Mach Xtreme Technology – MX-ES Ultra Pen

Mit dem MX-ES Ultra Pen Drive 64GB haben wir heute einen USB 3.0 Stick aus dem Hause Mach Xtreme Technology im Test, welcher neben einer sehr hohen Verarbeitungsqualität mit einer überaus hohen Übertragungsrate punkten will.

Welche Leistung in dem neuen MX-ES Ultra Pen Drive 64GB steckt und wie sich der Stick in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Maße: 69,5 x 8,2 x 17,0 mm (B x H x T)
  • Gewicht: ca. 32 g
  • Kapazität: 64 GB
  • NAND: SLC (Single-Level Cell)
  • Anschluss: USB 3.0
  • Stoßfestigkeit: 1.500 G
  • Vibration: bis zu 20 G
  • Leistung:
    Lesen: max. 210 MB/s
    Schreiben: max. 210 MB/s
  • Herstellergarantie: 5 Jahre
  • Kompatibilität: Windows 8, 7, Vista, XP, 2000; Mac OS X

Lieferumfang:

  • OVP
  • USB-Stick

Design und Verarbeitung:

Der MX-ES Ultra Pen Drive 64GB wird in einer Verpackung geliefert, welche recht simpel aufgebaut ist. Es handelt sich hierbei einmal um ein bedrucktes Kartonstück, auf welches eine kleine, durchsichtige Kunststoffhülle aufgeklebt ist, in welcher der USB-Stick untergebracht ist.
Die Verpackung ist dabei auf der Vorderseite mit der Modellbezeichnung des USB-Sticks bedruckt. Ein zusätzlich aufgebrachter Aufkleber beinhaltet die wichtigsten Details und Spezifikationen.

Auf der Verpackungsrückseite wurde eine überaus kurze Produktbeschreibung aufgedruckt und ein Aufkleber aufgeklebt, welcher die Seriennummer beinhaltet.

Schon an der Verpackung wird schnell sichtbar, dass es Mach Xtreme Technology um das Wesentliche und nicht um viel Bling Bling geht.

Entnimmt man den MX-ES Ultra Pen Drive aus seiner Verpackung, so hält man einen USB 3.0 Stick in der Hand, welcher über ein flaches Aluminiumgehäuse verfügt. Das Gehäuse weißt eine ovale Bauform auf und ist auf der Oberseite mit dem MX-ES Schriftzug bedruckt.

Auf der Rückseite wurde der Schriftzug MX-Technology auf das Gehäuse des MX-ES Ultra Pen Drive 64GB aufgedruckt.

An der Vorderseite kann der Stick mit einer durchsichtigen Kunststoffkappe verschlossen und somit effektiv vor Staub geschützt werden.

An der Rückseite des MX-ES Ultra Pen Drive wurde eine Abschlusskappe verbaut, welche mit einer Befestigungsöse ausgestattet ist, durch welche der Stick z.B. an einem Schlüsselbund befestigt werden kann. Da diese Befestigungsöse jedoch nur sehr flach ausfällt, wird die Auswahl des Schlüsselringes sehr stark eingeschränkt. Eine entsprechende Transportschlaufe, welche sich leider nicht im Lieferumfang befindet, hätte hier Abhilfe schaffen können.
Die Abschlusskappe ist wie auch die Schutzkappe aus durchsichtigem Kunststoff gefertigt.
Hinter dieser Abschlusskappe wurde eine rote LED verbaut, welche den Betriebszustand des MX-ES Ultra Pen Drive anzeigt.

Im Inneren des MX-ES Ultra Pen Drive hat Mach Xtreme Technology eine Besonderheit im Bereich der USB-Sticks verbaut. Hierbei handelt es sich um einen SLC-Speicher (Single-Level Cell). Im Gegensatz zur herkömmlichen MLC-Technik speichern SLC-Speicher in jeder Zelle ein Bit und sorgen dadurch für einen schnelleren Datentransfer, weniger Energieverbrauch und verbesserte Lebensdauer der Zellen. Diese High-End-Technik wird vorwiegend bei Hochgeschwindigkeits-Speichern im SSD-Bereich verwendet, sowie auch bei den ganz besonderen, extrem schnellen MX-ES Ultra USB 3.0 Sticks von Mach Xtreme Technology. Den MX-ES Ultra Pen gibt es neben der von uns getesteten 64GB-Version auch in einer kleineren 32GB und 16GB Version, wobei nur die 64GB-Variante die so extrem hohen Übertragungsraten erreichen kann. Die 32GB-Version schafft beim lesen und schreiben maximal 200MB/s und die 16GB-Version immerhin noch 185MB/s beim lesen und 170MB/s beim schreiben.

Der USB-Stick ist sauber verarbeitet und macht vor allem durch sein Aluminiumgehäuse einen robusten Eindruck.

Testablauf:

Das wichtigste Kaufargument neben der Speicherkapazität ist bei einem USB-Stick zweifelsohne die Leistung, welche erbracht werden kann.
Aus diesem Grund schicken wir den Testkandidaten in entsprechende Tests, mittels welchen die maximale Leistung ermittelt werden kann.

Wir haben den USB-Stick an unserem bekannten i7 Testsystem getestet.

Dieses besteht aus:

  • Prozessor:Intel i7 3930K
  • Mainboard: AsRock Extreme 11
  • Grafikkarte: EVGA GTX Titan Hydro Copper
  • Arbeitsspeicher: 4 x Corsair 8GB 1866MHz
  • Systemlaufwerk: Revodrive 2 – 240GB
  • Netzteil: Power & Cooling Silencer MK III 1200W
  • Betriebssystem: Windows 7 Professional x64

Getestet wurde der USB-Stick mittels dieser Benchmarks:

  • AS SSD Kopierbenchmark
  • CrystalDiskMark

AS SSD Kopierbenchmark

Neben diesem Performancetest beinhaltet, der AS SSD Benchmark auch noch einen Kopierbenchmark, mittels welchem ermittelt werden kann, wie schnell Daten innerhalb des Laufwerkes kopiert werden können.
Die verwendeten Muster entsprechen typischen Szenarien: ISO (zwei große Dateien), Programm (viele kleine Dateien), Spiel (große und kleine Dateien gemischt).

CrystalDiskMark

Mittels des CrystalDiskMark kann man neben der sequenziellen Lese- und Schreibgeschwindigkeit auch die entsprechenden Geschwindigkeiten in 4K und 512K Blöcken ermitteln.

Mit einem Blick auf das erreichte Testergebnis in unseren beiden Benchmarks kann der MX-ES Ultra Pen von Mach Xtreme Technology vollkommen überzeugen. Wir kamen zwar nicht ganz an die angegebene Maximalleistung heran, können jedoch sagen, dass es sich bei diesem USB 3.0 Stick um den schnellsten von uns bis jetzt getesteten USB 3.0 Stick handelt.

Was uns während des Tests jedoch aufgefallen war, ist die recht hohe Temperatur gewesen, welche der Stick erreichte. Wenn man den kompletten Stick an einem Stück mit Daten voll schreibt, steigt diese an der Außenseite des Gehäuses auf maximal 45°C. Während eines langen CrytalDiskMark Runs von fünf Durchläufen mit 4GB wurde der Stick während der 4K und 512K Blöcke bis zu 57°C heiß.
Wenn man mit einer solchen Temperatur nicht rechnet und den USB-Stick gleich nach einem solchen Testablauf vom PC abzieht, kann man sich schon einmal erschrecken.
Diese Temperaturen sind in Anbetracht der verbauten Hardware jedoch vollkommen normal und auch unbedenklich. Die Hardware ist für einen Betrieb von bis zu 75°C ausgelegt, welche sie im Normalfall nie erreichen sollte.
Auch wir haben es unter verschärften Bedingungen (angeschlossen an ein USB-Verlängerungskabel, sodass der Stick in der Abwärme einer GTX Titan hin) nicht geschafft, die Temperatur auf über 60°C zu bekommen.
Wie schon kurz angesprochen mag man sich etwas erschrecken, wenn man von dieser Temperatur nichts ahnt, jedoch ist der Stick nicht so heiß, dass man sich die Finger an ihm verbrennen würde.

Fazit:

Mach Xtreme Technology hat mit dem MX-ES Ultra Pen Drive einen USB 3.0 Stick auf den Markt gebracht, welcher nur so vor Leistung strotzt. Er konnte in unserem Test mit einer sehr hohen Performance punkten. Auch was die Verarbeitungsqualität angeht, setzt Mach Xtreme Technology bei dem MX-ES Ultra Pen Drive auf ein sehr robustes Aluminiumgehäuse in Kombination mit einem robusten und zugleich sehr schnellen SLC-Speicher. Die von uns getestete 64GB-Variante des MX-ES Ultra Pen Drive gibt es bei unserem Partner Caseking.de aktuelle für 84,90€*. Mit diesem Preis ist er zwar etwas teurer als andere USB 3.0 Sticks mit der selben Speicherkapazität, ist dafür jedoch in der Lage bei der Schreib- und Lesegeschwindigkeit die günstigeren Sticks in den Schatten zu stellen.

Pro

  • Geschwindigkeit
  • Verarbeitung
  • Design

Contra

  • Keine Transportschlaufe im Lieferumfang

Geschwindigkeit

Lieferumfang

Preis

Wir danken Caseking.de sehr für die Bereitstellung des Testmusters.