XLayer – Steckdose Smart Echo Single & Smart Echo Double im Test

Mit der Smart Echo Single & Smart Echo Double haben wir heute zwei smarte Steckdosenadapter von XLayer im Test, welche das Eigenheim im Handumdrehen smart machen und so den Funktionsumfang der eingesetzten Elektrogeräte erweitern sollen.

Welcher Funktionsumfang einem von den Smart Echo Single & Smart Echo Double Steckdosenadaptern geboten wird und wie sich die beiden Steckdosenadapter von XLayer in unserem Test geschlagen haben, erfahrt ihr in diesem Review.

 

Technische Details:

Eingangsspannung: 100 – 230 V 50 – 60 Hz
Schaltleistung max. Smart Echo Single: 10 A 2300 W
Smart Echo Double: 16 A 3680 W
Frequenzbereich: 2400-2483.5MHz
Unterstützte WLAN Standards: 802.11b/g/n (2.4GHz) mit WEP/WPA/WPA2 TKIP/AES
Standby-Leistungsaufnahme: 0,3 W
Abmessungen: Smart Echo Single:83 x 52,5 x 52,5 mm
Smart Echo Double: 105 x 50 x 85 mm
Gewicht: Smart Echo Single:77 g
Smart Echo Double: 139 g

 

Lieferumfang:

  • Smart Echo Single / Smart Echo Double
  • Bedienungsanleitung

 

Design und Verarbeitung:

Die Smart Echo Single & Smart Echo Double Steckdosen werden von XLayer in einer weiß/grünen Verpackung geliefert, welche auf der Vorderseite neben einem Produktbild auch mit einem Hinweis auf die Kompatibilität mit Amazon alexa sowie den in Deutschland durchgeführten Qualitätstest bedruckt wurde.

Auf der Verpackungsrückseite wurden sechs Featurebilder sowie eine kurze Beschreibung abgedruckt.

Entnimmt man die Smart Echo Single & Smart Echo Double Steckdosenadapter aus ihren Verpackungen, so hat man zwei weiße Steckdosenadapter vor sich liegen, welche sich neben der Größe auch durch die Anzahl der integrierten Steckdosen unterscheiden.

Die Smart Echo Single Steckdose wurde mit einem runden Gehäuse ausgestattet, welches nur etwas breiter ist als ein Schukostecker. Auf der rechten Gehäuseseite wurde neben einem dezent aufgedruckten XLayer Logo auch ein beleuchteter Powerschalter verbaut.

Wie man anhand der Modellbezeichnung vermuten kann, verfügt die Smart Echo Single über eine Schukosteckdose, welche mit einer integrierten Kindersicherung ausgestattet wurde.

Die Smart Echo Double wurde durch die beiden verbauten Schukosteckdosen mehr als doppelt so breit ausgeführt. Auch hier ist eine integrierte Kindersicherung zu finden.

Zum schalten der beiden integrierten Steckdosen wurde die Smart Echo Double auf der linken und rechten Seite mit einem beleuchteten Powerschalter ausgestattet. Das aufgedruckte XLayer Logo ist bei der Smart Echo Double nur auf der rechten Gehäuseseite zu finden.

Neben der Möglichkeit, die smarten Steckdosenadapter über die verbauten Schalter ein- bzw. ausschalten zu können, verfügen die beiden Steckdosenadapter zudem noch über eine integrierte 2,4 GHz WiFi-Schnittstelle sowie einen Tuya Chip, welcher die Kommunikation mit der Tuya Cloud übernimmt.

Zum Anschluss wurden beide smarten Steckdosenadapter auf ihrer Rückseite mit einem Schukostecker ausgestattet. An dieser Stelle hat XLayer neben der Modellbezeichnung auch einen Hinweis auf die maximale Ausgangsleistung aufgedruckt.

Wo diese bei der Smart Echo Single 10 Ampere bzw. 2300 Watt liegt,

beträgt die maximale Ausgangsleistung des Smart Echo Double 16 Ampere bzw. 3680 Watt.

Die Verarbeitung der beiden smarten Steckdosenadapter wurde von XLayer sauber ausgeführt. Einzig das der Smart Echo Single Steckdosenadapter nicht die in den meisten Haushalten maximal mögliche Leistung schalten kann, hat uns nicht so gut gefallen.

 

Einrichtung und Inbetriebnahme:

Will man die Smart Echo Single & Smart Echo Double lediglich als lokal schaltbare Steckdosen nutzen und somit nur auf die an den Steckdosenadaptern verbauten Schalter zurückgreifen, so braucht man die Steckdosenadapter lediglich in eine freie Steckdose stecken.

Will man jedoch den vollen Funktionsumfang nutzen, so muss man sich die Smart Life App von Tuya Inc. aus dem jeweiligen App-Store herunterladen und installieren.

Sobald man die App installiert hat, muss man sich entweder mit einem bestehenden Account anmelden oder ein neues Konto erstellen.

Neben einer E-Mail-Adresse muss man hierzu nur noch ein beliebiges Passwort angeben. Weitere vor allem persönliche Daten werden nicht abgefragt.
Sobald man sein gerade erstelltes Konto über die erhaltene E-Mail verifiziert hat, landet man auf einer noch recht leeren App-Oberfläche. An dieser Stelle bekommt man aber gleich einen Hinweis auf das in der oberen rechten Ecke zu findende Plussymbol.

Über dieses Symbol kann man nicht nur einen Smart Echo Single oder Smart Echo Double Steckdosenadapter koppeln, sondern auch tausende weitere Smart Home Komponenten, welche über einen Tuya Chip verfügen.

Neben WiFi gebundenen Smart Home Geräten, wozu auch der Smart Echo Single & Smart Echo Double Steckdosenadapter gehört, lassen sich mittels der Smart Life App auch Zigbee, GPRS und BLE Geräte koppeln.

Zur Kopplung der Smart Echo Single & Smart Echo Double muss man somit auf das Icon Steckdose (WiFi) klicken. Im Anschluss bekommt man einen Hinweis angezeigt, dass die Smart Echo Single & Smart Echo Double Steckdosenadapter nur im 2,4 GHz WLAN Netzwerk genutzt werden kann.

Um die Kopplung zu starten, muss man an dieser Stelle entweder die SSID seines eigenen WLANs angeben oder der App die Möglichkeit zur automatischen Ortung einräumen, wodurch die SSID automatisch ausgelesen wird. Im Anschluss muss man nur noch sein WLAN Passwort eingeben und schon kann man mit der Kopplung beginnen.

Um die gerade eingesteckte Smart Echo Steckdose für die Kopplung bereit zu machen, muss man bei dieser im ersten Schritt einmalig die Powertaste drücken.

Sobald der Steckdosenadapter durch das einmalige Drücken der Powertaste eingeschaltet ist, muss die Powertaste für 5 Sekunden gedrückt halten, wodurch der jeweilige Adapter zurückgesetzt und der Kopplungsmodus gestartet wird.

Sobald die Power-LED am Steckdosenadapter schnell blinkt, kann man in der App zum nächsten Schritt springen und den automatischen Suchlauf starten.

Nachdem die Kopplung abgeschlossen ist, wird das frisch gekoppelte Gerät auf der Übersichtsseite der App angezeigt.

Über die hier angezeigte Grafik kann man die Steckdose einschalten und auch auf die Konfigurationsseite zugreifen.

Je nachdem, ob die Steckdose ein- oder ausgeschaltet ist, wird die Konfigurationsseite in einem dunklen

oder in einem hellen Design angezeigt.

Auffällig ist an dieser Stelle jedoch, dass die App nicht immer richtig übersetzt ist, denn anstelle von einer ausgeschalteten oder eingeschalteten Steckdose wird hier von einer geschlossenen bzw. geöffneten Steckdose gesprochen.

 

Test:

Schalten kann man die Smart Echo Single & Smart Echo Double Steckdosen wahlweise direkt am integrierten Schalter oder der bereitgestellten App. Die Schaltung per App ist jedoch gerade bei der Smart Echo Double etwas umständlicher, da es auf der Übersichtsseite keine Möglichkeit gibt ,diese mit einem Fingerdruck schalten zu können. Will man die Smart Echo Double Steckdose über die App steuern, so muss man erst auf die Übersichtsseite der Smart Echo Double Steckdose selbst gehen, wo man dann beide verbauten Steckdosen getrennt voneinander schalten kann.

Neben diesen Schaltmöglichkeiten gibt es auch noch die Möglichkeit, die Smart Echo Single & Smart Echo Double in Kombination mit einem Alexa-Lautsprecher bzw. der Alexa-App per Sprache zu steuern.

Um dies zu ermöglichen, muss man in der Alexa-App den Smart Life Skill aktivieren

und den Zugriff auf die gekoppelten Geräte gestatten.

Sobald die daraus resultierende Kontoverknüpfung abgeschlossen ist, werden die gekoppelten Geräte in der Geräteübersicht der Alexa-App angezeigt und eine Sprachsteuerung ist sofort möglich.

Neben der Steuerungsmöglichkeit per Amazon alexa besteht zudem die Möglichkeit, die gekoppelten Geräte mittels weiteren Drittanbieterdiensten wie Google Assistent und IFTTT zu steuern.

Hierdurch werden sehr viele und auch herstellerübergreifende Kombinationsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Gerätetypen geboten.
So kann man mittels eines IFTTT Accounts, in welchem man auch andere smarte Geräte gekoppelt hat, Regeln einbinden, welche immer nach dem Schema „Wenn … Dann …“ aufgebaut sind. 
Hierbei gilt, je mehr Komponenten man in seinem Smart Home integriert hat, desto mehr Möglichkeiten stehen einem bei der Konfiguration zur Verfügung.

So kann man z. B. eine Regel erstellen, bei welcher eine an die Smart Echo Steckdose angeschlossene Lampe automatisch eingeschaltet wird, wenn man zu bestimmten Uhrzeiten ein smartes Türschloss öffnet oder einen smarten Bewegungsmelder auslöst.

Setzt man in seinem Smart Home auch auf ein smartes Raumthermostat ein, so kann man z. B. auch eine Regel erstellen, bei welcher ein an der Smart Echo Steckdose angeschlossener Elektroheizkörper beim unterschreiten der voreingestellten Mindesttemperatur automatisch eingeschaltet wird.

Auch ohne Drittanbierderdienste kann man mittels der Smart Life App nicht einfache Schaltvorgänge vornehmen. So lassen sich auch ein Countdown sowie eine Zeitsteuerung einstellen.

Über die Countdown-Funktion kann man eine bestimmte Zeit bis zur nächsten Schaltaktion einstellen.
Dies ist z. B. dann von Vorteil, wenn ein Elektrogerät nur für eine bestimmte Zeit eingeschaltet oder nach einer bestimmten Zeit ausgeschaltet werden soll.

Mit der integrierten Zeitsteuerung wird einem die Möglichkeit geboten, die an die Smart Echo Steckdosen angeschlossenen Elektrogeräte zu einer bestimmten Zeit ein- und auszuschalten.

Hierdurch lassen sich die Smart Echo Steckdosen wie eine Zeitschaltuhr nutzen, bieten einem jedoch den Vorteil, dass man die eingestellten Schaltzeiten von überall auf der Welt ändern kann.

Noch mehr Einstellungsmöglichkeiten findet man über den Menüpunkt „Smart“, welchen man im unteren Bereich der App-Startseite findet.

Über diesen Menüpunkt lassen sich Geräte zu bestimmten Situationen oder Zeiten steuern. So kann man z. B. Schaltvorgänge bei sich änderndem Wetter bzw. Standorten einstellen.

Ein Anwendungsbeispiel hierfür wäre z. B. dass eine an den Steckdosenadapter angeschlossene Lampen automatisch einschaltet wird, wenn man sich auf dem Heimweg befindet und sich bis auf einige Meter an seine Wohnung angenähert hat. Eine Voraussetzung hierzu ist natürlich, dass derjenige, der sich der Wohnung nähert, auch ein Smartphone mit sich führt, auf welchem die Smart Life App installiert und mit dem anfangs erstellten Account gekoppelt ist.

Hierzu finden wir in den Profileinstellungen, welche über die App-Startseite erreichbar sind, die Menüpunkt Familienverwaltung.

Über diesen Menüpunkt kann man ein Zuhause erstellen oder einem Haus beitreten, was dann die Nutzung der gekoppelten Geräte durch mehrere Personen ermöglicht.

Sobald man einen Haushalt erstellt hat, hat man auch die Möglichkeit, mehrere Räume anzulegen. Auch wenn man die gekoppelten Geräte alle mit einer individuellen Bezeichnung versehen kann, sorgt dies vor allem dann, wenn man eine ganze Reihe von Geräten nutzt, für eine bessere Übersicht.

Wo die Smart Echo Single einem die Möglichkeit bietet, angeschlossene Geräte ein- und auszuschalten, kann die Smart Echo Double zudem auch noch den Stromverbrauch messen.
Der gemessene Stromverbrauch lässt sich auch rückblickend auf das ganze Jahr anzeigen. Zudem wird einem an dieser Stelle auch die gerade anliegende Netzspannung angezeigt.

Die Smart Echo Double bietet einem somit nicht nur einen etwas größeren Funktionsumfang, sondern sie kann, wie eingehend schon erwähnt auch eine höhere Last und somit stärkere Geräte schalten.

Ein weiterer Unterschied der beiden Steckdosenadapter liegt im eigenen Stromverbrauch. Wo die Smart Echo Single im Stand-by 0,4 Watt und während der Nutzung 1,3 Watt verbraucht, zieht die Smart Echo Double im Stand-by 0,9 Watt und im Betrieb 1,6 Watt aus der Steckdose.

 

Fazit:

Mit der Smart Echo Single und Smart Echo Double hat XLayer zwei smarte Steckdosenadapter in seinem Sortiment, welche in unserem Test neben schnellen Schaltzeiten auch mit einer recht einfachen Einrichtung überzeugen konnte. Dank der Möglichkeit, die Steckdosenadapter direkt mit dem eigenen WLAN verbinden zu können, ist man bei der Nutzung nicht an eine teure Zentrale gebunden. Dafür werden alle Schaltbefehle jedoch über eine Cloud außerhalb der EU geschickt, welche in der Vergangenheit nicht immer mit den besten Sicherheitsstandards aufwarten konnte. Der verbaute Tuya Controller kann in Kombination mit der bereitgestellten Smart Life App dafür jedoch ohne Umwege mit einer Vielzahl an Smart Home Geräten unterschiedlicher Hersteller agieren. Für den Fall, dass einem der Funktionsumfang dennoch nicht ausreicht, kann man zudem auch noch auf Drittanbieterdienste wie IFTTT und Amazon alexa zurückgreifen. Neben der Anzahl der integrierten Steckdosen unterscheiden sich die Smart Echo Single und Smart Echo Double neben der Schaltleistung auch in der Möglichkeit, den Stromverbrauch messen zu können. Preislich steht die Smart Echo Double* mit einem aktuellen Verkaufspreis von knapp 24€ daher etwas besser da als die Smart Echo Single*, welche aktuell etwa 20€ kostet.

Wir danken XLayer sehr für die Bereitstellung des Testmusters.

XLayer - Steckdose Smart Echo Single & Smart Echo Double

8.5

Verarbeitung

9.0/10

Funktionsumfang

8.0/10

Inbetriebnahme / App / Cloud

7.5/10

Reichweite

8.5/10

Kompatibilität

9.0/10

Preis

9.0/10

Pro

  • Schnelle Schaltaktionen
  • Erweiterbarkeit durch Drittanbieterdienste
  • Nutzung ohne dedizierte Zentrale möglich
  • Einrichtung

Contra

  • Messfunktion nur bei der Smart Echo Double
  • Cloud außerhalb der EU
  • Höherer Stromverbrauch als bei Zigbee / Zwave und Co.