Noctua – NF-A20 PWM chromax.black.swap

Mit dem NF-A20 PWM chromax.black.swap haben wir heute den in der chromax.black.swap Version neu aufgelegten 200 mm PWM-Lüfter von Noctua im Test, welcher neben einer schicken Optik auch mit einer hohen Förderleistung bei einer geringen Geräuschkulisse punkten soll.

Welche Details in dem neuen NF-A20 PWM chromax.black.swap stecken und wie sich Noctuas neuer 200-mm-PWM-Lüfter in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Format: 200x200x30 mm
  • Lochabstand: 154×154, 110×180, 170×170 mm
  • Anschluss: 3-pin
  • Lagertyp: SSO2
  • Blattgeometrie: A-Serie mit Flow Acceleration Channels
  • Rahmentechnologie: AAO (Advanced Acoustic Optimisation)
  • Umdrehungsgeschw.: 800 RPM
  • Min. Umdrehungsgeschw. (PWM, +/-20%): 350 RPM
  • Volumenstrom: 146,9 m³/h
  • Geräuschentwicklung: 18,1 dB(A)
  • Statischer Druck: 1,08 mm H2O
  • Statischer Druck mit L.N.A.: 0,51 mm H2O
  • Max. Leistungsaufnahme: 0,96 W
  • Max. Stromstärke: 0,08 A
  • Betriebsspannung: 12 V
  • Spannung PWM Signal: 5 V
  • MTBF: > 150.000 h
  • Garantie: 6 Jahre

Lieferumfang:

  • NF-A20 PWM chromax.black.swap
  • 8 x NA-AVP6 chromax.black Anti-Vibrations-Pads
  • 4 x NA-AVP6 chromax.blue Anti-Vibrations-Pads
  • 4 x NA-AVP6 chromax.green Anti-Vibrations-Pads
  • 4 x NA-AVP6 chromax.red Anti-Vibrations-Pads
  • 4 x NA-AVP6 chromax.white Anti-Vibrations-Pads
  • 4 x NA-AVP6 chromax.yellow Anti-Vibrations-Pads
  • 4 x Lüfterschrauben

Design und Verarbeitung:

Der NF-A20 PWM chromax.black.swap wird in einer Verpackung geliefert, welche in einem schwarz/braunen Design gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurde neben der Modellbezeichnung auch ein Ausschnitt eines Produktbildes abgedruckt.

Auf der Verpackungsrückseite findet man neben den technischen Details und einem Produktbild auch eine kurze Beschreibung sowie einen Hinweis auf die farbigen Entkoppler vor.

Entnimmt man den NF-A20 PWM chromax.black.swap aus seiner Verpackung, so hat man einen mächtigen 200-mm-Lüfter vor sich liegen, welcher eine Bauhöhe von 30 mm hat und somit 5 mm dicker ausfällt, als ein normaler 120 bzw. 140-mm-Lüfter.

Da der neue NF-A20 PWM chromax.black.swap der chromax.black.swap Serie angehört, ist der Lüfter nicht in den von Noctua bekannten Erdtönen gehalten, sondern er wurde vollständig aus schwarzem Kunststoff gefertigt.

Der Lüfterrahmen verfügt über sechs sehr leicht gegen die Rotationsrichtung gebogene Stege, welche den Rotor in Position halten.

Auch bei dem neuen NF-A20 PWM chromax.black.swap kommt der schon von anderen Noctua Lüftern bekannte AAO (Advanced Acoustic Optimisation) Rahmen zum Einsatz.

Noctuas AAO (Advandced Acoustic Optimisation) Rahmen ist so ausgelegt, dass man diesen mit Entkopplern versehen kann. Noctua liefert Noctua gleich sechs verschieden farbige Entkopplersets mit, welche man einfach auf den Rahmen aufstecken kann.

Mit je 4 weißen, roten, blauen, grünen und gelben sowie 8 schwarzen Anti-Vibrations Pads kann der Lüfter ab Werk an die meisten gängigen Farbschemata angepasst werden, indem die unterschiedlichen Farben mit Schwarz kombiniert oder nur schwarze Pads verwendet werden.

Um beide Seiten des Lüfters mit der gleichen Farbe ausstatten zu können, bietet Noctua die NA-SAVP5 Entkoppler auch separat in 16er Sets an.

Betrachtet man den Rahmen in diesem Bereich einmal etwas genauer, so ist zu erkennen, das Noctua in den vier Ecken des Lüfters nicht einfach nur eine Montagebohrung eingelassen hat, sondern das der Lüfter in jeder Ecke mit gleich vier Bohrungen ausgestattet wurde, wodurch die Kompatibilität gesteigert wurde.

Der Lüfterrahmen wurde zudem mit einem abgestuften Einlastbereich (Stepped Inlet Design)

sowie einer Mikrostruktur im Innenbereich (Inner Surface Microstructures) ausgestattet,

wodurch eine noch bessere Performance/Noise Effizienz möglich sein soll.

Auch die Rotorblätter des neuen Lüfters aus der A-Serie weisen eine Besonderheit auf, welche wir schon von vergangenen Lüftern aus dem Hause Noctua kennen. Hierbei handelt es sich um Focused Flow Acceleration Channels.

Saugseitig sind die Rotorblätter mit sogenannten Flow Acceleration Channels ausgestattet. Durch die Beschleunigung des Luftstroms in den kritischen äußeren Regionen der Lüfterblätter werden saugseitige Wirbelablösungen verringert, was zu einer höheren Effizienz und einer niedrigeren turbulenzbedingten Lärmemission führt.

Zudem ist der NF-A20 PWM chromax.black.swap wie die anderen NF-A-Serien Modelle von Noctua auch mit der weiter optimierten, zweiten Generation von Noctuas bewährtem SSO-Lagersystem ausgestattet. Bei SSO2 sitzt der rückseitige Magnet näher an der Lüfterachse und bewirkt so eine noch bessere Stabilisierung, was zu einer weiter verbesserten Präzision und Haltbarkeit führt.

Als Anschlusskabel kommt ein etwa 2 cm kurzes 4-PIN-PWM-Kabel zum Einsatz.

Dies hat den Vorteil, dass man bei einem Einsatz auf einem CPU-Kühler einfach auf die seitens Noctua angebotenen SYC1 Y-Adapter zurückgreifen kann und sich so unnötige Überlängen beim Anschlusskabel ersparen kann. Für den normalen Einsatz in einem Gehäuse liefert Noctua auch noch ein gesleevtes Anschlusskabel mit.

Durch die PWM-Funktion kann man den Lüfter automatisch steuern lassen, wodurch der Lüfter immer nur so schnell dreht, wie es gerade sein muss und die Geräuschkulisse somit automatisch dem Kühlbedarf angepasst wird.

Die Verarbeitung des Lüfters ist auf dem von Noctua gewohnten, sehr hohen Level und gibt uns somit keinen Anlass zur Kritik.

Montage:

Das Einsatzgebiet des neuen 200-mm-Lüfters von Noctua ist durch die Größe von 20 cm nicht ganz so groß wie das eines 120 mm bzw. 140-mm-Lüfters. Dies liegt daran, dass es zum einen keinen CPU-Kühler gibt, auf dem ein solch großer Lüfter montiert werden kann und zum anderen daran, dass die Anzahl der Gehäuse, in denen er verbaut werden kann, auch sehr überschaubar ist. Besitzt man jedoch ein kompatibles Gehäuse, so kann der Lüfter hier nicht nur als langsam drehender Gehäuselüfter eingesetzt werden, sondern er kann auf einem entsprechenden Radiator montiert werden, wo er durch die PWM-Steuerung zudem passend zur CPU-Temperatur gesteuert werden kann.

Der Lüfter lässt sich mittels der im Lieferumfang enthaltenen Schrauben recht einfach in einem beliebigen Gehäuse montieren. Für eine vollständig entkoppelte Montage muss man jedoch auf die optional erhältlichen NA-SAV3 oder NA-SAV4 Entkoppler zurückgreifen.

Im Vergleich zu anderen Herstellern hat Noctua in seinen neuen NF-A20 PWM chromax.black.swap mehrere Montagebohrungen eingearbeitet, wodurch der Lüfter überall dort montiert werden kann, wo man einen Lochabstand von 154×154, 110×180 oder 170×170 mm hat.

Kühlleistung:

Da der NF-A20 PWM chromax.black.swap aufgrund seiner Größe nicht für direkt die Kühlung einer CPU ausgelegt ist, und es auch keinen CPU-Kühler für solch große Lüfter gibt, haben wir den NF-A20-PWM chromax.black.swap keinem Leistungstest unterzogen, bei welchem im Anschluss ein konkretes Ergebnis durch verschiedene Testmessungen ermittelt wird, wie ihr es aus anderen Tests von uns kennt.
Für das Einsatzgebiet eines 200-mm-Lüfters, welches in der leisen aber zugleich guten Durchlüftung eines Gehäuses liegt, bietet der NF-A20 PWM chromax.black.swap eine sehr ausgewogene Leistung. Der Lüfter schafft es bei einer sehr angenehmen Geräuschkulisse eine Luftmenge von fast 150 m³/h zu fördern, wodurch er trotz der niedrigen Drehzahl von 800 RPM eine sehr hohe Leistung bietet. Auch wenn der statische Druck nicht so hoch ist, wie bei 120 bzw. 140 mm großen Modellen aus der A-Serie von Noctua, kann der Lüfter auch auf einem entsprechenden Radiator eine gute Figur machen. Dies liegt daran, dass die Lamellen eines 200-mm-Radiators in der Regel nicht so eng beieinanderliegen, wie bei kleineren Radiatoren, wodurch kein so großer statischer Druck benötigt wird. Durch die PWM-Steuerung kann der Lüfter in diesem Einsatzgebiet zudem automatisch geregelt werden.

Fazit:

Mit dem NF-A20 PWM chromax.black.swap hat Noctua seinen 200-mm-PWM-Lüfter um eine schwarze Version erweitert, welche dank der im Lieferumfang enthaltenen Entkoppler sehr gut an das Design des eigenen Systems angepasst werden kann. Wie wir es auch schon von der normalen Version des NF-A20 PWM kennen, eignet sich auch der neue NF-A20 PWM chromax.black.swap bestens dazu, um in kompatiblen Gehäusen für eine mehr als ausreichende Belüftung zu sorgen bzw. die verbaute Wasserkühlung, welche über einen 200-mm-Radiator verfügt, auf angenehmen Temperaturen zu halten. Auch wenn der Lüfter bei der Maximalen Drehzahl schon sehr leise arbeitet, kann man die Lüftergeschwindigkeit durch die PWM-Steuerung ganz einfach an die benötigte Kühlleistung anpassen, wodurch der Lüfter fast lautlos arbeiten kann. Die Verarbeitung wurde auf einem sehr hohen Niveau ausgeführt. Durch die verschiedenen Montagebohrungen bringt der Lüfter zudem eine höhere Kompatibilität mit, als man sie von anderen 200-mm-Lüftern her kennt. Preislich liegt der neue NF-A20 PWM chromax.black.swap aktuell bei knapp 35€*.

Wir danken noctua.at sehr für die Bereitstellung des Testmusters.

Noctua - NF-A20 PWM chromax.black.swap

8.9

Kühlleistung

8.0/10

Verarbeitung

10.0/10

Montage

10.0/10

Kompatibilität

9.0/10

Lautstärke

10.0/10

Modding

6.0/10

Lieferumfang

10.0/10

Preis

8.0/10

Pro

  • Sehr gute Verarbeitung
  • Hohe Kompatibilität in kompakten Systemen
  • Vollständig entkoppelte Montage möglich
  • PWM-Funktion
  • Mehrfarbige Entkoppler
  • Kompatibilität durch mehrere Montagebohrungen