KM-Gaming – K-GP1 Pro Mauspad

Mit dem K-GP1 Pro Mauspad haben wir heute ein Mauspad von KM-Gaming im Test, welches für High Sense Gaming optimiert wurde und somit mit einer besonders guten Oberfläche punkten möchte.

Welche Details in dem K-GP1 Pro Mauspad stecken und wie sich dieses Gaming Mauspad von KM-Gaming in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Gewicht: Ca. 220g
  • Material: PC Kunststoff
  • Oberfläche: Optimiert für High Sense Gaming
  • Abmessungen:
    Pure Black 310 x 240 x 3mm
    Pure White 310 x 240 x 3mm
    Pure Blue 310 x 240 x 3mm
    Signed Edition 310 x 240 x 3mm
    Team Monarchs Edition 310 x 240 x 3mm
    Pure Orange 310 x 240 x 3mm
    Pure Effect 310 x 240 x 3mm
    Pure Red 310 x 240 x 3mm

Lieferumfang:

  • K-GP1 Pro Mauspad (in gewählter Ausführung)

Design und Verarbeitung:

Das K-GP1 Pro Mauspad wird von KM-Gaming in einer Verpackung geliefert, bei welcher man ohne den aufgeklebten Barcode, unter welchem sich auch die Modellbezeichnung befindet, nie darauf kommen würde, dass sich im Inneren ein Mauspad befindet, welches für Gamer entwickelt wurde.

Dies liegt daran, das KM-Gaming hier lediglich einen weißen Umschlag als Verpackung verwendet.

Entnimmt man das K-GP1 Pro Mauspad aus seiner Verpackung, so hat man in unserem Fall mit der „Pure Black Variante“ ein 310 x 240 mm großes Mauspad vor sich liegen, welches aus schwarzem Kunststoff gefertigt ist.

Mit einer Höhe von 3 mm ist das Mauspad im Vergleich zu vielen anderen Mauspads, welche aus Kunststoff gefertigt sind, recht flach gehalten. Auch gibt es Stoffmauspads, welche deutlich dicker ausfallen.

Trotz der recht flachen Bauweise zeigt sich das K-GP1 Pro Mauspad als recht verwindungssteif. Die äußere Kante des Mauspads wurde nicht nur abgerundet, sondern auch auf Hochglanz poliert.

Die Oberseite des Mauspads ist mit einer feinen Struktur versehen, welche im Gegensatz zu dem äußeren Rand aus mattschwarzem Kunststoff gefertigt wurde, wodurch störende Spiegelungen bestmöglich vermieden werden.

Das Mauspad verfügt an der oberen als auch an der unteren Kante über eine geschwungene Bauform, durch welche das Mauspad in zwei Richtungen auf dem Schreibtisch positioniert werden kann, denn die geschwungene Form an der Ober- und Unterkante verbessert die Ergonomie des Mauspads deutlich.

An der rechten Außenseite wurde das Mauspad im oberen Bereich etwas nach außen gezogen und mit einer eingeprägten Modellbezeichnung versehen.

Mit einem Blick auf die Unterseite findet man ganze 12 Gummifüße vor, welche für einen sicheren Halt auf dem Schreibtisch sorgen sollen.

Das K-GP1 Pro Gaming Mauspad wurde seitens KM-Gaming optisch schlicht aber dennoch hochwertig verarbeitet. Neben der von uns in diesem Test herangezogenen Variante gibt es das K-GP1 Pro Mauspad auch sieben weiteren Versionen, welche sich jedoch nur in der Optik und nicht in der Größe unterscheiden.

Test:

Durch die stabile Bauweise des K-GP1 Pro Mauspads muss man um dieses keine Angst haben, wenn man es für den Transport zur nächsten Lanparty im Rücksack verstaut. Man sollte jedoch darauf achten, dass man das Mauspad nicht fallen lässt, denn wenn dieses falsch aufkommt, kann es durch die feste Bauweise zu einem Bruch des Pads kommen.
Durch die 12 verbauten Gummifüße bietet einem das Mauspad auch auf recht glatten Oberflächen einen guten Halt, wodurch es auch bei heißen Gefechten als gute Unterlage dient.
Durch die verwendete Oberfläche sind nicht die schnellsten Bewegungen möglich, wie man sie auf einem High-Performance-Mauspad erreicht. Dafür trägt die verwendete Oberfläche jedoch dazu bei, dass eine sehr präzise Abtastung möglich ist. Dennoch ist kein überdurchschnittlich hoher Kraftaufwand von Nöten, um die Maus über das Mauspad gleiten zu lassen.
Wir hatten das Pad mit verschiedenen Mäusen aus dem Hause Razer, Fnatic Gear, SteelSeries, Logitech, Hama, ROCCAT, Genius, QPAD, FSP sowie die K-GM1 von KM-Gaming im Einsatz und konnten mit keiner der verwendeten Mäuse eine Inkompatibilität feststellen.

Zudem konnten wir weder bei der Nutzung eines optischen noch bei der Verwendung eines Lasersensors Schwierigkeiten bei der Abtastung feststellen.
Durch die verschiedenen Versionen, in welchen es das K-GP1 Pro Gaming Mauspad gibt, ist von der optischen Sichtweise sicherlich für jeden eine passende Variante verfügbar. Leider gibt es das Pad jedoch nicht in unterschiedlichen Größen.

Durch die abgerundete Bauform in Kombination mit der ebenfalls abgerundeten Außenkante ist das Mauspad gut an die natürlichen Handbewegungen des Nutzers angepasst und die Kante des Mauspads übt keinen unangeenhmen Druck auf das aufgelegte Handgelenk aus.

Fazit:

Mit dem K-GP1 Pro Gaming Mauspad hat KM-Gaming ein Mauspad in seinem Sortiment, bei dem die verwendete Maus durch die strukturierte Oberfläche eine sehr gute Abtastung erzielen kann. Passend hierzu sind auch keinerlei Logos auf dem Mauspad aufgedruckt, durch deren Kante der Mauszeiger unkontrolliert springen könnte. Trotz der leicht aufgerauten Oberfläche sind dennoch schnelle Bewegungen der Maus möglich, wodurch sich das Mauspad nicht nur für Anwender eignet, welche hauptsächlichen Anwendungen wie Bildbearbeitungsprogramme nutzen, sondern auch für Gamer. Diese werden höchstens durch die Abmessungen des Mauspads ausgebremst, denn dieses gibt es zwar in verschiedenen Farben und Designs, jedoch nicht in unterschiedlichen Größen. Durch die verwendete Bauform in Kombination mit den verbauten Gummifüßen bietet das K-GP1 ein sehr gutes Handling. Preislich liegt das K-GP1 Mauspad aktuell bei nicht ganz 14€*.

Pro

  • Auf vielen Oberflächen rutschfeste Unterseite
  • Präzise Oberfläche
  • Verarbeitung
  • In verschiedenen Varianten erhältlich

Contra

  • Nur in einer Größe erhältlich

Lieferumfang

Verarbeitung

Gleitfreudigkeit Oberseite

Rutschfestigkeit Unterseite

Genauigkeit Abtastung

Preis

Ein besonderer Dank geht an KM-Gaming für die Bereitstellung des Testmusters.