bedienungseinleitung
  • Supporthinweis
  • Aufkleber

 

Die B.A.T.6+ wird von MAD CATZ in einer Verpackung geliefert, welche auf der Vorderseite neben der Modellbezeichnung und einem Produktbild auch mit drei Featurebildern bedruckt wurde.

Die Verpackungsrückseite wurde neben zwei weiteren Produktbildern, mehreren Featurebildern sowie mit den wichtigsten technischen Daten bedruckt.

Entnimmt man die B.A.T.6+ aus ihrer Verpackung, so hat man eine Gaming Maus vor sich liegen, welche im Vergleich zu vielen anderen Mäusen aus dem Hause MAD CATZ nicht nur sehr schlank gehalten ist, sondern auch vergleichsweise dezent aufgebaut ist.

http://www.myc-media.de/reviews/madcatz/bat6plus/1.jpg

Mit einem Blick auf die Mausoberseite wird einem als Erstes das auf die Handauflagefläche aufgedruckte MAD CATZ Logo ins Auge fallen. Die Handauflagefläche sowie die beiden abgesetzten Maustasten wurden aus schwarzem Kunststoff gefertigt, in welchen MAD CATZ sehr feine silberfarbene Farbpunkte eingelassen hat, wodurch welche ein gewisser Glitzereffekt erzielt wird.

Wie wir es von den meisten MAD CATZ Mäusen her kennen, wurde auch die B.A.T.6+ mit einem modularen Aufbau ausgestattet. Neben der vorinstallierten Handauflagefläche liefert MAD CATZ auch noch eine etwas höhere Handauflagefläche mit, durch welche man die Maus an den Palm-, als auch den Claw- oder den Finger-Tip-Grip anpassen kann.

Befestigt ist die Handauflagefläche hierbei mittels zwei eingelassener Magnete, wodurch sich die Maus mit einem einfachen Handgriff umrüsten lässt.
Nimmt man die Handauflagefläche von der Maus ab, so erhält man nicht nur einen freien Blick auf die hierfür in die Maus eingelassenen Schrauben, welche als Ankerpunkte für die Magnete der Handauflagefläche dienen, sondern man wird auch schnell feststellen, dass die beiden seitlichen Elemente ebenfalls auf diesem Wege an der Maus befestigt sind.

Wo die Taste zur Wahl der Sensorauflösung noch von der Handauflagefläche umschlossen wird, machen die linke und rechte Maustaste einen recht großen Bogen um das gummierte Mausrad.

Um die Optik der recht schlanken Maus etwas aggressiver und auffälliger zu gestalten, wurden diese beiden Maustasten vor dem Scrollrad mit roten Kunststoffelementen ausgestattet. Leider hat MAD CATZ diese Kunststoffelemente trotz ihrer leicht transparenten Ausführung nicht in das Beleuchtungskonzept der Maus mit einbezogen.
Das 1,8 m lange Anschlusskabel wird mittig aus der Mausvorderseite herausgeführt und wurde mit einem sehr sauber aufgezogenen Sleeving ausgestattet.

Mit einem Blick auf die linke Mausseite findet man neben einem grauen Kunststoffelement, welches wie auch die Handauflagefläche von der Maus abgenommen werden kann, auch zwei schlanke Daumentasten vor.

Um die Maus noch besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können, liegen dem Lieferumfang neben den vorinstallierten und recht schlanken Seitenelementen auch noch zwei Seitenelemente bei, welche mit einer herausstehenden Daumenauflage ausgestattet sind.

Auf der rechten Seite wurde die Maus ebenfalls mit zwei schmalen Daumentasten sowie den abnehmbaren Kunststoffelementen ausgestattet hat.

Dank diesem Aufbau kann man die Maus nicht nur so umbauen, dass Rechtshänder ein angenehmes Handling geboten bekommen, sondern auch Linkshänder kommen auf Wunsch in den Genuss einer Daumenauflage.

Je nach eigenen Vorlieben lassen sich natürlich auch beide Seiten mit den breiteren Kunststoffelementen ausstatten.

Die seitlichen Kunststoffelemente wurden zudem so ausgeführt, dass zum Übergang zu den Daumentasten eine Luftöffnung entsteht, wie man sie von vielen Sportwagen her kennt. Hinter diesem „Lufteinlass“, welcher für eine bessere Luftzirkulation unter der Hand sorgen soll, hat MAD CATZ ein leicht transparentes Kunststoffelement verbaut, welches sich in einer beliebigen Farbe beleuchten lässt.

Die Mausunterseite wurde passend zur Mausoberseite aus schwarzem Kunststoff gefertigt, erstreckt sich jedoch nur über einen Teil der gesamten Mausunterseite.

Der optische Pixart PMW 3389 Sensor wurde etwa mittig in die Mausunterseite eingearbeitet. Für schnelle und einfache Mausbewegung sollen drei ausreichend groß dimensionierte Gleitfüße sorgen. Greift man auf die breiteren Außenseiten zurück, so kann man die Anzahl der Gleitfüße auf vier oder fünf erhöhen.

Die Verarbeitung der B.A.T.6+ Gaming Maus wurde von MAD CATZ sauber und hochwertig ausgeführt.

 

Softwareinstallation und Einstellungen:

Die B.A.T.6+ Gaming Maus wurde von unserem Windows 10 Testsystem problemlos per plug & play erkannt und die Grundfunktionen können ohne die Installation eines zusätzlichen Treibers oder einer speziellen Software genutzt werden. Will man jedoch den vollen Funktionsumfang nutzen, so muss man die seitens MAD CATZ bereitgestellte Software herunterladen und installieren.

Die Software ist hierbei in vier unterschiedliche Abschnitte unterteilt. Sobald man die Software startet, landet man im Softwareabschnitt „Programmierung“. Über diesen Menüpunkt kann man alle Tasten mit einer beliebigen Funktion belegen.

Über diesen Softwareabschnitt lässt sich auch einstellen, welche Maustaste als linke Maustaste fungieren soll. Dies ist vor allem für Nutzer wichtig, welche die Maus nicht nur für die Nutzung mit der linken Hand umbauen möchten, sondern auch die Tastenbelegung entsprechend anpassen wollen.

Im Softwareabschnitt „Settings“ kann man die Voreinstellungen für die Sensorauflösung treffen. Diese können auf Wunsch auch für die X- und Y-Achse getrennt voneinander eingestellt werden.

Die Sensorauflösung kann hierbei in vier unterschiedlichen Stufen abgespeichert werden. Diese lassen sich dann über eine beliebige Taste abrufen.

Weiterhin lässt sich über diesen Einstellungspunkt die Poling-Rate an die eigenen Vorlieben anpassen.

Über den Softwareabschnitt „Chameleon“ lässt sich die integrierte Beleuchtung einstellen. Neben zwei unterschiedlichen Effekten kann man hierbei auch eine beliebige Beleuchtungsfarbe auswählen.

Über den letzten Softwareabschnitt „Support“ kann man wahlweise mit dem MAD CATZ Support in Kontakt treten oder Treiber- bzw. Softwareupdates herunterladen.

 

Ergonomie und Bedienkomfort:

Durch die Möglichkeit, die beiden Mausaußenseiten an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können, kann man die Maus je nach gewählter Konfiguration mit der linken oder rechten Hand nutzen. Mit den großzügigen Daumenauflagen bietet einem die Maus in beiden Fällen ein sehr gutes Handling. Dank der modularen Handflächenauflage lässt sich die Maus zudem sehr gut an die Handgröße des jeweiligen Nutzers anpassen, wodurch es weder bei der Handgröße noch bei der gewählten Griffart Einschränkungen gibt.
Die unter der linken und rechten Maustaste verbauten DAKOTA™-Switches haben einen angenehmen und direkten Druckpunkt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Schaltern treten bei der Betätigung der neuen DAKOTA™-Switches von MAD CATZ keine störenden Signale mehr auf, wodurch man sich die sonst notwendige Verzögerung bei der Signalverarbeitung sparen kann. Hierdurch reagieren die sauber abgestimmten Schalter bis zu 60 % schneller als hochwertige Schalter anderer Mäuse. MAD CATZ hat jedoch nicht nur die beiden hauseigenen DAKOTA™-Switches sauber abgestimmt, sondern auch die zusätzlichen Tasten wurden gut positioniert und bieten einem einen angenehm festen Druckpunkt.
Die verbauten Gleitfüße bieten eine ausreichend große Fläche und konnten auf allen verwendeten Untergründen eine sehr gute Gleiteigenschaft zeigen.
Die Auflösung des optischen PMW-3389 Sensors kann zwischen 50 und 16.000 DPI eingestellt werden. Auf den von uns eingesetzten Stoff-, Kunststoff- und Aluminiummauspads erzielte der Sensor bei einer geringen sowie auch einer hohen Sensorauflösung ein gutes Ergebnis. Auch mit kleineren Aufdrucken auf dem Mauspad oder der Abtastung einer Holzoberfläche kam der Sensor gut zurecht. In Kombination mit einer maximalen Poling-Rate von 2.000 Hz und einer Beschleunigung von 50 G eignet sich die B.A.T.6+ Gaming Maus nicht nur für Einsätze, in denen eine saubere und präzise Abtastung benötigt wird, sondern auch für solche Games in denen eine besonders schnelle Abtastung erforderlich ist.

 

Fazit:

Mit der B.A.T.6+ hat MAD CATZ eine Gaming Maus in seinem Sortiment, welche im Vergleich zu den meisten anderen Gaming Mäusen am Markt gleichermaßen für Rechts- und Linkshänder ausgelegt ist. Dies gelingt der Maus nicht nur durch die Möglichkeit, die beiden schmalen Außenseiten gegen Außenseiten mit integrierter Daumenauflage austauschen zu können, sondern auch durch die auf beiden Mausseiten verbauten Daumentasten. Dank der auswechselbaren Handauflagefläche kann man die Maus zudem recht gut an die Hand des Nutzers anpassen, wodurch sich die B.A.T.6+ für jede Griffart eignet. Der schlanke und mehrteilige Aufbau sorgt zudem für eine gewisse Luftzirkulation unter der Hand des Nutzers. Passend zum seitens MAD CATZ gewählten Einsatzgebiet der B.A.T.6+,  welches im Bereich des FPS-Gamings liegt, wurde die Maus neben einem sehr schnellen und präzisen Sensor, bei dem die X- und Y-Achse getrennt voneinander eingestellt werden kann, auch mit ausreichend dimensionierten Gleitfüßen ausgestattet. Schwächen zeigt die B.A.T.6+ jedoch im Bereich der Beleuchtungsoptionen. Hier schneidet die Maus nicht nur bei der Intensität deutlich schlechter ab als andere Gaming Mäuse, sondern auch bei der Effektauswahl. Preislich liegt die B.A.T.6+ Gaming Maus aktuell bei knapp 70 €*.

Wir danken MAD CATZ für die Bereitstellung des Testmusters

MAD CATZ - B.A.T.6+ beidhändige Gaming Maus

8.6

Lieferumfang

10.0/10

Verarbeitung

9.5/10

Funktionsumfang

9.5/10

Bedienfreundlichkeit

9.0/10

Modding

5.5/10

Preis

8.0/10

Pro

  • Verarbeitung
  • Anzahl und Erreichbarkeit der Zusatztasten
  • Modularität
  • Lieferumfang
  • Für beidhändige Nutzung ausgelegt

Contra

  • Geringe Auswahl an Beleuchtungsoptionen