SilentiumPC – Aurora II Remote RGB-302

Mit dem Aurora 2 Remote RGB-302 haben wir heute ein RGB-Beleuchtungsset von SilentiumPC im Test, welches nicht nur mit einer guten Leuchtkraft punkten möchte, sondern auch mit einer großen Anschlussvielfalt.

Welche Details in dem Aurora 2 Remote RGB-302 Beleuchtungsset stecken und wie es sich in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

LED-Streifen (2 im Lieferumfang)

  • 30 cm Länge
  • Anzahl der LEDs pro Streifen (30 cm): 18 x 5050 SMD LED
  • Befestigung: Magnet oder doppelseitiges Klebeband (3M)
    Wechselrichter / Controller
  • Anschluss: SATA
  • Eingang: 12 Volt / 0,3 Ampere / 3,6 Watt
  • Befestigung: doppelseitiges Klebeband (3M)
    Fernbedienung:
  • Reichweite (max.): 15 Meter
  • Batterie: 1 x CR2025-3V
  • Abmessungen (L x H x B): 85 x 52 x 7 mm
    Kabellängen:
  • Kabel vom Inverter/Controller, LED-Streifen: 28 cm incl. Anschluss
  • Kabel Stromversorgung Inverter/Controller: 32 cm. Incl. Anschluss
  • Verbindung Inverter/Controller mit LED-Streifen: 50 cm
  • Kabel vom Inverter/Controller an den IR-Empfänger: 30 cm
  • Asus AURA Kabel: 11 cm

Lieferumfang:

  • 2 x RGB-Strip
  • Steuereinheit
  • SATA-Stromkabel
  • 2 x Velängerungskabel (für LED-Strip)
  • 2 x AURA-Anschlusskabel
  • Fernbedienung
  • Montageanleitung

Design und Verarbeitung:

Das Aurora 2 Remote RGB-302 Beleuchtungsset wird von SilentiumPC in einer Verpackung geliefert, welche in einem schwarzen Grunddesign gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite ist neben der Modellbezeichnung auch ein Bild eines geöffneten Rechners abgedruckt, anhand welchem einem verdeutlicht werden soll, in wie vielen Farben die LED-Strips leuchten können.

Auf der Verpackungsrückseite ist neben einem Produktbild der enthaltenen Fernbedienung auch eine Auflistung der technischen Details sowie dem Lieferumfang zu finden.

Entnimmt man die enthaltenen LED-Strips aus ihrer Verpackung, so hat man zwei sehr flexible Strips vor sich liegen, bei denen ein schwarzes PCB zum Einsatz kommt, durch welches sie in den meisten Gehäusen weniger auffällig montiert werden können, als es bei einem weißen PCB der Fall wäre.

Die enthaltenen LED-Strips haben eine Länge von 30cm und wurden jeweils mit 18 LEDs ausgestattet.
Zwischen den LEDs wurden seitens SilentiumPC kleine Magnete auf dem PCB untergebracht, durch welche sich die LED-Strips ganz einfach in Stahlgehäusen befestigen lassen.

Auf der Oberseite wurden die beiden LED-Strips mit einer schützenden Silikonschicht versehen, welche im Vergleich zu ähnlichen LED-Strips deutlich weicher ausfällt.

Die verbauten Magnete erwiesen sich bei einer ersten Montage als ausreichend stark. Wir wollten es jedoch etwas genauer wissen und haben einen LED-Strip auf ein 500g schweres Swiss-Tool gelegt und dieses dann an dem LED-Strip hängend angehoben, was problemlos möglich war. Durch diese hohe Tragkraft muss man keine Angst haben, dass sich ein Strip beim Transport des Rechners zur nächsten Lanpatry ablöst.

Für Anwender, welche ein Aluminiumgehäuse besitzen, wurden die LED-Strips auf der Rückseite zudem mit einem Klebestreifen versehen.

Der Anschluss erfolgt über ein vierpoliges Anschlusskabel, welches fest mit den LED-Strips verbunden ist.

Die seitens SilentiumPC verwendeten Anschlusskabel verfügen jeweils über einen Pfostenstecker, wie man ihn von anderen Strips kennt.
Der Anschluss kann wahlweise an die mitgelieferte Steuereinheit oder ein kompatibles Mainboard erfolgen. Entsprechende Mainboards gibt es in der Zwischenzeit von verschiedenen Herstellern.

Schließt man die beiden Strips an ein kompatibles Mainboard an, so kann man die Beleuchtungsfarbe sowie den Beleuchtungseffekt direkt über die Software vornehmen, welche dem jeweiligen Mainboard beiliegt.

Greift man zu der mitgelieferten Steuereinheit, so kann man die Beleuchtungsfarbe und die Beleuchtungseffekte über die mitgelieferte Fernbedienung auswählen.

SilentiumPC hat die Strips jedoch leider so ausgeführt, dass sie auf der dem Anschlusskabel gegenübergelegenen Seite nicht mit einem Anschluss ausgestattet wurde. Hierdurch gib es keine Möglichkeit die Strips zu verlängern, denn auch die Enden der LED-Strips sind vollkommen vergossen.

Die Verarbeitung der beiden LED-Strips wurde sauber und durch die weiche Silikonbeschichtung auch sehr flexibel ausgeführt. Leider können die LED-Strips jedoch nicht verlängert werden.

Montage:

Die Montage geht in einem Gehäuse aus Stahlblech durch die zum Einsatz kommenden Magnete nicht nur sehr leicht von der Hand, sonder es ist auch problemlos möglich, die Strips neu zu positionieren, wenn einem z.B. das Beleuchtungsergebnis noch nicht richtig gefällt.
Die Strips halten sogar auf einer sehr dünnen Stahlblechkante mit einer Stärke von 1,5mm problemlos.
Durch die auf der Rückseite angebrachten Klebestreifen ist auch eine Montage in einem Aluminiumgehäuse problemlos möglich. Hier muss jedoch darauf geachtet werden, dass der Untergrund fettfrei ist, denn sonst kann der eingesetzte Kleber keine dauerhaft feste Verbindung herstellen.
Auch die Steuereinheit kann durch das auf der Unterseite angebrachte Klebepad im Gehäuse befestigt werden. Leider ist jedoch der IR-Sensor nicht mit einem entsprechenden Klebestreifen versehen, wodurch man diesen nicht so einfach im Gehäuse fixieren kann.

Zum Anschluss an ein kompatibles Mainboard liegen dem Lieferumfang zwei kurze Anschlusskabel bei.

Für den Fall, dass man die Strips in einem Big-Tower verbauen möchte, liegen dem Lieferumfang zudem noch zwei Verlängerungskabel bei.

Test:

Die beiden Strips haben mit 30 cm genau die richtige Länge, um in den meisten Gehäusen vom vorderen Bereich bis zur Gehäuserückseite zu reichen. Leider können sie jedoch nicht verlängert werden. Hierdurch kann eine füllende Beleuchtung erzielt werden. Bei Bedarf lassen sich jedoch auch spezielle Bereiche oder Komponenten in Szene setzen.

Für den Fall, dass man die LED-Strips an die mitgelieferte Steuereinheit anschließt, kann man nicht nur 16 verschiedene Farben auswählen (weiß, rot, grün, blau, orange, hellblau, indigo, kupfer, helles azurbla, lila, vanille, azure, fuchsia, gelb, kobalt, pink) sondern auch verschiedene Helligkeitsstufen.

Neben diesen verschiedenen Beleuchtungsoptionen können auch noch vier dynamische Effekte ausgewählt werden.

  • Flash: abwechselndes Ein-/Ausschalten in eine der 16 Farben (6 Geschwindigkeitsstufen)
  • Strobe: Umschalten zwischen sieben Farben bei stetigem Ein- und Ausschalten der Beleuchtung (9 Geschwindigkeitsstufen)
  • Fade: ruhiges Ein- und Ausschalten der Beleuchtung in einer Farbe (16 Farben zur Auswahl, 10 Geschwindigkeitsstufen)
  • Smooth: plötzlicher Wechsel zwischen 7 Farben (10 Geschwindigkeitsstufen)

Um euch einen besseren Überblick über die verschiedenen Farben und den verschiedenen Effekten geben zu können, haben wir ein kurzes Video für euch erstellt.

Youtube

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

 

Fazit:

Mit den Aurora 2 Remote RGB-302 hat SilentiumPC ein Beleuchtungsset in sein Sortiment aufgenommen, welches aus zwei RGB-LED-Strips besteht, die speziell für den Einsatz in einem PC entwickelt wurden und somit nicht nur über zwei verschiedene Anschlussmöglichkeiten verfügt, sondern auch mit kleinen Magneten ausgestattet wurde, durch welche sich die LED-Strips ganz einfach in den meisten Gehäusen montiert werden können. Für den Fall, dass man die Strips in einem Aluminiumgehäuse verbauen will, kann man dies durch die schon an den Strips angebrachten Klebestreifen ebenfalls problemlos tun. Die Verarbeitung der Strips ist sehr gut ausgeführt. Die Silikonummantelung wurde einwandfrei aufgebracht und fällt im montierten Zustand nur sehr gering auf. Im Vergleich zu ähnlichen Modellen wurde diese etwas weicher ausgeführt, wodurch auch die Strips flexibler ausfallen. Leider wurden die Anschlusskabel jedoch fest mit den Strips verbunden und auf einen Stecker am Ende der Strips wurde ebenso verzichtet, wodurch sich die Strips nicht verlängern lassen. Der Anschluss kann wahlweise an die mitgelieferte Steuereinheit oder ein kompatibles Mainboard erfolgen, wodurch einem eine besonders hohe Kompatibilität geboten wird. Somit eignen sich die Aurora 2 Remote RGB-302 LED-Strips vor allem für Casemodder, welche nicht lange basteln wollen, sondern ein zuverlässiges Produkt out of the Box haben wolle. Preislich gibt es die neuen Aurora 2 Remote RGB-302 RGB LED Strips ab knapp 16€*, wobei es sie im Moment noch nicht in Deutschland gibt.

Wir danken SilentiumPC für die Bereitstellung des Testmusters.

SilentiumPC - Aurora II Remote RGB-302

9.2

Lieferumfang

10.0/10

Verarbeitung

9.0/10

Funktionsumfang

9.0/10

Bedienfreundlichkeit

10.0/10

Modding

9.0/10

Preis

8.0/10

Pro

  • Leuchtkraft
  • Einfache Montage und sehr sichere Montage
  • Kompatibilität mit verschiedenen Mainboards
  • Sehr flexibel

Contra

  • Nicht verlängerbar
  • Anschlusskabel fest eingegossen