Inter-Tech – ARGUS GD-25613-S3

Nachdem wir kürzlich mit dem ARGUS GD-35613-S3 ein externes USB 3.0 Gehäuse für 3,5″-Festplatten von Inter-Tech im Test hatten, schauen wir uns heute mit dem ARGUS GD-25613-S3 die 2,5″-Version des externen Festplattengehäuses an, welche neben einem schicken Design auch auf den noch recht neuen Type C Anschluss setzt.

Welche Details in dem ARGUS GD-25613-S3 stecken und wie sich das externe Festplattengehäuse von Inter-Tech in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Festplattenschnittstellen: 1x 2.5″ S-ATA I, II, III
  • Festplattenkapazität: max. 4TB
  • Festplattenhöhe: max. 9,5 mm
  • max. Datentransferrate: 5 Gbit/s
  • Anschluss: USB 3.0 Type C
  • Material: Aluminium / Kunststoff
  • Abmessungen: (H/B/T) 12 x 78 x 130mm
  • LED-Anzeigen: Power/HDD-Aktivität

Lieferumfang:

  • ARGUS GD-25613-S3
  • USB 3.0 Kabel Typ C
  • Montageschrauben
  • Schraubendreher
  • Schaumstoffpad
  • Transporttasche
  • Bedienungsanleitung (Deutsch & Englisch)

Design und Verarbeitung:

Das externe Festplattengehäuse ARGUS GD-25613-S3 wird von Inter-Tech in einer Retailverpackung geliefert, welche in einem weiß/grünen Designgehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurden neben einem Produktbild auch noch die wichtigsten Features abgedruckt.

Eine vollständige Auflistung aller Features und der technischen Details ist auf der Verpackungsrückseite zu finden.

Entnimmt man das ARGUS GD-25613-S3 aus seiner Verpackung, so hat man ein externes 2,5″-Festplattengehäuse vor sich liegen, welches dem kürzlich von uns getesteten [url=http:/www./myc-media.de/?forum2-showposts2-1407]ARGUS GD-25613-S3[/url] bis auf die Größe zum Verwechseln ähnlich sieht und somit ebenfalls in einem sehr schlichten Design gehalten ist. Inter-Tech hat das ARGUS GD-25613-S3 fast vollständig aus mattschwarz eloxiertem Aluminium gefertigt.

Die beiden Außenseiten wurden mit einer abgerundeten Form versehen, durch welche das Festplattengehäuse einen besonders schlanken Eindruck erweckt. Auf der Oberseite wurde am Übergang zur Gehäuserückseite das ARGUS Logo auf das Aluminiumgehäuse aufgedruckt.

Auf der Gehäuseunterseite ist die Modellbezeichnung aufgedruckt worden.

Mit einem Blick auf die Vorderseite des ARGUS GD-25613-S3 findet man eine schwarze Kunststoffblende vor, welche sich durch ihre abgerundete Bauform perfekt an das Design des Festplattengehäuses anschmiegt. Die hier verbaute Kunststoffblende ist auf der linken und rechten Seite jeweils mittels einer kleinen Schraube am Aluminiumgehäuse befestigt.

Mit einem Blick auf die Rückseite findet man auch hier eine schwarze Kunststoffblende vor. In diese wurde ein USB 3.0 Anschluss integriert, welcher als moderner Type C Anschluss ausgeführt wurde.

Der neue Type C Anschluss hat den Vorteil, dass das Anschlusskabel in zwei Richtungen eingesteckt werden kann und man es so an unzugänglichen Stellen oder im dunkeln besser anschließen kann.
Die auf der Gehäuserückseite verbaute Kunststoffblende ist ebenfalls mittels zwei kleinen Schrauben befestigt und kann somit zur Montage ganz einfach von dem Gehäuse abgenommen werden. In die obere Kante der rückwärtigen Blende wurden zudem zwei leicht transparente Kunststoffelemente eingearbeitet, durch welche im eingeschalteten Zustand die Power-LED sichtbar wird, welche sich auf dem fest mit der Kunststoffblende verbundenen PCB befindet.

Das ARGUS GD-25613-S3 wurde seitens Inter-Tech nicht nur optisch ansprechend, sondern auch hochwertig verarbeitet.

Montage:

Die Montage einer 2,5″-Festplatte gestaltet sich recht einfach. Im ersten Schritt muss man die rückwertige Blende von dem Gehäuse abnehmen. Die beiden Schrauben, mit welchen diese Blende an das Festplattengehäuse geschraubt ist, lassen sich mittels des mitgelieferten Schraubenziehers ganz einfach herausdrehen.
Anschließend kann man eine 2,5″-SATA-Festplatte mit einer maximalen Bauhöhe von 9,5 mm an den SATA-Anschluss anschließen. Nun wird die auf das PCB aufgesteckte Festplatte einfach in das Aluminiumgehäuse eingeführt und die Blende wieder fest mit dem Gehäuse verschraubt. Die Festplatte selbst wird hingegen nicht festgeschraubt. Für den Fall, dass man eine dünnere Festplatte wie z.B. eine SSD verwenden möchte, liefert Inter-Tech ein Schaumstoffpolster mit, welches man dann auf die Festplatte aufkleben kann. Dies verhindert, dass die Festplatte in dem Gehäuse hin und her wackelt. Die maximale Kapazität der eingesetzten Festplatte ist seitens Inter-Tech mit 4TB angegeben.

Test:

Der eigentliche Test des Festplattengehäuses besteht aus drei Abschnitten. Der erste Abschnitt wird für die meisten Nutzer der wichtigste sein, da es in diesem Abschnitt um die Übertragungsrate geht. Jedoch sollte man im Bezug auf die Lebensdauer der verbauten Hardware auch die Temperatur nicht aus dem Auge verlieren. Aus diesem Grund werden wir uns auch dieser einmal etwas genauer annehmen.
Um die maximale Belastung in Sachen Leistungsaufnahme zu erreichen, werden wir zudem versuchen das Gehäuse mit einer 1TB VelociRaptor zu betreiben. Es handelt sich dabei um die Modellnummer: WD1000CHTZ. Diese Festplatte dreht mit 10000RPM und benötigt im Betrieb eine Spannung von 5,1 Watt.
Durch die Bauhöhe von 15 mm passt diese jedoch nicht in jedes 2,5″ Festplattengehäuse. Aus diesem Grund wird sie nur an die Backplane angeschlossen und somit im geöffneten Gehäuse betrieben.

Das Testsystem besteht aus:

  • Prozessor: i7 3930K @ 4,6GHz
  • Mainboard: Asrock Extreme11
  • Arbeitsspeicher: 32GB (4 x 8GB DDR3 1866MHz)
  • Grafikkarte: GTX 680
  • Systemlaufwerk: OCZ – RevoDrive 3 (240GB)
  • Testlaufwerke:
    OCZ Vertex450 256GB (Testlaufwerk Übertragungsgeschwindigkeit)
    Western Digital WD10JPVX (Testlaufwerk Wärmeabfuhr)
    Western Digital WD1000CHTZ (Testlaufwerk Stromversorgung)

Um die maximale Übertragungsgeschwindigkeit zu ermitteln, setzten wir in diesem Test eine OCZ Vertex 450 mit 256GB ein und greifen auf das Tool CrystalDiskMark zurück.

Im Vergleich zum direkten Anschluss an einen SATA-Anschluss erreicht die verbaute SSD in dem Test des ARGUS GD-25613-S3 nicht die volle Geschwindigkeit, welche sie an einem internen SATA-Anschluss leisten kann. Die erreichte Geschwindigkeit liegt jedoch auf einem sehr guten Niveau.

Durch den Umstand, dass das verbaute Laufwerk in einem etwas engeren Raum verbaut wird, als wenn man es ganz normal in einem Computergehäuse verbaut, haben wir zudem auch einen Blick auf die Temperatur geworfen. Hierzu wurde eine 2,5″ Western Digital WD10JPVX Festplatten in dem Gehäuse verbaut. Der Temperaturunterschied zu der „normalen“ Montageart betrug nach einer vollständigen Formatierung des Laufwerkes 13,6°C. Auch wenn dies ein deutlicher Temperaturanstieg ist, muss man sich keine Gedanken darüber machen, dass die Festplatte in einen kritischen Temperaturbereich kommt.

Den dritten Test hat das ARGUS GD-25613-S3 im Gegensatz zu vielen anderen externen 2,5″-Festpattengehäusen bestanden. Die Stromversorgung, welche über den USB Type C Anschluss hergestellt wird, ist ausreichend stark ausgelegt, damit auch eine stromhungrige WD1000CHTZ betrieben werden kann.

Fazit:

Mit dem ARGUS GD-25613-S3 hat Inter-Tech ein ansprechend gestaltetes 2,5″-Festplattengehäuse in sein Sortiment aufgenommen, welches durch die verbaute Technik nicht nur zukunftssicher ist, sondern auch eine einfach Handhabung mit sich bringt. Mit dem verwendeten USB Type C Anschluss hat Inter-Tech bei dem ARGUS GD-25613-S3 einen noch recht frischen USB-Anschluss verbaut, welcher jedoch gerade auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten und auf immer mehr Mainboards zu finden ist. Hierdurch setzt man auf einen zukunftssicheren Anschluss, welcher nicht nur kompakt ausfällt, sondern auch hohe Übertragungsraten bietet und zudem in zwei Richtungen eingesteckt werden kann. Das Aluminiumgehäuse wurde von Inter-Tech sehr sauber verarbeitet und sorgt im Vergleich zu externen Festplattengehäusen, welche aus Kunststoff gefertigt sind, auch für eine gute Kühlung der verbauten Festplatte. Im Vergleich den meisten anderen 2,5″-Festplattengehäusen, welche wir bisher im Test hatten, konnten wir in dem ARGUS GD 25613-S3 auch eine Festplatte mit einer hohen Leistungsaufnahme betreiben. Leider wurde der verwendete Type C Anschluss jedoch nicht als USB 3.1 Anschluss ausgeführt, wodurch man bei dem Einsatz einer SSD nicht die volle Geschwindigkeit erreichen kann, welche sie an einem SATA-Anschluss erreichen kann, sondern man mit wenige MBit/s weniger zurecht kommen muss. Mit knapp 11€* bietet das ARGUS GD-25613-S3 ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Pro

  • Gute Verarbeitung
  • Datenübertragung
  • Edles und schlichtes Design
  • Einfache Montage
  • Kühlleistung
  • Preis

Contra

Montage

Datentransfer

Wärmeabfuhr

Stromversorgung

Verarbeitung

Kompatibilität

Preis

Wir danken Inter-Tech für die Bereitstellung des Testmusters.