ADATA – XPG – Battleground XL Prime RGB Mauspad im Test

Mit dem Battleground XL Prime haben wir heute ein extra großes RGB-Mauspad von ADATAs Gaming-Brand XPG im Test, welches neben einer schicken Beleuchtung auch mit einer besonders gleitfreudigen und zugleich wasserabweisenden Oberfläche überzeugen möchte.

Welche Details in dem Battleground XL Prime stecken und wie sich das RGB-Mauspad von XPG in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

 

Technische Details:

Material: CORDURA®-Stoff
Abmessungen: 900 x 420 x 4 mm
Farbe: Schwarz
Lichteffekt: RGB mit zwei Zonen
Anschluss: Micro-USB
Kabellänge: 1,8 m
Spannung: 5 Volt
Garantie: 2 Jahre

 

Lieferumfang:

  • Battleground XL Prime RGB-Mauspad
  • USB-Kabel
  • Bedienungsanleitung
  • Aufkleber

 

Design und Verarbeitung:

Das Battleground XL Prime RGB-Mauspad wird von XPG in einer Verpackung geliefert, welche in einem schwarz/roten Design gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurde neben einem Produktbild, welches das Mauspad mit eingeschalteter Beleuchtung zeigt, auch die Modellbezeichnung und die wichtigsten Features abgedruckt.

Auf der rechten Verpackungsseite wurden sechs Detailbilder abgedruckt, welche mit einer entsprechenden Beschriftung versehen wurden.
Wo auf der linken Verpackungsseite ein weiteres Produktbild zu finden ist, anhand einem noch einmal die einzelnen Elemente aufgezeigt werden, wurde auf der Verpackungsrückseite eine bemaßte Skizze des Mauspads abgedruckt.

Entnimmt man das Battleground XL Prime RGB-Mauspad aus seiner Verpackung, so hat man ein 900 x 420 mm großes Stoffmauspad vor sich liegen. Das Mauspad verfügt über eine sehr glatte Stoffoberfläche, welche mit verschiedenen Designelementen bedruckt wurde.

Neben einem roten XPG Schriftzug in der oberen rechten Ecke

wurde das Mauspad auf der linken Seite auch mit einem halbierten XPG Logo bedruckt.

An der oberen linken Ecke wurde das Mauspad mit einer schwarzen Kunststoffbox ausgestattet, in welcher sich neben einem RGB-Controller auch zwei RGB-LEDs befinden.

Zum Umschalten der Beleuchtungsfarbe bzw. des gewünschten Beleuchtungsbereiches wurde der RGB-Controller auf der Oberseite mit einem kleinen Taster ausgestattet.
Vor dem RGB-Controller kann man noch ein kleines Stofffähnchen erkennen, welches einem einen Hinweis darauf gibt, dass XPG bei der Stoffoberfläche nicht einfach auf einen herkömmlichen, engverwebten Stoff zurückgegriffen hat, sondern auf CORDURA®-Stoff. Hierbei handelt es sich um einen besonders robusten und abriebfesten Stoff, welcher zudem auch noch wasserfest ist. Das Mauspad nimmt somit auch dann keinen Schaden, wenn man einmal versehentlich Wasserglas umkippt. Lediglich die verbaute Steuereinheit sollte in diesem Fall nicht mit Wasser in Kontakt kommen, da diese nicht wasserdicht ausgeführt wurde.

Betrachtet man die Steuereinheit einmal von der Rückseite aus, so findet man einen Micro-USB-Anschluss vor, über welchen die Stromversorgung für die integrierte RGB-Beleuchtung hergestellt wird.

Auf der Unterseite des RGB-Controllers wurde ein Aufkleber mit den technischen Details des Controllers angebracht.

Zum Anschluss liefert XPG ein 1,8 m langes um schwarz gesleevtes USB-Kabel mit.

Wo XPG das Mauspad auf der Oberseite mit der einer besonders glatten Stoffoberfläche ausgestattet hat, wurde die Unterseite mit einer rutschfesten Kautschukschicht ausgestattet. 

Auf einen gekettelten Rand, welcher die beiden miteinander verbundenen Schichten auch im Randbereich sicher und auf Dauer zu verbinden, hat XPG jedoch leider verzichtet. Dafür ist das Mauspad auf der Außenseite von einem transparenten Kunststoffstreifen umgeben, welcher mittels eines transparenten Nylonfades vernäht wurde.

Dieser Kunststoffring kann mittels zwei RGB-LEDs beleuchtet werden, welche sich im integrierten RGB-Controller befinden.

Durch die Aufteilung auf zwei getrennte Beleuchtungszonen kann man das Mauspad nicht nur einfarbig beleuchten, sondern man kann die beiden verbauten RGB-LEDs auch getrennt voneinander ansteuern, wodurch sich ein entsprechender Farbverlauf ergibt.

Die Verarbeitung wurde seitens XPG fast durchweg sauber ausgeführt. Einzig die ein gekettelter Rand hat uns zum Abrunden des Gesamtbildes gefehlt.

 

Test:

Den Anfang macht in unserem heutigen Test nicht das Handling, sondern die RGB-Beleuchtung, welche auf Wunsch mittels eines einfachen Knopfdrucks aktivieren lässt.
XPG hat das Mauspad wie schon kurz angesprochen mit zwei RGB-LEDs ausgestattet, welche sich im aufgesetzten RGB-Controller befinden und getrennt voneinander steuern lassen.

Die Beleuchtungsfarbe bzw. ein vordefinierter Beleuchtungseffekt kann über einen einfachen Tastendruck geändert werden. Will man nicht beide LEDs steuern, so kann man mittels eines einfachen Doppelklicks von der Ansteuerung beider LEDs zur Ansteuerung linken LED und durch einen erneuten Doppeldruck zur Ansteuerung der rechten LED wechseln.
Jede LED kann so wahlweise in den Farben Weiß, Blau, Indigo, Grün, Gelb, Rot und Violette beleuchtet werden. Zudem kann noch ein automatischer Farbwechsel eingestellt werden, bei welchem alle voreingestellten Farben automatisch durchlaufen werden. Leider ist es jedoch nicht möglich, beide LEDs in einen zeitversetzten Automatikmodus zu versetzen, durch welchen es immer zu unterschiedlichen Farbverläufen kommen würde.

Youtube

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.


Aufgrund der gewählten LED-Anordnung ist die Leuchtkraft im Bereich des Controllers etwas stärker als nach der ersten Umlenkung des Lichts an den oberen beiden Ecken.

Dank der Möglichkeit, beide LEDs getrennt voneinander einstellen zu können, lassen sich jedoch schöne Farbverläufe realisieren.

Da sich das Battleground XL Prime zusammenrollen lässt, kann man das Mauspad zwar recht schnell und unkompliziert einpacken, jedoch lässt es sich durch den integrierten RGB-Controller und den eingesetzten CORDURA®-Stoff nicht ganz so eng zusammenrollen. Hierdurch ist das Mauspad im zusammengerollten Zustand so groß, dass es nicht in einer Notebooktasche untergebracht werden kann, sondern man an dieser Stelle auf einen Rucksack zurückgreifen muss.

Zum Test des Mauspads haben wir verschiedene Mäuse aus dem Hause Razer, Fnatic Gear, SteelSeries, Logitech, Hama, ROCCAT, Genius sowie QPAD herangezogen.
Die Gleiteigenschaften waren durch den verwendeten CORDURA®-Stoff, welcher eine deutliche härtere Oberfläche hat, als man es von den meisten anderen Mauspads her kennt, bei allen verwendeten Mäusen besonders gut. Jedoch sollte man auch bei der Nutzung eines sehr gleitfreudigem Stoffmauspads beachten, dass eine Maus mit großflächigen Gleitfüßen besser über das Pad gleitet, als eine Maus mit kleinen und/oder abgenutzten Gleitfüßen.
Wir konnten weder bei der Nutzung eines optischen noch bei der Verwendung eines Lasersensors Schwierigkeiten bei der Abtastung feststellen. Durch die gewählte Positionierung der beiden Aufdrucke werden nur Linkshänder ihre Maus auf einem der beiden Aufdrucke bewegen müssen. In unserem Test kam es jedoch auch in einem solchen Fall nicht zu einem ungewollt springenden Cursor.
Von der gebotenen Fläche her eignet sich das Battleground XL Prime vor allem für anspruchsvolle Gamer, welche ein sehr großes Mauspad benötigen. Neben ausreichend Platz für eine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit der Maus findet auf dem Battleground XL Prime auch die eingesetzte Tastatur noch Platz. In Kombination mit der integrierten RGB-Beleuchtung kann so ein schickes Gesamtbild auf dem Schreibtisch realisiert werden.

Dank der großflächigen Kautschukunterseite liegt das Mauspad sehr gut auf dem Schreibtisch auf und verrutscht auch in hektischen Situationen nur, wenn man an einer Außenseite hängen bleibt und das Mauspad hierdurch leicht anhebt.

 

Fazit:

Mit dem Battleground XL Prime hat XPG ein Stoffmauspad mit einer integrierten RGB-Beleuchtung in seinem Sortiment, welches in unserem Test neben einer sehr sauberen Verarbeitung auch mit besonders guten Gleiteigenschaften punkten konnte. Die CORDURA®-Stoffoberseite sorgte in unserem Test nicht nur für schnelle und einfache Mausbewegungen, sondern auch für eine gute Abtastung. Zudem ist der eingesetzte CORDURA®-Stoff wasserfest und trotz einem versehentlich umgestoßenen Wasserglas spielend. Die verarbeitete Kautschukunterseite sorgte in unserem Test auch in hektischen Situationen für einen guten Halt des Mauspads. Die beiden Seiten des Mauspads sind zwar fest miteinander verbunden, jedoch hätten wir es uns zur Sicherheit noch einen gekettelten Rand gewünscht, welcher auch auf Dauer ein ausfransen der beiden Schichten im Randbereich unterbindet. Dank des umlaufenden Kunststoffstreifens, welcher von den verbauten RGB-LEDs beleuchtet wird, fungiert das Mauspad als gute Ergänzung zu einem bestehenden Casemod. Durch den verbauten RGB-Controller kann man aus sieben verschiedenen Beleuchtungsfarben oder einem automatischen durchlaufen der einzelnen Farben wählen. Eine Synchronisation mit dem eigenen System ist im Vergleich zu sehr teuren RGB-Mauspads zwar nicht möglich, dafür kann man die beiden verbauten RGB-LEDs jedoch getrennt voneinander ansteuern. Preislich liegt das Battleground XL Prime RGB-Mauspad von XPG aktuell bei 50 €*.

Ein besonderer Dank geht an ADATA für die Bereitstellung des Testmusters.

ADATA - XPG - Battleground XL Prime RGB-Mauspad

9.4

Lieferumfang

10.0/10

Verarbeitung

9.5/10

Gleitfreudige Oberseite

10.0/10

Rutschfeste Unterseite

9.0/10

Genauigkeit Abtastung

9.5/10

Preis

8.5/10

Pro

  • Sehr gute Gleiteigenschaften der Oberseite
  • Wasserabweisende Oberseite
  • RGB-Beleuchtung mit zwei Zonen
  • Rutschfeste Unterseite
  • Verarbeitung

Contra

  • Rand nicht gekettelt