Noctua NF-F12 PWM im Test

In diesem Test werden wir für euch den Noctua NF-F12 PWM Lüfter einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Der aus Österreich bekannte Hersteller Noctua legt sehr großen Wert auf Laufruhe, hervorragende Leistung und ausgezeichnete Qualität. Ob dies auch auf den NF-F12 PWM zutrifft, werdet ihr in diesem Review erfahren.

  • Noctua NF-F12 PWM
  • 4-Pin Y-Kabel
  • 30cm Kabelverlängerung (4-Pin)
  • Low-Noise Adapter (L.N.A.)
  • 4 Vibration-Kompensatoren
  • 4 Lüfterschrauben


Technische Details:

  • Größe: 120x120x25 mm
  • Anschluss: 4-Pin PWM
  • Lagertyp: SS02
  • Blattgeometrie: Heptaperf
  • Drehzahl: 1500 RPM
  • Drehzahl mit L.N.A.: 1200 RPM
  • Min. Drehzahl (PWM): 300 RPM
  • Volumenstrom: 93,4 m³/h
  • Volumenstrom mit L.N.A.: 74,3 m³/h
  • Geräuschentwicklung: 22,4 dB(A)
  • Geräuschentwicklung mit L.N.A.: 18,6 dB(A)
  • Statischer Druck: 2,61 mm H2O
  • Statischer Druck mit L.N.A.: 1,83 mm H2O
  • Max. Leistungsaufnahme: 0,6 W
  • Max. Stromstärke: 0,05 A
  • Betriebsspannung: 12 V
  • MTBF: > 150.000 h


Verarbeitung und Design:

Der NF-F12 ist wie von Noctua bekannt nicht in knalligen Farben gestaltet, wie es in der Moddingszene oft üblich ist, sondern wie gewohnt in Erdtönen gehalten. Die Lüfterblätter sowie die acht abnehmbaren Ecken aus Gummi sind in braun gehalten.

Der Lüfterrahmen sowie die elf Statorleitschaufeln sind aus einem beigefarbenen Plastikguss. Der Lüfter macht ein sehr soliden Eindruck. Die Verarbeitung ist auf einem sehr hohen Niveau.

Einbau in ein Gehäuse

Der Lüfter kann auf zwei Arten in einem Gehäuse befestigt werden.

Man kann den Lüfter einerseits mittels der vier mitgelieferten Gummibolzen (Vibration-Kompensatoren) am Gehäuse befestigen. Diese werden dazu zuerst durch die entsprechenden Bohrungen am Gehäuse gesteckt und dann durch die Bohrungen am Lüfter gezogen.
Durch diese Befestigungsweise ist der Lüfter komplett vom Gehäuse entkoppelt.

Zudem kann man den NF-F12 auch auf rustikale Art und Weise mit den vier mitgelieferten Schrauben in einem Gehäuse befestigen.

Für eine Befestigung auf einem CPU Kühler oder Radiator sind diese Schrauben jedoch nicht geeignet!

Der NF-F12 wird mittels 4-Pin Kabel direkt am Mainboard angeschlossen. Das zum Lieferumfang gehörende Verlängerungskabel, Y-Kabel sowie ein Low Noise Adapter (L.N.A.) bieten sehr gute Erweiterungsmöglichkeiten. Alle Kabel sind mit einem schwarzen Sleeve überzogen.

Lautstärke und Luftstrom:

Der NF-F12 läuft auf 12 Volt mit ca. 1500 rpm. Bei dieser Drehzahl ist der Lüfter trotz Verwendung der Gummibolzen und den mit Gummi gepolsterten Ecken leider nicht sehr leise. Durch die neuste SSO2 Bearing-Technologie wird die Lautstärke jedoch auf einem erträglichen Niveau gehalten. Durch den von Noctua mitgelieferten Low Noise Adapter kann man die Drehzahl auf etwa 1200 rpm und 74,3m/h drosseln. In diesem Zustand arbeitet der Lüfter mit 18,6 dB(A) anstelle von 22,4 dB(A) deutliche leiser.
Aufgrund des hohen statischen Druckes und des hohen Volumenstromes, eignet sich dieser Lüfter sehr gut zur Verwendung an einem Radiator oder CPU Kühler.

Kühlleistung:

Aus diesem Grund haben wir den Kühler auch gleich einmal auf unserem APU Mainboard mit verbauten ARCTIC Freezer A30 montiert und in den Test geschickt.

Hier einmal die Ergebnisse von 30min Idle und anschließenden 60min Stresstest mit Prime95:


Temperatur nach 30min im Idle


Temperatur nach 60min Stresstest

Gekühlt werden musste eine AMD A3850 APU.

Der NF-F12 hat aktuell das beste Kühlergebnis in unserem Testparcour erzielt. Mit 42,0°C bekam er die CPU 0,1°C besser gekühlt als der Phobya G-Silent 12.

Fazit:

Der Noctua NF-F12 arbeitet mit einem kraftvollen Luftstrom von 93,4 m/h bei 1500 rpm in einer angenehmen Lautstärke. Es wird alles mitgeliefert, was man bei solch einem Lüfter benötigt. Dies fängt bei den gesleevten Kabeln und Adapter an und hört mit dem unterschiedlichem Montagezubehör, den Schrauben und Gummibolzen auf.
Für ca 22€* erhält man nicht nur einen Gehäuselüfter, sondern auch einen Lüfter, welcher sich gut für Radiatoren und CPU Kühler eignet.

Pro

  • Entkopplungsmöglichkeiten
  • Starke Kühlleistung
  • Umfangreiches Zubehör

Contra

Wir danken noctua.at sehr für die Bereitstellung des Testmusters.