Xlayer – Family Charger Mini

Mit dem Family Charger Mini schauen wir uns heute ein Multiport-Ladegerät von Xlayer an, welches nicht nur stabile Spannungen liefern soll, sondern auch noch mit weiteren Features aufwarten will.

Welche Features in dem neuen Family Charger Mini stecken, und wie sich das Multiportladegerät von Xlayer in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Input: AC 100-240 V
  • Output: 5.0 V / 6.8 A
    2 x 5 V / 1 A
    2 x 5 V / 2,4 A
  • Größe: 98 x 84 x 67 mm
  • Gewicht: 221 g

Lieferumfang:

  • Family Charger Mini (in gewählter Farbe)
  • Anschlusskabel
  • Kurzanleitung

Design und Verarbeitung:

Der Family Charger Mini wird von Xlayer in einer Blisterverpackung geliefert, welche mit einem mehrfarbigen Inlay versehen wurde. Betrachtet man die Verpackung einmal von der Vorderseite aus, so hat man trotz des Inlays einen freien Blick auf den enthaltenen Charger.

Die technischen Details wurden auf dem Inlay abgedruckt, welches sich an der Verpackungsrückseite befindet.

Entnimmt man den Family Charger Mini aus der Verpackung, so hat man ein USB-Ladegerät vor sich liegen, welche in einem recht speziellen Design gehalten ist.

Der Family Charger Mini verfügt über ein weißes Kunststoffgehäuse, welches auf der vorderen Seite mit einer kantigen Bauform versehen wurde. Xlayer hat den Family Charger Mini an der Vorderseite mit insgesamt vier USB-Buchsen ausgestattet. Die beiden USB-Anschlüsse, welche auf der Stirnseite verbaut sind, liefern jeweils eine Ausgangsleistung von bis zu 2,4 Ampere. Neben einer Beschriftung der beiden Anschlüsse wurde auch noch das Xlayer Logo auf die Gehäusefront aufgedruckt.
Die beiden seitlich angeordneten Anschlüsse liefern eine maximale Ausgangsleistung von jeweils 1 Ampere.

Auf der Rückseite wurde das Gehäuse mit einer gebogenen Bauform versehen, in welche eine C7-Buchse eingearbeitet wurde.

Diese dient als Anschluss für das Netzkabel, welches passend zum Gehäuse des Chargers in weiß gehalten ist.
Das auffälligste Designelement ist jedoch auf der Gehäuseoberseite zu finden. Hierbei handelt es sich um 15 hervorstehende Gummielemente, welche bei unserem Testmuster in einem knalligen Orange gehalten sind.

Durch diesen Aufbau bietet einem der Family Charger Mini nicht nur die Möglichkeit, bis zu vier Geräte gleichzeitig aufladen zu können, sondern es ist auch möglich, die angeschlossenen Geräte platzsparend auf dem Family Charger Mini zu platzieren.

Neben der von uns für diesen Test herangezogenen Variante gibt es den Family Charger Mini auch noch in einer weiß/grünen und in einer weiß/grauen Version.

Mit einem Blick auf die Unterseite findet man nicht nur die in der Mitte aufgedruckten technischen Details vor, sondern auch noch vier Saugnäpfe, durch welche der Family Charger Mini einen besonders sicheren Stand erhalten soll.

Die hier verbauten Saugnäpfe sind farblich passend zu hervorstehenden Gummielementen auf der Oberseite ausgeführt.

Die Verarbeitung des Family Charger Mini wurde seitens Xlayer sauber ausgeführt. Leider befinden sich jedoch keine USB-Kabel im Lieferumfang.

Test:

Um der gebotenen Leistung des Family Charger Mini von Xlayer auf den Zahn zu fühlen, haben wir in unserem Test nicht nur wie in ähnlichen Tests üblich auf ein Galaxy S8 zurückgegriffen, sondern auch auf andere Smartphones und Tablets, wodurch wir alle Anschlüsse gleichzeitig belasten können. Zudem wurde natürlich auch für diesen Test eine elektronische Last herangezogen, wodurch es uns möglich ist, den Charger Stück für Stück an seine Belastungsgrenzen zu bringen.

Die Messergebnisse wurden in beiden Testabschnitten mittels eines USB + DC Power Monitor ermittelt. Die Verbindung zum Smartphone wurde über das im Lieferumfang des Galaxy S8 enthaltene USB-Kabel hergestellt.

Das Galaxy S8 wurde in unserem Test mit einer durchschnittlichen Stromstärke von 2,27 Ampere und einer Spannung von 4,96 Volt geladen. Hierbei gilt es zu beachten, dass ein Akku anfangs eine höhere Ladegeschwindigkeit aufweist. Kurz bevor der Akku voll ist, wird die Ladegeschwindigkeit und somit auch die Stromstärke sowie die Spannung, mit der geladen wird etwas verringert. Durch dieses Ladeverhalten wurde bei dem Durchschnittswert nicht die seitens Xlayer angegebene Ausgangsleistung erreicht. Während des Tests wurde das Smartphone stellenweise jedoch mit 2,46 Ampere geladen.

Mittels der elektronischen Last war es uns möglich, über einen einzelnen USB-Port, welcher bis zu 2,4 Ampere liefern soll, gar 3,1 Ampere zu kitzeln. Die gelieferte Spannung sackte hierbei jedoch auf 4,88 Volt ab. Bis zu einer Stromstärke von 2,71 Ampere blieb die gelieferte Spannung bei über 4,9 Volt. Aus den beiden 1-Ampere-Anschlüssen konnten wir während des Tests maximal 1,19 Ampere ziehen.

Die gelieferte Maximalleistung von 3,1 Ampere stand auch über einen Zeitraum von mehr als 3 Stunden zur Verfügung. Auch bei einem Dauertest von 24 Stunden und einer Ausgangsleistung von 8 Ampere, welche auf die vier Ports verteilt wurden, wurde der Family Charger Mini nicht sonderlich warm.

Wie unser Test gezeigt hat, konnte der Family Charger Mini nicht nur die seitens Xlayer angegebene Ausgangsleistung liefern, sondern war auch in der Lage, auf einem einzelnen Port eine etwas höhere Ausgangsleistung zur Verfügung zu stellen.

Leider legt Xlayer dem Lieferumfang jedoch keine kurzen Kabel bei, wodurch man auf die Kabel zurückgreifen muss, welche sich im Lieferumfang der genutzten Geräte befinden und welche in der Regel recht lang sind. Hierdurch kann es trotz der Möglichkeit, alle Geräte geordnet auf dem Charger positionieren zu können, zu einem gewissen Kabelknäuel kommen.

Fazit:

Mit dem Family Charger Mini hat Xlayer ein USB-Ladegerät in sein Sortiment aufgenommen, welches in unserem Test nicht nur durch eine stabile Ausgangsspannung aufgefallen ist, sondern auch durch sein außergewöhnliches Design. Das Design des Family Charger Mini ist durch die auf der Oberseite angebrachten Gummielemente gerade in Kombination mit den beiden knalligen Farben recht gewöhnungsbedürftig. Durch den gewählten Aufbau kann man jedoch die angeschlossenen Geräte während des Ladevorgangs platzsparend und sicher unterbringen. Durch die verbauten Saugnäpfe bleibt der Charger auch dann sicher stehen, wenn man mehrere Tablets auf ihm platziert. Wo man mit dem Famiily Charger Mini Smartphones und Tablets sauber geordnet hat, sieht es bei den Kabeln etwas anders aus, denn im Lieferumfang befinden sich keine kurzen Kabel, wodurch die meisten Nutzer einfach auf die Kabel zurückgreifen werden, welche sich im Lieferumfang von Smartphone und Tablet befanden, welche jedoch meist ca. 1 m lang sind. Die Verarbeitung wurde seitens Xlayer durchweg sauber ausgeführt. Dies spiegelt sich auch in der stabilen Ausgangsleistung wieder, welche der Family Charger Mini auch unter einer dauerhaften Belastung liefert. Preislich liegt der noch recht neue Family Charger Mini aktuell bei knapp 30€*.

Pro

  • Einfache Handhabung
  • Geringe Temperatur beim Ladevorgang
  • Verarbeitung
  • Stabile und automatisch angepasste Ausgangsleistung
  • Funktionsumfang (Zahl der Anschlüsse & Aufbewahrungsmöglichkeit während des Aufladens)

Contra

  • Keine Kabel im Lieferumfang

Verarbeitung

Lieferumfang

Handhabung

Ladegeschwindigkeit

Hitzeentwicklung

Preis

Wir danken XLayer sehr für die Bereitstellung des Testmusters.