LIAN LI – Uni Fan AL120 RGB PWM Lüfter im Test

Mit dem UNI FAN AL120 haben wir heute die zweite Version cleveren Daisy-Chain-RGB-Lüfter von LAIN LI im Test, welche im Vergleich zur ersten Version mit einer noch schickeren Optik sowie einem verbesserten Controller überzeugen wollen.

Welche Leistung in den noch recht neuen UNI FAN AL120 Lüftern steckt und welche Neuerungen die ARGB-PWM-Lüfter von LAIN LI mitbringen, erfahrt ihr in unserem Test zum erhältlichen 3er Set.

 

Technische Details:

Maße (je Lüfter): 122,8 x 25 x 122,4 mm (B x H x T)
Material: Kunststoff, Aluminium
Farbe: Schwarz
Lager: Fluiddynamisches Kugellager
Drehzahl: 800 – 1.900 U/min
Lautstärke: 17 – 28,3 dB(A)
Fördervolumen: max. 109,6 m³/h
Statischer Druck: max. 2,62 mm H2O
Spannung: 12 V
Stromstärke: 0,22 A
Leistungsaufnahme: 5,94 W
Beleuchtung: Typ: digital adressierbares RGB
Anschluss: 3-Pin RGB (5VDG, 5V)
Stromstärke; 0,66 A
Garantie:
2 Jahre

 

Lieferumfang (3er Set):

  • 3 x UNI FAN AL120 Lüfter
  • 3 x Anschlusskabel (Lüfter)
  • Steuereinheit
  • 3 x Anschlusskabel (Steuereinheit)
  • 12 x Lüfterschraube
  • Magnet- und Schaumstoffpad
  • Montageanleitung

 

Design und Verarbeitung:

Die UNI FAN AL120 Lüfter gibt es einzeln oder auch in dem von uns in diesem Test herangezogenen 3er Set. Das 3er Set wird von LIAN LI in einer schwarz/blauen Verpackung geliefert, welche auf der Verpackungsvorderseite neben der Modellbezeichnung auch mit einem Produktbild bedruckt wurde.

Auf der Verpackungsrückseite findet man neben einer Auflistung der wichtigsten Features auch Informationen über die technischen Details sowie über den Lieferumfang vor.

Entnimmt man die UNI FAN AL120 Lüfter aus ihrer Verpackung, so hat man in unserem Fall drei 120-mm-Lüfter vor sich stehen, bei welchem einem sehr schnell einige Details auffallen, die man schon von den UNI FAN SL120 Lüftern kennt.

So wurden auch die UNI FAN AL 120 Lüfter mit dem schwarzen und sehr robust ausgelegten Rahmen ausgestattet, welchen LIAN LI mit den UNI FAN SL120 Lüftern eingeführt hat.

Der eingesetzte Impeller wurde hingegen aus weißem, leicht transparenten Kunststoff gefertigt und verfügt über sieben Lüfterblätter. Wie wir es von anderen Lüftern mit einem solchen Aufbau kennen, wurden auch die UNI FAN AL120 Lüfter im Bereich der Lüfternabe mit einer adressierbaren RGB-Beleuchtung ausgestattet.
Befestigt ist der Impeller an vier Stegen, welche geradlinig zum Lüfterrahmen geführt werden.

Um eine entkoppelte Montage zu ermöglichen, wurde der Lüfterrahmen im Bereich der Montagebohrungen mit schwarzen Gummientkopplern ausgestattet.

Zwischen dem Lüfterrahmen und den verbauten Gummienten hat LIAN LI zudem schmale Kunststoffstreifen in den Lüfterrahmen eingearbeitet, welche sich ebenfalls beleuchten lassen.

Um die Optik der Lüfter deutlich aufzuwerten, hat LIAN LI die Lüfter nicht nur mit einer integrierten ARGB-Beleuchtung ausgestattet, sondern man hat die Lüfterrahmen auf zwei Außenseiten auch mit aufgesetzten Aluminiumelementen versehen.

Ein weiteres Aluminiumelement, welches ebenfalls rein der Optik dient, hat LIAN LI auf der Rückseite der Lüfternabe verbaut.

Die große Besonderheit der UNI FAN AL120 Lüfter ist wie bei den UNI FAN SL1250 nicht in den verbauten Designelementen zu finden, sondern in der Art und Weise, wie die Lüfter angeschlossen werden. Schaut man sich den Lüfterrahmen einmal etwas genauer an, so findet man auf einer Rahmenseite nicht nur mehrere Vertiefungen vor, sondern auch sechs kleine Kontakte, über welche der Anschluss der Lüfter erfolgt.

Um den Lüfter über diese speziellen Kontakte anschließen zu können, liegen dem Lieferumfang drei passende Adapter bei.

Die beiliegenden Adapter werden hierbei einfach auf den Lüfterrahmen aufgeschoben und ermöglichen dann einen Anschluss an die ebenfalls mitgelieferte Steuereinheit.

Um nicht jeden Lüfter einzeln anschließen zu müssen und somit auf unnötige Kabel verzichten zu können, wurde auf der den zuvor genannten Kontakten gegenüberliegenden Seite eine Kontaktfläche eingelassen, mittels welcher sich eine Verbindung zu einem bereits angeschlossenen Lüfter herstellen lässt.

Zudem stehen aus dieser Seite des Lüfterrahmens noch drei robuste Kunststoffelemente heraus, welche sich in die Aussparungen schieben lassen, die sich auf der Seite des Lüfterrahmens befinden, auf welcher auch die Kontakte für den Anschluss an die Steuereinheit zu finden sind.


Um genauer erkennen zu können, wann diese Verriegelung geöffnet bzw. geschlossen ist, wurde in die Rückseite der Lüfterrahmen zudem kleine Hinweise eingeprägt.

Durch die Möglichkeit, die UNI FAN AL12 Lüfter miteinander verbinden zu können, kann man nicht nur bis zu vier Lüfter über ein Anschlusskabel anschließen, sondern auch die Lüftermontage wird vereinfacht, denn die Lüfterrahmen sind so robust ausgelegt, dass sich vier miteinander verbundene Lüfter mittels vier Schrauben an einem Radiator befestigen lassen.

Die mitgelieferte Steuereinheit verfügt über vier Anschlusspaare und ermöglicht somit den direkten Anschluss von bis zu 16 UNI FAN AL120 Lüfter.

Der Anschluss erfolgt hierbei über die schon kurz angesprochenen Adapter, welche jeweils über zwei gesleevte Anschlusskabel verfügen. Wo es sich bei dem einen Anschlusskabel um ein PWM-Kabel handelt, welches sich auch ohne Umwege an einem Mainboard anschließen lässt,

handelt es sich bei dem zweiten Anschlusskabel um ein dreiadriges Kabel für die integrierte ARGB-Beleuchtung. Da LIAN LI an dieser Stelle nicht auf den weiterverbreiteten 5V-ADD-Header setzt, welcher sich ohne Adapter an einem kompatiblen Mainboard anschließen lässt, muss man zum Anschluss zwingend auf die mitgelieferte Steuereinheit zurückgreifen. Diese wurde hierzu auf der linken und rechten Seite mit jeweils entsprechenden Anschlüssen ausgestattet.

Auf der Stirnseite findet man drei weitere Anschlüsse vor, über welche die Steuereinheit selbst angeschlossen wird. Wo sich ganz links der Anschluss für den mitgelieferten SATA-Adapter befindet, hat LIAN LI mittig einen USB-Anschluss und rechts einen kombinierten PWM- und ARGB-Anschluss verbaut. Mittels der beiden im Lieferumfang enthaltenen Anschlusskabel lässt sich die Steuereinheit direkt mit dem Mainboard verbinden, wodurch nicht nur eine PWM-Steuerung über das Mainboard ermöglicht wird, sondern auch eine Beleuchtungssteuerung. Zudem lässt sich die im Lieferumfang enthaltene Steuereinheit auch über eine auf dem System installierte Software ansprechen.

Mit einem Blick auf die Rückseite der Steuereinheit findet man eine kleine Vertiefung vor, an welcher sich wahlweise ein beidseitig klebendes Schaumstoffpad oder die mitgelieferte Magnetplatte befestigen lässt. Hierdurch kann die Steuereinheit sowohl in einem Aluminium- als auch in einem Stahlgehäuse befestigt werden.

Die Verarbeitung der UNI FAN AL120 Lüfter sowie der mitgelieferten Steuereinheit wurde sauber und hochwertig ausgeführt und gibt uns keinen Anlass zur Kritik.

 

Montage und Installation:

Die UNI FAN AL120 Lüfter bieten einem ein recht vielseitiges Einsatzgebiet. Die große Besonderheit beim Anschluss und der Montage kommt jedoch erst dann zum tragen, wenn man mehrere UNI FAN AL120 Lüfter nebeneinander montiert.
Zur Montage in einem Gehäuse liegen herkömmliche Lüfterschrauben bei, mittels welchen man den Lüfter ganz einfach in einem Gehäuse montieren kann. Durch die in den Lüfterrahmen integrierten Entkoppler wird der Lüfter auch bei dieser Montageart recht gut entkoppelt. Eine vollständige Entkopplung ist jedoch nur über optionale Entkoppler möglich.
Spezielle Schrauben und Klammern zur Befestigung an CPU-Kühlern oder Radiatoren liegen dem Lüfter nicht bei. Dies ist auch nicht weiter schlimm, da hier jeder Hersteller seine eigene Befestigungsmethode hat. Wird der Lüfter auf einem Radi oder CPU-Kühler genutzt, kann man also auf die ursprünglichen Befestigungselemente zurückgreifen, welche dem jeweiligen Kühler oder Radi beiliegen.
Gerade bei der Montage auf einem Radiator oder dann, wenn man mehrere Lüfter nebeneinander platzieren möchte, kann man sich jedoch nicht nur ein paar Schrauben während der Montage sparen, sondern es wird auch zum Anschluss von bis zu vier in Reihe geschalteten Lüftern nur ein Anschlusskabel benötigt.
Montiert man die Lüfter auf einem Radiator, so muss man aufgrund der seitlichen Anschlüsse jedoch auch besondere Sorgfalt walten lassen, denn wenn die am Radiator eingesetzten Fittinge mit den Kontakten der Anschlusspanel in Kontakt kommen, kann es zu einem Kurzschluss kommen.

Aus diesem Grund sind die UNI FAN Lüfter nicht zu diesen AiO-Wasserkühlungen kompatibel:

  • ARCTIC Liquid Freezer II Series
  • CORSAIR iCUE H115i RGB PRO XT Liquid CPU Cooler
  • CORSAIR Hydro Series™ H110i GT 280mm Extreme Performance Liquid CPU Cooler

Anschließen muss man die Lüfter direkt an der mitgelieferten Steuereinheit. Diese muss zum Betrieb auf an einen SATA-Stromanschluss sowie einen USB-Anschluss des Mainboards angeschlossen werden. Leider setzt LIAN LI bei dieser USB-Verbindung trotz der einfachen Belegung auf einen zweireihigen USB-Stecker, wodurch eine PIN-Reihe des USB-Anschlusses auf dem Mainboard mit einem unbelegten Stecker blockiert wird und somit nicht anderweitig genutzt werden. Je nach eingesetzten Mainboard kann man sich dann nur noch mit einem optional erhältlichen, internen USB-Hub* behelfen. 
Soll die Lüfter- oder RGB-Steuerung später über das Mainboard erfolgen, so muss man den Controller auch noch mittels des entsprechenden Adapterkabels mit einem 5V-ADD-Header sowie einem PWM-Anschluss des Mainboards verbinden.

Sobald die Montage abgeschlossen ist, muss man sich die von LIAN LI bereitgestellte L-Connect 2 Software herunterladen und installieren.

Über die L-Connect 2 Software kann man nicht nur die Lüftergeschwindigkeit einstellen, sondern man kann auch aus verschiedenen Beleuchtungseffekten wählen. Beide Einstellungsmöglichkeiten können wahlweise nur für einzelne Lüfter oder für alle angeschlossenen Lüftergruppen gleichzeitig vorgenommen werden. Auf Wunsch lässt sich auch ein PWM und/oder Mainboardsynchronisation aktivieren, wodurch die Lüftergeschwindigkeit und/oder die Beleuchtungssteuerung direkt über die Software des Mainboardherstellers erfolgt. Dies ist gerade dann sinnvoll, wenn man noch weitere ARGB-Komponenten in seinem System verbaut hat und diese mit den LIAN LI Lüftern synchronisieren will.

Im Vergleich zur L-Connect Software, welche bei den UNI FAN SL-Modellen zum Einsatz kommt, kann die L-Connect 2 Software bis zu vier Controller erkennen, wodurch es möglich ist, bis zu 64 UNI FAN AL-Lüfter synchronisiert zu betreiben.

Die in den UNI FAN AL120 Lüftern verbaute RGB-Beleuchtung wurde seitens LIAN LI zudem auf zwei unterschiedliche Zonen eingeteilt.

Die beiden Zonen teilen sich hierbei auf den Impeller sowie die Beleuchtungselemente im Bereich der Entkoppler auf. Synchronisiert man die Beleuchtung mit seinem Mainboard, so werden beide Zonen zu einer Zone zusammengefasst. Über die bereitgestellte L-Connect 2 Software lassen sich die beiden Zonen hingegen getrennt voneinander ansteuern, wodurch man ganz besondere Beleuchtungseffekte erzielen kann.

Youtube

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

 

Kühlleistung:

Natürlich wollen wir aber auch bei den in diesem Set enthaltenen Lüftern wissen, was für eine Leistung in ihnen steckt.

Wie bei allen von uns getesteten 120-mm-Lüftern testen wir auch dieses Modell auf dem NH-L12 von Noctua. Es handelt sich hierbei um einen Topblow-Kühler für 120-mm-Lüfter. Um das Ergebnis nicht zu verfälschen, verwenden wir diesen Kühler bei jedem 120-mm-Lüftertest.
Gekühlt werden muss von dieser Kombination eine AMD 3850 APU. Als Referenzwerte dienen die Ergebnisse aller bis jetzt getesteten 120-mm-Lüfter.


Das Testsystem besteht somit aus:

Die komplette Hardware wird @ Stock also nicht übertaktet betrieben.

 

Testablauf:

Die Testergebnisse sind bei einer Raumtemperatur von ca. 21 °C (zu Beginn der Testphase gemessen) entstanden.

Protokolliert wurde der höchste Mittelwert aller vorhandenen Kerne der CPU. Die Temperaturen wurden nach einem 30-minütigen Prime95 Stresstest ermittelt.
Um die maximale Leistung jedes Lüfters zu erreichen, werden PWM sowie manuell zu steuernde Lüfter mit voller Leistung laufen gelassen.
Separate Low-Speed- bzw. Low-Noise-Adapter werden somit auch nicht angeschlossen.
Verfügen Lüfter über einen integrierten Temperaturfühler, wird dieser mittels eines Peltier Element auf Temperaturen gebracht, um die höchste Leistung des Lüfters zu erzielen.

Wir nutzen bei unseren Tests immer die ARCTIC MX-5 Wärmeleitpaste*, um auch hier etwaige Schwankungen ausschließen zu können.

Die erreichten Temperaturen sind abhängig von dem genutzten System und können auch auf ähnlichen Systemen abweichen. Jedoch lassen sich die Kühler untereinander gut vergleichen, da alle die gleiche Testgrundlage haben.

Mit einem Blick auf das erreichte Testergebnis ist zu erkennen, dass die UNI FAN AL120 Lüfter eine etwas höhere Kühlleistung erzielen als die UNI FAN SL120 Modelle. Mit der gebotenen Kühlleistung eignen sich die Lüfter somit nicht nur für den Einsatz als Gehäuselüfter, sondern für den Einsatz auf einem CPU-Kühler oder an Radiator. Die im Test erreichte Kühlleistung konnten die Lüfter zudem bei einer Geräuschkulisse erzielen, welche etwas geringer war, als die der UNI FAN SL120 Lüfter.

 

Fazit:

Mit den UNI FAN AL120 Lüftern hat LIAN LI seine UNI FAN Serie um neue 120-mm-Lüfter erweitert, welche in unserem Test nicht nur mit einer besseren Kühlleistung bei gleichzeitig reduzierter Geräuschkulisse überzeugen konnten, sondern auch durch eine optimierte Beleuchtung. Dank des ausgeklügelten Montageprinzips lassen sich nicht nur bis zu vier Lüfter über einen Anschluss betreiben, sondern auch bei der Montage kann man durch die stabile Verbindung zwischen den einzelnen Lüftern auf die ein oder andere Schraube verzichten. Zwar sind die UNI FAN SL-Modelle nicht mit den Controller der UNI FAN AL-Modellen kompatibel, dafür kann man mit der neuen Connect-L 2 Software nun auf bis zu vier Controller und somit 64 Lüfter zugreifen. Dank der zwei getrennt ansteuerbaren Beleuchtungszonen kann man zudem ganz besondere Effekte erzielen. Was die gebotene Kühlleistung angeht, hat LIAN LI noch einmal an den Stellschrauben gedreht, wodurch die UNI FAN AL-Modelle eine etwas höhere Kühlleistung bei einer etwas geringeren Geräuschentwicklung erzielen. Mit der gebotenen Kühlleistung sowie die besonderen Beleuchtungseffekte und der praktischen Daisy-Chain-Montagemöglichkeit eignen sich die UNI FAN AL120 Lüfter bestens für anspruchsvolle Gamer. Preislich liegt das von uns in diesem Test herangezogene 3er Set der UNI FAN AL120 Lüfter bei knapp 95 €*. Einzeln gibt es die UNI FAN AL120 Lüfter für etwa 28 €*. Neben der von uns getesteten schwarzen Variante gibt es die UNI FAN AL120 Lüfter auch noch in einer weißen Variante.

Wir danken LIAN LI für die Bereitstellung des Testmusters.

LIAN LI - Uni Fan AL120 RGB PWM Lüfter

9.4

Kühlleistung

8.8/10

Verarbeitung

10.0/10

Montage

9.5/10

Lautstärke

9.5/10

Lieferumfang

10.0/10

Modding

10.0/10

Preis

8.0/10

Pro

  • Verbidung mehrer Lüfter via Daisy-Chain
  • Einfach Montage
  • Gute Software
  • Lautstärke
  • Gute Kühlleistung
  • Sehr hohe Anzahl an kombinierbarer Lüfter
  • Zweizonen Beleuchtung

Contra

  • Kein direkter Anschluss ans Mainboard
  • Steuereinheit belegt 2 USB-Anschlüsse
  • Nicht direkt mit UNI FAN SL Modellen kombinierbar