QPAD 5K Pro Gaming Laser Mouse

Mit der 5K Pro Gaming Laser Mouse haben wir heute eine Gaming Maus aus dem Hause QPAD im Test, welche sich im High-End-Bereich platzieren will.

Welche Features die 5K Pro Gaming Laser Mouse bietet und wie sie sich in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Sensor: Laser
  • Auflösung: 90 – 5.040 CPI
  • Bildverarbeitung: 12.000 FPS / 10,8 Megapixel
  • Beschleunigung: 30 G
  • Geschwindigkeit: max. 3,8 m/s
  • USB-Frequenz: 1.000 Hz
  • USB-Datenformat: 16 bit
  • Maustasten: 7 (5 programmierbar)
  • Anschluss: USB (vergoldet)
  • Kabellänge: 2 m

Lieferumfang:

  • QPAD 5K Pro Gaming Laser Mouse
  • Gleitfüße

Design und Verarbeitung:

Die QPAD 5K Pro Gaming Laser Mouse wird in einer schwarzen Verpackung geliefert, welche in einem kontrastreichen Weiß bedruckt ist. In die Vorderseite der Verpackung ist eine große Aussparung eingelassen, welche einen ersten Blick auf die Maus zulässt, welche sich hinter einer durchsichtigen Kunststoffabdeckung befindet.

Auf der Vorderseite wurden zudem am rechten Rand noch sieben Featurebilder abgedruckt, welche auf die wichtigsten Funktionen der 5K Pro hinweisen.
Auf der linken Verpackungsseite befindet sich eine Lasche, welche mit dem Aufdruck OPEN HERE TO TRY bedruckt ist. Wird diese Lasche geöffnet, so kann die Verpackungsoberseite aufgeklappt werden und man kann seine Hand auf die Kunststoffabdeckung legen, welche in der Form der 5K Pro gehalten ist.

Somit kann man schon einen groben Eindruck darüber gewinnen, ob die Maus zu einem passt oder nicht.
Auf der Verpackungsrückseite wurden die technischen Details sowie eine kurze Beschreibung der Maus abgedruckt.

Entnimmt man die 5K Pro aus ihrer Verpackung, so hält man eine in einem dezenten und zugleich matten schwarz gehaltene Maus in der Hand, bei deren Anblick gleich klar ist, dass sie sich durch ihre Form nur für Rechtshänder eignet.
Die 5K Pro ist komplett aus mattschwarzem Kunststoff gefertigt und wurde zudem mit einer Soft-Touch-Oberfläche versehen.
Im hinteren Bereich der Handauflagefläche wurde das QPAD-Logo in einem kontrastreichen Weiß auf die Maus aufgedruckt.

Die Handauflagefläche weißt eine leicht s-förmig geschwungene Form auf und verläuft übergangslos in die linke und rechte Maustaste.

Durch die Höhe von 4,2cm, welche die 5K Pro aufweist fällt die Handauflagefläche im hinteren Bereich als auch zu den Maustasten recht stark ab. An der linken Kante der Handauflagefläche wurde etwa mittig ein Element eingearbeitet, in dem zwei kleine Quadrate im Milchglasdesign eingelassen wurden. Hierbei handelt es sich um die Statusanzeige der gerade eingestellten Auflösung, welche je nach gewählter Auflösung in blau oder rot leuchtet.

Die beiden Maustasten sind im vorderen Bereich durch ein ovales Kunststoffelement voneinander getrennt, in welchem das Scrollrad eingelassen wurde. Das Scrollrad ist aus einem weißem, leicht transparenten Gummigemisch gefertigt und kann somit ebenfalls beleuchtet werden.
Hinter dem Scrollrad befinden sich noch zwei kleine Tasten, welche zur Einstellung der Auflösung dienen.
Schaut man sich die beiden Maustasten im vorderen Bereich einmal etwas genauer an, so ist zu erkennen, das die linke Taste etwas tiefer ist, als die rechte, wodurch ein unsauberer Übergang zwischen diesen beiden Tasten entsteht.

Durch die s-förmig geschwungene Form der Maus konnten auf der linken Seite nicht nur zwei Daumentasten untergebracht werden, sondern auch eine leichte Vertiefung im vorderen Bereich der Maus eingearbeitet werden, wodurch im hinteren Bereich eine kleine Auflagefläche für den Daumen entstehen konnte.

Mit einem Blick auf die rechte Seite der Maus findet man einen recht ungewöhnlichen Aufbau vor. Hierbei handelt es sich um eine doppelte Ausformung, wodurch den beiden dort platzierten Fingern ebenfalls eine komfortable Ablage zur Verfügung steht.

Mit einem Blick auf die Unterseite der 5K Pro sind neben dem mittig angeordneten Sensor vier Gleitfüße zu erkennen, welche besonders im vorderen als auch im hinteren Bereich der Maus recht groß ausfallen.

Durch die verwendete Soft-Touch-Oberfläche ist die Maus sehr griffig, jedoch auch sehr anfällig für Fingerabdrücke. Die Verarbeitung ist bis auf die unterschiedliche Höhe der linken und rechten Maustaste durchweg gut.

Verbaute Technik:

Der in der 5K Pro verbaute Laser bietet eine Auflösung von bis zu 5.040 CPI (Counts per Inch), womit bis zu 12.000 Bilder in der Sekunde mit 10,8 Megapixel für einen exorbitant genauen Scan des Untergrundes sorgen. Damit kann die 5K Pro bis zu 3,8 Meter in der Sekunde bewegt werden, bevor Ungenauigkeiten auftreten. Die Reaktionszeit liegt unter einer Millisekunde und kann somit ebenfalls überzeugen.

Ergonomie und Bedienkomfort:

Wie einleitend schon erwähnt, eignet sich die 5K Pro Gaming Maus durch ihre Bauform lediglich für Rechtshänder. Diese werden jedoch durch die in die beiden Mausseiten integrierten Fingerablageflächen nahezu verwöhnt.
Durch die verwendete Soft-Touch-Oberfläche ist die Maus sehr griffig, zudem aber auch anfälliger für Flecken durch geschwitzte bzw. fettige Finger, als es lackierte Flächen sind. Alle Tasten lassen sich sehr gut und einfach erreichen. Durch die verwendeten Schalter ergibt sich ein sehr präziser und genauer Druckpunkt.
Die verbauten Gleitfüße lassen schnelle und vor allem angenehme Bewegungen der Maus auf den von uns getesteten Untergründen (Aluminium, Kunststoff, Holz und Stoff) zu. Der verbaute Sensor arbeitet auf allen von uns getesteten Untergründen schnell und präzise, wie es bei einer, guten Gaming Maus sein sollte.
Zu unserer Begeisterung hatten wir uns superschnell an das Handling der Maus gewöhnt.

Softwareinstallation und Einstellungen:

Die Maus wurde in unserem Test von Windows 7 64bit Pro problemlos per plug & play erkannt.
Ohne die Installation der QPAD-Software, welche sich nicht im Lieferumfang befindet, kann man jedoch nur die in Windows üblichen Einstellungen einer Maus vornehmen.
Um alle Funktionen der Maus nutzen zu können, muss man sich den dazu benötigten Treiber aus dem Internet herunterladen. Diesen gibt es jedoch leider nicht auf der deutschsprachigen QPAD Homepage, sondern nur auf QPAD.com
Da es zwei verschiedene Versionen des Treibers bzw. der Software gibt, muss man sich erst ein Tool herunterladen, mittels welchem man die Firmware der eigenen Maus bestimmen kann. Anschließen kann dann der richtige Treiber/Software heruntergeladen werden.
Hier hätte QPAD z.B. durch die Beilage einer entsprechenden Treiber-CD, eine für den Verbraucher einfachere Lösung ermöglichen können.

Hat man die zu seiner Maus passende Software installiert und gestartet, so findet man eine recht aufgeräumte Software vor, welche jedoch nur in einer englischen Version verfügbar ist.

Die einzelnen Einstellungen können in fünf verschiedenen Rubriken vorgenommen werden.

In der ersten Rubrik Butten können wie der Name schon sagt die einzelnen Tasten konfiguriert werden. Bis auf den beiden Tasten hinter dem Mausrad können alle Tasten mit einer beliebigen Funktion belegt werden.

Unter dem Menüpunkt Wheel kann man alle Einstellungen vornehmen, welche das Mausrad betreffen.

In der Rubrik Move können die Einstellungen vorgenommen werden, welche den Mauszeiger betreffen. Somit findet man hier z.B. die Einstellungsoption für die Mauszeigergeschwindigkeit.

Unter dem Menüpunkt DPI kann man neben Voreinstellung der Sensorauflösung, welch dann später über die beiden DPI-Schalter gewählt werden kann, auch die Lift-Distance eingestellt werden, was bei unserem Sample dringend notwendig war, da sich der Mauszeiger auch bei einem Abstand von 3cm zum Mauspad hektisch hin und her bewegte.

Zu guter Letzt besteht noch die Möglichkeit Makros aufzuzeichnen, welche dann den verschiedenen Tasten zugewiesen werden können.

Fazit:

QPAD hat mit der 5K Pro Gaming Laser Mouse eine Maus im Sortiment, welche vor allem durch ihre Ergonomie punkten kann. Durch die in die Maus integrierten Ablageflächen können alle fünf Finger perfekt und zudem angenehm auf der Maus gebettet werden. Diese ergonomische Form bringt jedoch den Nachteil mit sich, dass die Maus nur von Rechtshändern genutzt werden kann. Die verwendete Soft-Touch-Oberfläche ist zwar sehr griffig und verstärkt das gute Handling der 5K Pro Gaming Maus, sie ist jedoch auch sehr anfällig für störende Fingerabdrücke. Der verbaute Sensor leistete in allen von uns getesteten Anwendungen eine sehr gute Arbeit, es musste jedoch die Lift-Distance geändert werden, damit der Mauszeiger nicht wild herumspringt, wenn man die Maus anhebt. Hierbei handelt es sich jedoch nur um eine einmalige und zudem einfache Einstellungssache, was somit nicht weiter schlimm ist. Die Abtastrate des Sensors kann über die beiden DPI-Tasten zwar schnell geändert werden, hier stehen einem jedoch nur zwei Stufen zur Auswahl, welche man im Vorfeld in der Software einstellen muss. Die sauber strukturierte Software ist zwar nur in englischer Sprache gehalten, was aber durch ihren klaren und selbsterklärenden Aufbau nicht weiter tragisch ist. Um an die benötigte Software zu gelangen, sind jedoch ein paar umständliche Schritte notwendig. Kann man mit der etwas umständlich zu findenden Software sowie der für Fingerabdrücke anfälligen Oberfläche leben, so bekommt man für ca. 60€* eine gute Gaming Maus.

Pro

  • Guter Sensor
  • Haptik
  • Extra Gleitfüße

Contra

  • Umständlicher Softwaredownload
  • Nur 2D Scrollrad
  • Voreingestellte Lift-Distance unbrauchbar
  • Software nur in Englisch
  • Anfällig für Fingerabdrücke

Lieferumfang

Verarbeitung

Funktionsumfang

Bedienerfreundlichkeit

Software

Modding

Preis

Wir danken qpad-germany.de sehr für die Bereitstellung des Testmusters.