Kingston – HyperX – Alloy Core RGB Gaming Tastatur im Test

Mit der Alloy Core RGB haben wir heute eine Gaming Tastatur von HyperX im Test, welche sich auf die wichtigsten Funktionen für Gamer konzentriert und somit ein gutes Preis/Leistungsverhältnis bieten soll.

Welche Details in der Alloy Core RGB Gaming Tastatur von HyperX stecken und wie sich die Membrantastatur in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

 

Technische Details:

Typ: Membran
Abmessungen: 443,2 x 175,31 x 35,68 mm (B x T x H)
Gewicht (Tastatur und Kabel): 1.121 g
Hintergrundbeleuchtung: RGB (5 Bereiche mit individueller Farbauswahl)
Beleuchtungseffekte: 6 LED-Modes und 3 Helligkeitsstufen
Verbindungstyp: USB 2.0
Abfragerate: 1.000Hz
Anti-Ghosting: Multi-Key Anti-Ghosting
Mediensteuerung: Ja
Gaming-Mode: Ja
Verschüttungssicher: bis 120ml Flüssigkeit getestet
OS-Kompatibilität: Windows® 10, 8.1, 8, 7

 

Lieferumfang:

  • Alloy Core RGB Gaming Tastatur
  • Bedienungsanleitung

 

Design und Verarbeitung:

Die Alloy Core RGB wird von HyperX in einer rot/weißen Verpackung geliefert, welche auf der Verpackungsvorderseite neben einem Produktbild und der Modellbezeichnung auch mit einem Hinweis auf das Tastenlayout bedruckt wurde.

Auf der Verpackungsrückseite wurden vier Featurebilder inkl. einer kurzen Beschreibung abgedruckt.

Entnimmt man die Alloy Core RGB aus ihrer Verpackung, so hat man eine Membrantastatur vor sich liegen, welche über ein 105 + 10 Tastenlayout verfügt. Neben den herkömmlichen Tasten, welche man von einer Tastatur aus einem Büro kennt, setzt HyperX auf der Alloy Core RGB somit noch 10 Sondertasten ein.

Oberhalb des NUM-Blocks wurden hierzu sieben schmale Tasten verbaut, welche der Multimediasteuerung dienen.

Drei weitere Zusatztasten wurden oberhalb der ESC-Taste verbaut. Über diese Taste lässt sich die integrierte RGB-Beleuchtung kontrollieren sowie auch der Game-Mode aktivieren bzw. deaktivieren.

Trotz der zusätzlichen Tasten konnte HyperX die Alloy Core RGB in einem recht schlanken Design halten.

Diesen Aufbau konnte HyperX durch den recht schlanken Kunststoffrahmen erzielen, welcher die hohen Tastenkappen umgibt.

Mit einem seitlichen Blick auf das Tastaturgehäuse kann man im hinteren Bereich einen leicht strukturierten Bereich erkennen. Passend hierzu wurde die Tastatur an der vorderen Kante stufenweise abgeflacht, wodurch eine sehr kurze Handballenauflage in das Tastaturgehäuse integriert wurde.

Um den Funktionsumfang der Tastatur noch etwas zu erweitern, wurde anstelle der rechten Windows-Taste eine FN-Taste verbaut. Im Vergleich zu vielen anderen Gaming Tastaturen, welche mit einer FN-Taste beschränkt sich die Erweiterung des Funktionsumfangs jedoch lediglich auf die Beleuchtungssteuerung.

Bei der eingesetzten Technik setzt HyperX bei der Alloy Core RGB nicht auf mechanische Tasten, sondern auf Rubberdome-Switches.

Durch die eingesetzte Membrantechnik kann die eingesetzte RGB-Beleuchtung nicht nur die einzelnen Tasten beleuchten, sondern auch die Zwischenräume zwischen den einzelnen Tasten.
Um die Beleuchtung zusätzlich aufzuwerten, hat HyperX oberhalb der F-Tasten noch einen leicht transparenten Kunststoffstreifen eingelassen, welcher synchron zu den Tasten beleuchtet wird.

Youtube

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Dank der Membrantechnologie konnte HyperX der Alloy Core RGB jedoch einen spritzwassergeschützten Aufbau spendieren, welchen man bei einer mechanischen Tastatur nicht findet.

Auf der Unterseite wurde das aus schwarzem Kunststoff gefertigte Tastaturgehäuse mit vier Gummifüßen ausgestattet.

Zur Steigerung der Ergonomie wurden im hinteren Bereich der Tastatur noch ausklappbare Standfüße verbaut, welche ebenfalls gummiert wurden.

Das 1,8 m lange Anschlusskabel wird mittig aus der Tastaturrückseite herausgeführt und ist mit einem schwarzen Sleeving ausgestattet.

Die Verarbeitung der Alloy Core RGB wurde seitens HyperX sauber und hochwertig ausgeführt und gibt uns keinerlei Anlass zur Kritik.

 

Inbetriebnahme:

Die Alloy Core RGB wurde von unserem Windows 10 Testsystem automatisch erkannt. Eine Treiber- bzw. Softwareinstallation ist zur Nutzung nicht notwendig.

 

Handhabung:

Im Gegensatz zu den mittlerweile sehr präsenten mechanischen Tastaturen handelt es sich bei der Alloy Core RGB um eine Membrantastatur, bei welcher die sogenannte Rubberdome-Technik zum Einsatz kommt.
In der Praxis zeichnet sich die Tastatur durch einen anfangs weichen Tastenhub aus. Zum Auslösen wird, wie man es von fast allen Rubberdome-Tastaturen her kennt, jedoch ein etwas höherer Kraftaufwand benötigt. Durch diese straffere Abstimmung kann die Tastatur vor allem beim Gamen überzeugen. Passend für dieses Einsatzgebiet wurde auch der Auslöseweg sehr kurz gehalten. Unterstützt wird das Handling hierbei durch die hohen Tastenkappen, durch welche sich viele Gamer nicht großartig umgewöhnen müssen. Eine größere Handballenauflage hätte das Handling aus unserer Sicht jedoch deutlich verbessern können.
Nutzt man die Tastatur jedoch zum schnellen tippen, so macht sich ein schwammiges Handling breit, welches man so auch von anderen Rubberdome-Tastaturen her kennt.
Durch die vier Gummifüße, welche an der Unterseite der Tastatur angebracht wurden, liegt die Tastatur auch in hektischen Situationen recht gut auf dem Schreibtisch.
Dank Multikey-Anti-Ghosting und Key-Rollover kann man mehrere Tasten gleichzeitig betätigen, ohne dass eine Eingabe verschluckt wird. Mittels des Game-Mods lassen sich zudem bestimmte Tastenkombinationen, welche einen schnell versehentlich aus dem Game werfen, auf einen Tastendruck sperren.

 

Fazit:

Mit der Alloy Core RGB hat HyperX eine für Gamer entwickelte Tastatur in seinem Sortiment, welche sich auf das Wesentliche konzentriert. Hierzu zählt nicht nur die verbaute RGB-Beleuchtung, sondern auch ein besonders robuster Aufbau, welcher dank der eingesetzten Rubberdome-Technologie erzielt werden konnte. Diese Tastentechnik sorgt nicht nur für einen spürbaren Druckpunkt und eine gute Ausleuchtung, welche sich auch auf die Tastenzwischenräume erstreckt, sondern auch dafür, dass die Tastatur über einen spritzwassergeschützen Aufbau verfügt. Auch wenn einem die Alloy Core RGB keine Möglichkeit zur Nutzung von Makros bietet, kann die Tastatur durch dedizierten Tasten für die Multimedia- und Beleuchtungssteuerung sowie einem Game-Mode punkten. Dank der kompakten Abmessungen und den hohen Tastenkappen bietet die Tastatur mit den verbauten Gummifüßen ein recht gutes und sicheres Handling. Eine größere Handballenauflage hätte das Handling jedoch noch deutlich verbessern können. Preislich liegt die Alloy Core RGB bei knapp 56 €*.

Ein besonderer Dank geht an HyperX für die Bereitstellung des Testmusters.

HyperX - Alloy Core RGB Gaming Tastatur

7.8

Lieferumfang

8.0/10

Verarbeitung

8.5/10

Funktionsumfang

7.5/10

Bedienfreundlichkeit

8.0/10

Modding

7.0/10

Preis

8.0/10

Pro

  • Saubere und spritzwassergeschütze Verarbeitung
  • Dedizierte Multimedia und Beleuchtungstasten
  • RGB-Beleuchtung

Contra

  • Schwammiger Tastendruck beim schnellen schreiben
  • Keine Makrofunktion
  • Keine Handballenauflage