QPAD – DX-900 wireless Gaming Maus im Test

Mit der DX-900 haben wir heute QPADs erste wireless Gaming Maus im Test, welche nicht nur von Links- und Rechtshändern gleichermaßen gut nutzbar sein soll, sondern auch anspruchsvollen Gamern gerecht werden soll.

Welche Details in der DX-900 stecken und wie sich die kabellose Gaming Maus von QPAD in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

 

Technische Details:

Sensor: PixArt PAW 3335
Auflösung: 16,000 DPI
Max. Bewegungsgeschwindigkeit: 400 IPS (Inch/Sec)
Tasten:
8
Anschluss: Abnehmbares USB-C-Kabel 1,8 m (ummantelt)
Kabellose 2,4 GHz Verbindung
Reaktionszeit: 1 ms
Beleuchtung: RGB 16,8 Millionen Farben
Polling Rate: 1.000 Hz
Farbe: schwarz
Layout: Links- und Rechtshänder
Max. Beschleunigung: 40 G
Haltbarkeit Haupttasten: 60 Millionen Klicks

 

Lieferumfang:

  • DX-900 Gaming Maus
  • USB-Kabel
  • USB-Dongle
  • USB-A auf USB-C Adapter
  • 2. Handauflagefläche
  • Anleitung

 

Design und Verarbeitung:

Die DX-900 wireless Gaming Maus wird von QPAD in einer schwarzen Verpackung geliefert, welche auf der Vorderseite neben der Modellbezeichnung und einem großen Produktbild auch mit mehreren Featurebildern bedruckt wurde.

Die technischen Details wurden auf der Verpackungsrückseite abgedruckt.

Entnimmt man die DX-900 aus ihrer Verpackung, so hat man eine recht kompakte und kabellose Gaming Maus vor sich liegen, welche seitens QPAD mit einer schwarzen, leicht strukturierten Oberfläche versehen wurde.

Betrachtet man die Maus einmal von der Oberseite aus, so kann man eine symmetrische, aber dennoch ergonomische Bauform erkennen.

Mit einem Blick auf den hinteren Teil der Handflächenauflage ist nicht nur das aus der Oberflächenbeschichtung ausgesparte QPAD Logo zu erkennen, sondern bei genauem Hinsehen kann man auch erkennen, dass die Handauflagefläche nur auf die Maus aufgesteckt wurde. Die mittels eines integrierten Magneten an der Maus fixierte Kappe kann daher ganz einfach von der Maus abgezogen werden.

Mit einem Blick unter die aufgesteckte Kappe findet man oberhalb einer kreisrunden und leicht transparenten Folie den in der Maus untergebrachten USB-Dongle vor.

Neben der vorinstallierten Handauflagefläche befindet sich im Lieferumfang auch noch eine zweite Handauflagefläche, welche etwa ein Zentimeter länger ist als die vorinstallierte Handauflagefläche.

Durch die auswechselbare Handauflagefläche kann man die Mauslänge ganz einfach und in wenigen Sekunden an die eigene Handgröße anpassen.

Um die Handauflagefläche trotz des modularen Aufbaus beleuchten zu können, hat QPAD unterhalb der leicht transparenten Folie, welche auf das innere Mausgehäuse aufgeklebt wurde, eine RGB-LED verbaut. Hierdurch lässt sich das leicht transparente QPAD Logo in der Handauflagefläche in einer beliebigen Farbe beleuchten.

Betrachtet man die Maus einmal von der Vorderseite aus, so findet man zwei leicht gewölbte Maustasten vor. Zwischen den beiden Maustasten, welche nur durch einen schmalen Schlitz voneinander getrennt sind, hat QPAD ein gummiertes Scrollrad sowie eine Status-LED für die gerade eingestellte Sensorauflösung integriert.

Unterhalb der linken und rechte Maustaste wurde zudem eine vertieft eingelassener USB Type C Anschluss verbaut, über welchen man den integrierten Akku der DX-900 Gaming Maus aufladen kann.
Für den Fall, dass der verbaute Akku einmal während einer Gaming-Session schlapp macht, kann man den Akku auch während der Nutzung über das mitgelieferte USB-Kabel aufladen.

Mit dem angeschlossenen USB-Kabel kann man die Maus auch als kabelgebundene Maus nutzen.

Mit einem Blick auf die linke Mausseite findet man neben einer strukturierten Gummierung auch zwei Daumentasten vor.

Da die DX-900 über einen symmetrischen Aufbau verfügt, wurde auch die rechte Mausseite neben einer geriffelten Gummierung sowie mit zwei Zusatztasten ausgestattet.

Für bestmögliche Gleiteigenschaften hat QPAD auf der Mausunterseite vier Gleitfüße angebracht. Der optische PixArt PAW-3335 Sensor wurde etwa mittig in die Mausunterseite eingearbeitet. Neben dem Sensor wurde der Powerschalter verbaut. Zudem ist auf der Mausunterseite auch noch eine Taste zu finden, über welche sich die Sensorauflösung anpassen lässt.

Die Verarbeitung der DX-900 wireless Gaming Maus wurde seitens QPAD sauber ausgeführt und gibt uns keinen Anlass zur Kritik.

 

Installation:

Die DX-900 wireless Gaming Maus wurde von unserem Windows 10 Testsystem im kabelgebundenen Modus als auch mittels des mitgelieferten 2,4 GHz USB-Dongle per plug & play erkannt und die Grundfunktionen können ohne die Installation eines zusätzlichen Treibers oder einer speziellen Software genutzt werden.
Um den vollen Funktionsumfang der DX-900wireless Gaming Maus nutzen zu können, muss man die seitens QPAD bereitgestellte Software herunterladen und installieren.

Leider ist dies aktuell nur über diesen Link oder das aufrufen der QPAD-Homepage mit einem aktiven VPN, welcher eine in Amerika registrierte IP übermittelt, möglich.

Die bereitgestellte Software ist in drei unterschiedliche Abschnitte unterteilt und zeigt eine immer sichtbare Grafik der DX-900. Die einzelnen Menüpunkte wurden auf die linke und rechte sowie auf die untere Kante der Softwareoberfläche verteilt. Über den Softwareabschnitt „Lighting“ können alle Einstellungen zur Beleuchtung getroffen werden. Neben einer frei wählbaren Beleuchtungsfarbe kann man hier auch zwei Beleuchtungseffekte einstellen. Diese lassen sich auf Wunsch zudem noch etwas an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Betätigt man die Schaltfläche „Macros“, so ändert sich die links von der abgebildeten Maus und man kann beliebig viele Makros aufzeichnen und sie den einzelnen Tasten zu weisen. Alle getätigten Einstellungen lassen sich hierbei in drei Profilen abspeichern.

Über den Softwareabschnitt „Settings“ kann man ein Einstellungsmenü aufrufen, über welches sich die Voreinstellungen für die Sensorauflösung, die Poling Rate ändern lassen. Zudem kann man an dieser Stelle die Beleuchtung deaktivieren und auswählen, ob man die Maus mit der linken oder rechten Hand nutzen möchte.

 

Ergonomie und Bedienkomfort:

Durch den symmetrischen Aufbau kann man die DX-900 wireless Gaming Maus mit der linken und der rechten Hand gleichermaßen nutzen. Wie man es auch von anderen Mäusen mit einem solchen Aufbau kennt, leidet auch bei der DX-900 die Ergonomie etwas unter diesem Aufbau. Dank der Möglichkeit, die vorinstallierte Handflächenauflage gegen eine längere Handflächenauflage austauschen zu können, bietet einem die Maus jedoch die Möglichkeit, sich an die Größe der eigenen Hand anzupassen. In Kombination mit den gummierten Außenseiten liegt die Maus trotz der symmetrischen Bauform gut und sicher in der Hand.
Die verbauten Switche der linken und rechten Maustaste haben einen angenehmen und direkten Druckpunkt. Die zusätzlichen Tasten wurden gut positioniert und lassen sich gut und schnell erreichen. Wie wir es schon von der linken und rechten Maustaste kennen, weisen auch die beiden seitlichen Tasten einen guten Druckpunkt auf. Nicht so gut gefallen hat uns die Position der DPI Taste. Da diese auf die Mausunterseite ausgelagert wurde, kann man die Sensorauflösung nicht mal eben schnell anpassen, sondern man muss jedes Mal unter die Maus greifen.
Die verbauten Gleitfüße bieten eine ausreichend große Fläche und konnten auf allen verwendeten Untergründen eine gute Gleiteigenschaft zeigen.
Die Auflösung des optischen PAW-3335 Sensors kann in voreingestellten Schritten bis zu einer maximalen Sensorauflösung von 16.000 DPI eingestellt werden.
Auf den von uns eingesetzten Stoff-, Kunststoff- und Aluminiummauspads erzielte der Sensor bei einer geringen sowie auch einer hohen Sensorauflösung ein sehr gutes Ergebnis. Auch mit kleineren Aufdrucken auf dem Mauspad oder der Abtastung einer Holzoberfläche kam der Sensor ohne einen springenden Mauszeiger zurecht. In Kombination mit einer maximalen Poling-Rate von 1.000 Hz und einer Beschleunigung von 40 G eignet sich die DX900 wireless Gaming Maus auch für Einsätze, in denen eine besonders schnelle Reaktion und Bewegungen erforderlich sind.

 

Fazit:

Mit der DX-900 hat QPAD seine erste wireless Gaming Maus in sein Sortiment aufgenommen, welche sich in unserem Test nicht nur von einer gut verarbeiteten Seite zeigte, sondern trotz des symmetrischen Aufbaus auch mit einem guten Handling überzeugen konnte. Zu diesem guten Handling trägt neben den gummierten Außenseiten vor allem die Möglichkeit bei, die Maus von der Größe her an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können. Abgerundet wird das Handling hierbei durch die leicht strukturierte Oberfläche, welche in Kombination mit der integrierten RGB-Beleuchtung auch für ein schickes Design sorgt. Dank des guten Sensors, welchen QPAD mit straffen und gut ansprechenden Schaltern sowie einer hohen Beschleunigung und Poling-Rate gepaart hat, ist die Maus optimal auf schnelle Spieletitel und ambitionierte Gamer ausgelegt. Dank der eingesetzten 2,4 GHz Verbindung werden diese Eigenschaften nicht nur bei der kabelgebundenen Nutzung, sondern auch während der kabellosen Nutzung erzielt. Die verbauten Zusatztasten sind bis auf den auf der Unterseite zu findenden DPI-Swicth gut und schnell erreichbar und lassen sich über die bereitgestellte Software mit beliebigen Funktionen belegen. Preislich liegt die neue DX-900 wireless Gaming Maus bei knapp 125 €*.

Wir danken QPAD sehr für die Bereitstellung des Testmusters.

QPAD - DX-900 Wireless Gaming Maus

8.5

Lieferumfang

9.5/10

Verarbeitung

9.5/10

Funktionsumfang

9.5/10

Bedienfreundlichkeit

8.0/10

Modding

6.5/10

Preis

8.0/10

Pro

  • Anpassbare Mauslänge
  • Guter Sensor
  • Gummierte Außenseiten
  • Für Links- und Rechtshänder geeignet
  • Mit Kabel oder kabellos nutzbar

Contra

  • Zugänglichkeit der DPI-taste