DEEPCOOL – Multi Core X6 Notebookkühler

Mit dem Multi Core X6 stellte Deep Cool gegen Ende letzten Jahres einen Notebookkühler für Notebooks bis 15,6″ vor, welcher gleich auf die Leistung von vier Lüftern setzt.

Was der Multi Core X6 alles zu bieten hat und welche Kühlleistung in ihm steckt, erfahrt in diesem Review.

Technische Details:

  • Größe: 380X295X24mm
  • Gewicht: 900g
  • Lüftergröße: 140X15mm/100X15mm
  • Lüfterdrehzahl: 1000±10%RPM/1300±10%RPM
  • Max. Air Flow: 121.4CFM
  • Lautstärke:24dB(A)
  • Anschlüsse (Eingang): USB-A
  • Anschlüsse (Ausgang): USB-A
  • Maximale Notebookgröße: 15,6″

Lieferumfang:

  • DEEPCOOL Multi Core X6 Notebookkühler
  • USB-A auf USB-A Kabel

Design und Verarbeitung:

Der Multi Core X6 wird von Deep Cool in einer überwiegend weißen Verpackung geliefert, wie wir sie bereits in ähnlichem Design schon von anderen Produkten aus dem Hause Deep Cool kennengelernt haben.

Auf der Vorderseite der Verpackung ist neben dem Produktnamen ein großes Produktbild abgebildet. Zusätzlich befinden sich noch fünf Logos mit einer kurzen Beschreibung auf der Vorderseite der OVP, welche auf die wichtigsten Features hinweisen.

Auf der Rückseite der OVP sind neben den technischen Details noch drei Detailbilder des Kühlers abgedruckt.

Nach dem Auspacken fällt einem sofort das für einen Notebookkühler doch recht außergewöhnliche Design auf.
Betrachtet man den Kühler von seiner Oberseite aus, so erinnert er einen stark an etwas rechteckiges, vierblättriges Kleeblatt.

Dieses Design dient den verbauten Lüfter. In dem Multi Core X6 kommen nicht wie von den meisten Notebookkühlern gewohnt ein bis zwei Lüfter zum Einsatz. In dem Multi Core X6 wurden gleich vier Lüfter untergebracht, weswegen der Kühler auch in vier Abschnitte aufgeteilt ist.

Neben zwei 100-mm-Lüfter, welche im vorderen Bereich untergebracht sind, wurden im hinteren Bereich zusätzlich noch zwei 140-mm-Lüfter untergebracht. Die Besonderheit dieser Lüfter liegt darin, dass sie über eine Bauhöhe von nur 15mm verfügen und es somit möglich ist, den gesamten Kühler mit einer Höhe von 24mm sehr flach zu halten.
Übliche 140-mm-Lüfter sind hingegen schon 25mm dick.
Ein Großteil der Kühleroberfläche ist mit einem schwarzen Mesh-Gitter überzogen. Der Bereich über den beiden vorderen Lüftern besteht dabei aus einem durchgängigen Mesh-Gitter, in dessen Mitte das Deep Cool Logo aus einer silbernen Aluminiumplatte eingelassen wurde.

Der hintere Bereich ist hingegen in zwei Abschnitte aufgeteilt, wodurch jeder der beiden 140-mm-Lüfter über eine separate Mesh-Abdeckung verfügt. Die räumliche Trennung der drei Mesh-Elemente erfolgt durch eine Vertiefung im Kunststoffgehäuse des Kühlers, welche futuristisch abgeschrägte Kanten aufweist.
Bei einem Blick unter den Kühler fallen einem als erstes die Lüftergitter ins Auge, welche die vier verbauten Lüfter vor Fremdkörper schützen. Diese sind aus einem Guss mit dem Kunststoffgehäuse gefertigt.

Die Besonderheit bei diesen Lüftergittern liegt darin, dass dessen Stege entgegen der Drehrichtung der Lüfter geformt sind.
In den Vier Ecken des Kühlers sind vier kleine Gummifüße zu erkennen, auf denen der Notebookkühler einen sicheren Stand hat. Für den Fall, dass man das Notebook lieber etwas schräg aufstellen will, sind zwei einklappbare Füße in den Notebookkühler integriert.

Werden diese herausgeklappt, steht der Multi Core X6 in einem Winkel von 9° zum Untergrund.

Die beiden Füße sind sehr robust und geben einem ein sicheres Gefühl.

Die Anschlüsse des Multi Core X6 sind mit einem Blick auf die linke Seite zu finden.

Im vorderen Bereich sind an der linken Gehäuseseite zwei USB-A-Anschlüsse sowie ein Schiebeschalter zu finden. Die beiden Anschlüsse als auch der Schalter sind entsprechend beschriftet.

Der hintere USB-Anschluss dient dabei als Eingang und muss somit mit dem Notebook verbunden werden. An den vorderen USB-Anschluss kann ein beliebiges USB-Gerät angeschlossen werden. Es handelt sich hierbei um einen durchgeschleiften Anschluss. Somit geht einem kein USB-Anschluss am Notebook verloren. Man sollte jedoch beachten, dass man hier kein USB-Gerät anschließt, das sehr viel Strom benötigt. Dies würde die Kühlleistung des Kühlers mindern, da über den USB-Eingang maximal 500mA zur Verfügung gestellt werden können.

An dem Schalter kann der Notebookkühler ein- bzw. ausgeschaltet werden. Zudem kann er über diesen Schalter geregelt werden.
Bei dem Multi Core X6 wird jedoch mittels des Schalters nicht die Drehzahl der einzelnen Lüfter erhöht, sondern es werden verschiedenen Lüftergruppen zuschaltet.

In der ersten Stellung sind alle Lüfter aus. Wird der Schalter eine Position weiter geschoben, so laufen die beiden oberen 140-mm-Lüfter an. In der nächsten Stellung gehen die beiden großen Lüfter aus und die vorderen, 100-mm-Lüfter fangen an zu laufen. Ist der Schalter auf MAX eingestellt, so laufen alle Lüfter des Muti Core X6.

Im Blindflug ist es jedoch nicht immer auf Anhieb möglich, die gewünschte Einstellung zu finden. Hier sollte man beim Einstellen am besten immer einen kurzen Blick auf den Schalter werfen.

Der gesamte Kühler ist sehr gut und sauber verarbeitet und lässt in dieser Hinsicht keine Wünsche offen.

Montage und Inbetriebnahme:

Zur Montage muss man bei diesem Kühler nicht mehr viel sagen. Man muss den Kühler lediglich auf den Schreibtisch oder die gewünschte Unterlage stellen. Je nach dem ob das Notebook gerade oder leicht angewinkelt aufgestellt werden soll, müssen die Füße ausgeklappt werden, oder auch nicht. Nun muss das Notebook nur noch darauf platzieren und das USB-Kabel angeschlossen werden.

Sind diese Schritte ausgeführt, ist der Notebookkühler einsatzbereit.

Das verwendete 15″ Notebook von HP steht sehr fest und sicher auf dem Kühler.

Kühlleistung:

In unserem Test haben wir den Kühler in einer Kombination mit einem 15″ HP Notebook betrieben.

Als Referenzwerte ziehen wir die Testergebnisse weiterer 15″ Notebookkühler heran.

Um die maximale Kühlleistung von allen Kühlern zu erreichen, werden Notebookkühler, welche über eine Regelung der Lüfter verfügen, so eingestellt, dass die Lüfter mit voller Geschwindigkeit laufen.

Die Testergebnisse sind bei einer Raumtemperatur von ca. 21,1°C (zu beginn der Testphase gemessen) entstanden. Protokolliert wurde die maximale CPU-Temperatur während eines 30-minütigen Prime95 Stresstest.

Wie man dem Testergebnis entnehmen kann, macht der Kühler genau das, wofür er geschaffen wurde. Die vier verbauten Lüfter in dem Multi Core X6 Kühlen unser Testnotebook optimal und erreichen ein bis jetzt von uns noch nicht erreichtes Kühlergebnis.

Fazit:

Deep Cool hat mit dem Multi Core X6 einen Notebookkühler entworfen, welcher zwar ohne viel Schnickschnack daher kommt, aber durch seine Kühlleistung überzeugen kann. Mittels der vier verbauten Lüfter konnte der Muti Core X6 das bis jetzt beste Testergebnis unter unserem 15″ Notebook erreichen. Durch diese vier Lüfter ist der Kühler jedoch auch etwas lauter als so manch anderer. Wird der Kühler jedoch im Officebereich verwendet, so lässt er sich durch die Steuerung auf einen Betrieb mit zwei Lüftern drosseln, was zudem auch die Lautstärke verringert. Wird er jedoch einmal unter ein Gaming-Notebook gespannt, verrichtet er dank vier kraftvoller Lüfter sehr gute Dienste. Leider gibt es diesen sehr potenten Notebookkühler nur in einer 15,6″ Variante, wodurch eine Nutzung mit vielen Gaming-Notebooks, welche meist 17″ oder mehr haben ausgeschlossen wird.. Hier würden wir uns freuen, wenn Deep Cool den Kühler in einer größeren Ausführung nachreicht.
Für rund 25€* erhält man einen sehr leistungsstarken Notebookkühler, der zudem noch gut verarbeitet ist.

Pro

  • Kühlleistung
  • Lautsprecher
  • Design
  • Verarbeitung

Contra

  • Nur ein USB-Anschluss

Verarbeitung

Kühlleistung

Bedienung

Lautstärke

Ausstattung

Lieferumfang

Preis

Modding

Ein besonderer Dank geht an deepcool-us.com/ für die Bereitstellung des Testmusters.