Fnatic Gear – CLUTCH G1- Gaming Maus

Mit der CLUTCH G1 haben wir heute die zweite Gaming Maus aus dem Hause Fnatic Gear im Test, welche im Vergleich zum ersten Modell von Fnatic Gear, der Flick, nicht nur mit einem besseren Handling überzeugen will, wodurch sie sich nicht nur für den Casual Gamer, sondern auch für den Pro-Gamer eignen soll.

Welche Details in der heute vorgestellten CLUTCH G1 stecken und wie sich die neue Gaming Maus von Fnatic Gear in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Gewicht: ca. 116 g
  • Farbe: Schwarz
  • Layout: Bedienung mit der rechten Hand
  • Tasten: 7 (frei programmierbar)
  • Sensor: PIXART 3310 optical Sensor
    Typ: optisch
    Auflösung: 6.500 DPI
    Abtastgeschwindigkeit: max. 3,3 m/s
    Beschleunigung: max. 30 G
  • Mikroschalter: Omron D2FCF7N, min. 10 Mio. Clicks
  • Anschluss: USB
    USB-Signalrate: 1.000 Hz
    Kabellänge: 2 m (ummantelt)
  • Beleuchtung: DPI-Anzeige und Scrollrad

Lieferumfang:

  • CLUTCH G1 Gaming Maus
  • Kurzanleitung

Design und Verarbeitung:

Die neue CLUTCH G1 Gaming Maus wird von Fnatic Gear in einer Verpackung geliefert, welche auf den ersten Blick komplett in weiß gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite ist neben einem großen Produktbild auch die Modellbezeichnung abgedruckt worden. Das hier abgedruckte Produktbild zeigt die Maus von ihrer Oberseite aus. Mit einem Blick auf die linke Verpackungsseite findet man ein Produktbild vor, welches einen seitlichen Blick auf die Maus zulässt.

Die Verpackungsrückseite ist in einem schwarzen Design gehalten. Fnatic Gear hat hier neben den wichtigsten Features auch die wichtigsten Spezifikationen der Maus abgedruckt.

Entnimmt man die CLUTCH G1 Gaming Maus aus ihrer Verpackung, so hat man eine sehr dezent wirkende Gaming Maus vor sich liegen, welche vollständig aus schwarzem Kunststoff gefertigt ist. Der verwendete Kunststoff wurde mit einer Soft-Touch-Oberfläche versehen, wodurch er besonders griffig sein soll.

Die linke und rechte Maustaste bilden eine Einheit mit der durchgehenden Handflächenauflage, welche durch die Höhe der Maus recht lang ausfällt, wodurch die Maus eher für die Nutzung mit großen Händen ausgelegt ist.

Mit einem frontalen Blick auf die CLUTCH G1 Gaming Maus ist zu erkennen, dass die linke und rechte Maustaste durch einen schmalen Schlitz, in welchem das Scrollrad sowie die beiden dahinter liegende Sondertaste eingelassen wurde, voneinander getrennt wurden.

Im Gegensatz, zur ersten Gaming Maus von Fnatic Gear wird die neue CHLUTCH G1 Gaming Maus im vorderen Bereich nicht in die breite gezogen, sondern geradlinig ausgeführt. Unterhalb der linken und rechten Maustaste hat Fnatic Gear hochwertige Onrom Switches verbaut, welche eine sehr hohe Lebenserwartung mit sich bringen.
Das verbaute Scrollrad ist mit einer Gummierung versehen, wodurch es besonders griffig sein soll. Auf der linken und rechten Seite des Scrollrads ist ein leicht transparenter Kunststoffbereich unterhalb dieser Gummierung zu erkennen, durch welchen es möglich ist, das Scrollrad zu beleuchten. Fnatic Gear hat hierzu eine RGB-LED in der Flick Gaming Maus verbaut, durch welche die Beleuchtung des Scrollrads an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann.

Betrachtet man den Übergang zwischen der Mausoberseite und der linken Mausseite einmal etwas genauer, so wird man erkennen, dass Fnatic Gear im Bereich der beiden seitlich angeordneten Sondertasten drei orangefarbene LEDs eingearbeitet hat. Diese dienen zur Anzeige der gerade gewählten DPI-Einstellung.
Im Vergleich zu der Flick Gaming Maus von Fnatic Gear ist die neue CLUTCH G1 Gaming Maus aufgrund des etwas geschwungenen und ergonomischen Aufbaus nicht für eine beidhändige Nutzung ausgelegt.

Die seitlichen Maustasten haben eine sehr gute Größe, wodurch man sie einfach erreichen kann.

Vor diesen beiden Maustasten wurde das Fnatic Logo auf die linke Mausseite aufgedruckt. Die linke Mausseite wurde zudem mit einer etwas nach innen gewölbten Form versehen, wodurch man den Daumen etwas bequemer an die Maus anlegen kann, als wenn die Maus an dieser Stelle nach außen gewölbt wäre.
Mit einem Blick auf die rechte Mausseite findet man im vorderen Bereich einen Aufdruck der Modellbezeichnung vor. Zudem ist zu erkennen, dass die Maus im hinteren Bereich am Übergang zur Handflächenauflage etwas nach außen gezogen wurde, wodurch große Hände noch besser auf der Maus abgelegt werden können.

Das Anschlusskabel fällt mit einer Länge von 2m etwas länger aus, als die Anschlusskabel vieler anderer Gaming Mäuse, welche meist nur 1,8m lang sind. Das Kabel wurde zudem mit einem Gewebesleeving versehen, wodurch es sehr robust ausgelegt ist. Der verwendete USB-Stecker ist im Vergleich dem Anschlussstecker vieler anderer Mäuse jedoch recht schlicht gehalten.

Mit einem Blick auf die Unterseite findet man drei große Gleitfüße vor, welche für ein optimales Handling sorgen sollen. Im vorderen Bereich wurde ein Aufkleber angebracht, welcher mit der Seriennummer der Maus bedruckt wurde. Der verbaute PIXART 3310 Sensor wurde etwa mittig in der Maus verbaut.

Die CLUTCH G1 Gaming Maus wurde von Fnatic Gear hochwertig verarbeitet und gibt einem keinerlei Anlass zur Kritik.

Softwareinstallation und Einstellungen:

Die CLUTCH G1 Gaming-Maus von Fnatic Gear wurde in unserem Test von Windows 7 64bit Pro problemlos per plug & play erkannt. Ohne die Installation, der bereitgestellten Software kann man jedoch nur die in Windows üblichen Einstellungen einer Maus vornehmen. Um alle Funktionen der CLUTCH G1 Gaming Maus nutzen zu können, muss man sich somit die von Fnatic Gear bereitgestellte Software herunterladen.

Die von Fnatic Gear bereitgestellte Software ist in vier getrennte Softwareabschnitte unterteilt. Im ersten Softwareabschnitt „Basic Settings“ können alle Einstellungen vorgenommen werden, welche den Sensor betreffen. Die Sensorauflösung kann nicht nur in kleinen 50er-Schritten eingestellt werden, sondern es ist auch eine separate Einstellung der X- und Y-Achse möglich.

Im Softwareabschnitt „Button Assignments“ können alle Tasten sowie auch das Scrollrad frei belegt werden.

Im Softwareabschnitt „Color Settings“ können alle Einstellungen vorgenommen werden, welche zur Individualisierung der Beleuchtung des Scrollrads beitragen. Neben der Beleuchtungsfarbe können hier auch die Helligkeit sowie gesonderte Lichteffekte eingestellt werden.

Im letzten Softwareabschnitt „Macro Recorder“ können wie der Name es schon vermuten lässt verschiedene Makros aufgenommen werden. Diese sowie auch alle anderen Einstellungen können in bis zu fünf Profilen gespeichert werden.

Ergonomie und Bedienkomfort:

Durch den ergonomischen Aufbau kann die CLUTCH G1 Gaming Maus im Gegensatz zu der Flick Gaming Maus, welche die erste Gaming Maus von Fnatic Gear war nicht mit der linken oder rechten Hand genutzt werden. Hier ist man auf die Nutzung in der rechten Hand beschränkt. Dafür bietet sie durch ihren ergonomischen Aufbau jedoch ein besseres Handling. Durch die geschwungene Form passt sich die Maus sehr gut an die Hand des Nutzers an. Diese kann durch die recht große Bauform der Maus auch ruhig etwas größer ausfallen, ohne dass man hier in Bedrängnisse kommt, die einzelnen Maustasten nicht mehr erreichen zu können.
Die verwendete Soft-Touch-Oberfläche trägt durch ihre rutschhemmende Wirkung maßgeblich zu dem guten Handling der Maus bei, ist jedoch auch dafür verantwortlich, dass man Fingerabdrücke schneller auf der Maus erkennen kann, als es bei unbehandeltem Kunststoff der Fall ist.
Die verbauten Omron-Switche haben einen angenehmen und direkten Druckpunkt. Zudem können alle Tasten frei belegt werden.
Die seitlichen Tasten wurden gut positioniert und lassen sich sehr gut und schnell erreichen. Auch die beiden Tasten auf der Mausoberseite lassen sich schnell und einfach mit dem Zeigefinger erreichen.
Die verbauten Gleitfüße lassen schnelle und vor allem angenehme Bewegungen der Maus auf den von uns getesteten Untergründen (gebürstetem, Kunststoff, Holz und Stoff) zu. Soll die Maus jedoch auf einer glänzenden Oberfläche wie Aluminium oder einer Glasplatte genutzt werden, so verweigert der verbaute Sensor seinen Dienst.
Der verbaute Sensor arbeitet mit bis zu 6500 DPI. In Kombination mit einer maximalen Abtastrate von 1000 Hz ist eine Wegstrecke von bis zu 3,3m in der Sekunde möglich, welche präzise verarbeitet wird. Der Sensor konnte in unserem Test durch eine sehr präzise und schnelle Abtastung auf den verschiedensten Oberflächen überzeugen und zeigte sich als wahres Gaming-Talent. Eine Besonderheit des Sensors liegt darin, dass die X- und Y-Achse getrennt voneinander eingestellt werden kann. Hierdurch sind z.B. schnelle Bewegungen in der vertikalen bei gleichzeitig langsamen Bewegungen in der horizontalen möglich.

Fazit:

Mit der CLUTCH G1 Gaming Maus hat Fnatic Gear sein Sortiment um eine sehr gute Gaming Maus erweitert. Wie auch schon die erste Maus von Fnatic Gear ist auch die CLUTCH G1 durch ihre Abmessungen auch für Anwender mit großen Händen geeignet. Durch den ergonomischen Aufbau in Kombination mit der griffigen Soft-Touch-Oberfläche liegt die Maus zudem sehr gut und angenehm in der Hand. Die verbauten Tasten weisen einen präzisen und zugleich knackigen Druckpunkt auf, wodurch auch in hektischen Situationen jeder Tastendruck genau sitzt. Hierzu trägt auch die Anordnung der Zusatztasten bei, welche so positioniert wurden, dass man sie sehr einfach erreichen kann. Solange die Maus nicht auf einem glänzendem bzw. reflektierendem Untergrund verwendet wird, verrichtet der verbaute Sensor eine sehr präzise und schnelle Arbeit und kann mittels der bereitgestellten Software optimal eingestellt werden. Die Verarbeitungsqualität liegt auf einem sehr hohen Niveau, was für einen langen Gaming-Spaß spricht. Die UVP der neuen CLUTCH G1 Gaming Maus liegt bei knapp 53€*.

Pro

  • Gute Verarbeitung
  • Anzahl und Anordnung der Tasten
  • Software
  • Einstellmöglichkeiten des Sensors
  • Gleitfähigkeit
  • Gutes Handling

Contra

  • Anfällig für Fingerabdrücke

Lieferumfang

Verarbeitung

Funktionsumfang

Bedienerfreundlichkeit

Software

Modding

Preis

Wir danken Fnatic Gear sehr für die Bereitstellung des Testmusters.