NZXT – HUE RGB LED Controller

Mit dem NZXT HUE haben wir heute einen RGB LED Controller im Test, welcher die perfekte Beleuchtungslösung für Casemodder sein soll.

Welche Features und Funktionen er mit sich bringt, erfahrt ihr in diesem Review.

Teschnische Details:

  • Größe: für 1x 5,25-Zoll-Slot
  • Material: Stahl, Kunststoff
  • Farbe: Schwarz
  • Beleuchtung:
    stufenlose Farbtemperatur (Rot, Grün, Blau)
    5 Helligkeitsstufen
    24x RGB-LEDs
  • Länge: 2 m LED-Band selbstklebend
  • Anschluss: 1x SATA-Strom

Lieferumfang:

  • HUE LED Controller
  • 2m RGB LED-Band
  • Schraubenset
  • Bedienungsanleitung

Design und Verarbeitung:

Der HUE wird von NZXT in einer schwarz/weißen Verpackung geliefert. Auf der Vorderseite der OVP wurde neben der Modellbezeichnung ein großes Produktbild abgedruckt.

Die technischen Details wurden wie auch eine kurze Beschreibung auf der Verpackungsrückseite untergebracht.

Nach dem Auspacken hält man den HUE RGB LED Controller in der Hand, welcher in der Form eines 5,25″ Laufwerkes daher kommt.
Der eigentliche Controller selbst besteht aus einem einzelnen PCB, welches jedoch aus optischen und auch praktischen Gründen in einem entsprechenden Rahmen untergebracht wurde.

Bei diesem Rahmen handelt es sich um einen Kunststoffrahmen, welcher im 5,25″ Format gefertigt wurde. Die Front des HUE wurde in einem 3D-Design gefertigt. Innerhalb eines umlaufenden Rahmens an der Frontblende wurde im oberen als auch im unteren Bereich jeweils ein Designelement angebracht, welches die Form eines Trapezes aufweist. Hinter diesen Designelementen wurde ein schwarzes Mesh-Gitter verbaut. Durch diese Anordnung entsteht ein Designelement, welches das „X“ aus dem NZXT Schriftzug aufgreift, welcher auch in das untere, trapezförmige Designelement eingearbeitet ist.

Zudem verfügen diese beiden Designelemente über eine leicht gebürstete Oberfläche.
In der Vorderseite des HUE RGB LED Controllers wurden zudem drei Drehpotis untergebracht.
Diese verfügen über Kappen, welche wie auch die Front des Controller selbst aus schwarzem Kunststoff gefertigt sind.
Alle drei Potis verfügen über mehr als nur eine Funktion, da man sie nicht nur durch ein drehen in beide Richtungen, sondern auch durch drücken betätigen kann.
Zur besseren Verdeutlichung, welcher Poti welche Funktion übernimmt, sind diese einmal mit einer Beschriftung versehene, welche sich oberhalb des jeweiligen Potis befindet und zusätzlich noch mit einer farbigen Markierung bedruckt.
Diese Farbigen Markierungen verdeutlichen, welcher Poti für welche Farbe der RGB-LEDs zuständig ist. Je nachdem ob der entsprechende Poti nach links oder rechts gedreht wird, leuchtet die entsprechende Farbe schwächer oder stärker.
Durch das drücken des linken Potis kann die Helligkeit der LEDs gesteuert werden. Über den mittleren Poti kann die Beleuchtung ein bzw. ausgeschaltet werden und über den rechten Poti können die verschiedenen Beleuchtungsvarianten ausgewählt werden, welche in dem Controller hinterlegt sind.
Der Controller selbst wurde direkt hinter der Frontblende verbaut. Auf der Vorderseite des Controllers befinden sich zwei zusätzliche RGB-LEDs, welche durch das Mesh-Gitter des 5,25″ Rahmens hindurch leuchten, wodurch die Optik des Controllers noch einmal etwas aufgepeppt wird.

Diese RGB-LEDs sind mit dem RGB-LED-Ausgang gekoppelt, wodurch sie immer in der selben Farbe und Intensität leuchten, wie es auch der eigentliche LED-Stripe tut.
Auf der Rückseite des Controllers sind zwei Buchsen zu finden. Die rechte der beiden Buchsen dient als Stromanschluss, die Linke als Anschluss für das LED-Band.

An beiden Buchsen sind schon entsprechende Adapterkabel angeschlossen, welche ein schnelles Anschließen des Controllers ermöglichen.

Das mitgelieferte LED-Band hat eine Länge von 2m und ist mit 24 RGB-LEDs ausgestattet. Zudem handelt es sich bei dem mitgelieferten RGB-Stripe um einen wasserdichten Stripe, welcher mit einem schwarzen, flexiblen PCB ausgestattet ist.

Im Vergleich zu vielen anderen RGB-Stripes, welche man im Handel bekommt, sitzen bei diesem LED-Stripe die LEDs recht weit auseinander. Je nach Einsatzzweck kann dies von Vor- oder Nachteil sein.

Die Verarbeitung des Controllers ist durchweg gut, jedoch hätte eine Frontblende aus gebürstetem Aluminium einiges mehr hergemacht, als die verbaute Kunststoffblende.

Montage:

Die Montage des NZXT HUE gestaltet sich sehr einfach. Der Controller muss einfach in einem freien 5,25″ Schacht eingeschoben und mittels der Schrauben aus dem Lieferumfang befestigt werden.
Anschließend kann man den LED-Stripe und den SATA-Stromstecker an die Adapterkabel anschließen, welche schon an dem PCB des Controllers angeschlossen sind.

Nun muss der LED-Stripe nur noch an der gewünschten Stelle im Gehäuse angebracht werden. Hierzu ist der LED-Stripe auf seiner Rückseite selbstklebend, was auch die Montage des Stripes sehr einfach macht.

Test:

Hat man den HUE in seinem Rechner verbaut, so kann man gleich nach dem Einschalten des Rechners mit dem Einstellen der gewünschten Beleuchtungsart beginnen. Neben der Möglichkeit eine beliebe Farbe aus zu wählen, besteht auch die Möglichkeit, die Helligkeit der Beleuchtung in fünf Stufen zu steuern. Jedoch muss man nicht mit einer fest eingestellten Beleuchtung leben, sondern kann auch einen der vielen Beleuchtungsvarianten wählen. Hier stehen einem „Normal“, „Fading“, „Flashing“, „Color Fading“ und „Color Flashing“ zur Verfügung. Das heißt, die Beleuchtung erfolgt konstant in einer Farbe, blinkend in einer Farbe, langsam fadend in einer Farbe oder blinkend zwischen mehreren Farben bzw. fadend zwischen mehreren Farben. Durch diesen Funktionsumfang sind einem bei der Beleuchtungsvielfalt fast keine Grenzen gesetzt.

Durch den verwendeten Anschluss für den RGB-Stripe lassen sich auch länger und mit mehr LEDs besetzte Stripes anschließen. Ebenfalls können entsprechende Weichen verbaut werden, wodurch auch mehrere Stripes verbaut werden können. Der im Lieferumfang befindliche Stripe verfügt zudem auf beiden Seiten über einen Anschluss, wodurch man diesen auch einfach verlängern kann.

Fazit:

Der HUE RGB LED Controller von NZXT ist für alle Casemodder, die nicht auf einen günstigen LED-Controller mit IR-Schnittstelle, welche man in Massen z.B. bei Ebay oder in Baumärkten findet setzten, oder gar einen Aquaero modifizieren wollen, eine sehr gute Alternative. Der Funktionsumfang des HUE ist sehr groß und bietet einem daher sehr viele Möglichkeiten seine Beleuchtung zu individualisieren. Der mitgelieferte RGB-Stripe eignet sich zwar sehr gut dafür, ein Gehäuse von innen zu beleuchten, soll jedoch z.B. ein graviertes Plexiglasfenster in einem Casemod beleuchtet werden, so entsteht durch die recht weit auseinandergesetzten LEDs kein schönes Gesamtbild. Hier sollte man dann lieber auf einen Stripe zurückgreifen, bei dem die LEDs dichter aneinandergereiht sind. Dieser kann dann natürlich über den HUE gesteuert werden. Den HUE gibt es aktuell für 49,90€* zu kaufen.

Wir danken Caseking.de sehr für die Bereitstellung des Testmusters.

NZXT HUE RGB LED Controller

8

Lieferumfang

8.0/10

Verarbeitung

8.0/10

Funktionsumfang

9.0/10

Bedienfreundlichkeit

7.0/10

Modding

9.0/10

Preis

7.0/10

Pro

  • Beleuchtungsvielfalt
  • Einfache Montage

Contra

  • Sehr wenige LEDs auf dem mitgelieferten Stripe