Fnatic Gear – BOOST Control – Mauspad

Mit dem BOOST Control haben wir heute ein recht neues Gaming Mauspad von Fnatic Gear im Test, welches nicht nur einfache Bewegungen zulassen soll, sondern durch die Oberflächenbeschaffenheit auch eine optimale Abtastung gewährleisten soll.

Wie sich das BOOST Control Mauspad in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Material: Polykarbonat
  • Abmessungen: 340 x 260 x 2mm
  • Garantie: 2 Jahre

Lieferumfang:

  • BOOST Control Mauspad (in gekaufter Größe)

Design und Verarbeitung:

Das BOOST Control Gaming Mauspad wird von Fnatic Gear in einer Verpackung geliefert, welche in einem weiß/schwarzen Design gehalten ist. Auf der Verpackungsoberseite ist neben der Modellbezeichnung auch ein sehr großes Produktbild abgedruckt. Zudem findet sich in der unteren rechten Ecke noch ein Hinweis auf die Größe des Mauspads.

Die Verpackungsrückseite ist in einem kontrastreichen schwarzen Farbton gehalten und wurde neben einem weiteren Produktbild mit einer Featureliste bedruckt.

Entnimmt man das BOOST Control Mauspad aus seiner Verpackung, so hat man ein starres Mauspad vor sich liegen, welches über eine Oberfläche aus Polykarbonat verfügt.

Bei unserem Testmuster handelt sich um das BOOST Control Mauspad in der Größe „L“, welches 340 x 260mm misst. Neben der von uns in diesem Test herangezogenen Variante gibt es das Mauspad auch noch in den Größen „M“ und „XL“ respektive 280 x 214mm bzw. 400 x 305mm. Alle drei Größen haben eine Stärke von gerade einmal 2mm, wodurch ein besonders hoher Komfort geboten werden soll.

Das Mauspad ist aus mehreren Schichten gefertigt, welche alle miteinander verklebt wurden. Auf der Unterseite verfügt das Mauspad über eine genoppte Oberfläche, welche dafür sorgen soll, dass das Mauspad bestmöglich auf dem Schreibtisch haftet, und auch bei hektischen Situationen nicht versehentlich verrutscht.

Zwischen der Unter- und der Oberseite befindet sich eine dünne Kunststoffschicht, durch welche das Mauspad seine Festigkeit erhält.

Die verarbeitete Polykarbonat Oberfläche verfügt über eine hauch feine Struktur, welche nicht nur eine optimale Gleitfähigkeit gewährleisten soll, sondern auch ein bestmögliches Ergebnis bei der Abtastung der Oberfläche garantieren soll.

Neben dem BOOST Control bietet Fnatic Gear mit dem BOOST Speed auch noch eine Version des Mauspads an, welches eine etwas glattere Oberfläche hat und somit noch schnellere Bewegungen zulässt. Bei dem BOOST Speed Mauspad ist jedoch keine so präzise Abtastung wie bei dem BOOST Control möglich.

Der einzige Aufdruck, welcher auf dem Mauspad aufgebracht wurde, ist das Fnatic Gear Logo, welches recht klein im unteren rechten Bereich des Mauspads aufgedruckt wurde.

Das BOOST Control Mauspad ist nicht nur mit abgerundeten Ecken ausgestattet, sondern wurde auch an der Vorderkante mit einer Wölbung versehen, welche ein besseres Handling gewährleisten soll.

Die Verarbeitung unseres Testmusters ist sauber ausgeführt.

Handling:

Durch die recht stabile aber dennoch leicht flexible Bauweise müssen Gamer keine Angst haben, dass das Pad auf dem Weg zur nächsten Lanparty zerbrechen könnte, wenn man es in seinem Rucksack transportiert.
Die genoppte Unterseite des Mauspads gewährleistet auch in hektischen Situationen einen guten Halt auf einem Schreibtisch aus Holz. Auf einer Glasoberfläche hat das Pad jedoch etwas zu kämpfen.
Durch die angeraute Oberfläche sind nicht ganz so schnelle Bewegungen wie auf einem High-Performance-Mauspad möglich, welches wie das BOOST Speed auf extrem schnelle Bewegungen ausgelegt ist. Dafür trägt die verwendete Oberfläche jedoch dazu bei, dass eine sehr präzise Abtastung möglich ist. Dennoch ist kein überdurchschnittlich hoher Kraftaufwand notwendig, um die Maus über das Mauspad gleiten zu lassen.
Wir hatten das Pad mit verschiedenen Mäusen aus dem Hause Fnatic Gear, SteelSeries, Logitech, Hama, ROCCAT, Genius, QPAD und Microsoft im Einsatz und konnten mit keiner der verwendeten Mäuse eine Inkompatibilität feststellen.

Durch die verschiedenen Größen, in welches es das Mauspad gibt, ist zudem für jeden die richtige Variante des Pads verfügbar.

Fazit:

Mit dem BOOST hat Fnatic Gear ein Mauspad in sein Sortiment aufgenommen, welches es in zwei verschiedenen Varianten gibt. Neben dem von uns in diesem Test herangezogenen BOOST Control, welches über eine etwas stärker strukturierte Oberfläche verfügt, bietet Fnatic Gear mit dem BOOST Speed auch noch eine Variante an, welche noch etwas glatter und somit auch etwas gleitfreudiger ist. Im Vergleich zu diesem sind auf dem BOOST Control nicht ganz so schnelle Bewegungen der Maus möglich. Die verwendete Oberfläche sorgt bei dem BOOST Conrtol dafür, dass der in der Maus verbaute Sensor ein bestmögliches Ergebnis bei der Abtastung erreicht, wodurch man nicht nur präziser zielen kann, sondern auch bei anderen Anwendungen, wie z.B. der Bildbearbeitung präziser arbeiten und somit ein besseres Ergebnis erzielen kann. Das Mauspad ist sauber verarbeitet, könnte jedoch gerade für Schreibtische, welche über eine Tischplatte aus Glas verfügen etwas griffiger ausgelegt sein. Auf einem Schreibtisch aus Holz liegt das Pad sehr fest und bleibt auch in hektischen Situationen an Ort und Stelle. Preislich liegt das von uns getestete Mauspad bei 21€*.

Pro

  • Auf vielen Oberflächen rutschfeste Unterseite
  • Sehr präzise Oberfläche
  • Robust und gleichzeitig etwas flexibel
  • In verschiedenen Größen und Varianten erhältlich

Contra

Lieferumfang

Verarbeitung

Gleitfreudigkeit Oberseite

Rutschfestigkeit Unterseite

Genauigkeit Abtastung

Preis

Wir danken Fnatic Gear sehr für die Bereitstellung des Testmusters.