EwinRacing – CP-BW3B Gaming Chair

Mit dem CP-BW3B haben wir heute einen Gaming Chair aus dem Hause EwinRacing im Test, welcher neben einer guten Verarbeitungsqualität auch mit einer besonders guten Ergonomie punkten möchte.

Welche Details in dem CP-BW3B Gaming Chair von EwinRacing stecken und wie er sich in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Gesamthöhe (mit Basis): ca. 129,5 – 142 cm
    Höhe Sitzfläche (mit Basis): ca. 49 – 61,5 cm
    Höhe Rückenlehne: ca. 80,5 cm
    Breite Rückenlehne innen: ca. 30,5 cm
    Breite Rückenlehne außen (breitester Punkt): ca. 55 cm
    Breite Sitzfläche innen: ca. 40 cm
    Breite Sitzfläche außen (breitester Punkt): ca. 56 cm
    Tiefe der Sitzfläche: ca. 51 cm
    Minimalhöhe der Armlehnen: ca. 63 cm
  • Gewicht: ca. 21 kg
  • Neigungswinkel der Wipp-Mechanik: ca. 10°
  • Material: Stahl (Rahmen), Kaltschaum (Polsterung), PU-Kunstleder (Bezug), Aluminium (Fußkreuz), Polyurethan (Rollen), Polyurethan (Armlehnen)
  • Farbe: Schwarz, Gold
  • Maximalbelastung: 150 kg
  • Herstellergarantie: 5 Jahre
    Features:
    Praktische Wipp-Funktion
    4D-Anpassung der Armlehnen
    Anpassbarer Winkel der Rückenlehne (85-155 Grad)
    Flexible Sitzflächenhöhe
    Inkl. je einem Kissen für unteren Rücken und Nacken
    Säule mit langlebiger Gasdruckfeder (Klasse 4)
    Starke 5-Punkt-Basis aus Vollaluminium
    60-mm-Rollen
    Stabile Stahlkonstruktion im Kern

Lieferumfang:

  • EwinRacing – CP-BW3B Gaming Chair in gewählter Farbe
  • Montagematerial
  • Handschuhe
  • Montageanleitung

Design und Verarbeitung:

Der CP-BW3B Gaming Chair wird von EwinRacing in einer neutralen Verpackung geliefert, welche neben dem E-Win Logo auch noch mit einem Hinweis auf das hohe Gewicht sowie einer Trageempfehlung bedruckt ist.

Innerhalb der Verpackung ist der CP-BW3B Gaming Chair in einem zerlegten Zustand nicht nur in Folien verpackt, sondern stellenweise auch durch Schaumstoffpolster geschützt.
Hat man die Einzelteile aus der Verpackung entnommen, so hat man alle Bauteile vor sich liegen, welche man benötigt um den Gaming-Stuhl zusammenzubauen.

EwinRacing liefert neben einer bebilderten Anleitung, anhand welcher der Aufbau leicht von der Hand geht, auch noch das benötigte Werkzeug sowie ein paar weiße Handschuhe mit.

In der Regel platzieren wir den Montageabschnitt hinter der Produktbeschreibung. Da der CP-BW3B Gaming Chair jedoch als Bausatz geliefert wird, und eine vollständige Produktbeschreibung erst im zusammengebauten Zustand möglich ist, schieben wir die Montage in diesem Review mit in den Abschnitt der Produktbeschreibung.

Montage:

Im Vergleich zu Herstellern anderer Gaming geht EwinRacing den Aufbau etwas anders an, wodurch man im ersten Schritt nicht mit der Montage der Rollen beginnt, sondern mit der Montage der Rückenlehne.
Laut Montageanleitung muss man vor der Montage der Rückenlehne noch das Nackenkissen sowie auch das Kissen zur Lendenwirbelstütze an der Rückenlehne montieren. Da dies jedoch bei unserem Testmuster schon vormontiert waren, schauen wir sie uns noch einmal etwas genauer an.

Diese beiden Kissen sind passend zu der Farbgebung unseres Testmusters aus schwarz/weißem Kunstleder gefertigt.

Wo das Kissen zur Lendenwirbelstütze mit zwei dehnbaren Befestigungsbändern ausgestattet ist, verfügt das Nackenkissen über ein einzelnes Befestigungsband. Alle Bänder sind mit Verschlüssen versehen, wodurch sich die beiden Kissen einfach abnehmen und wieder anbringen lassen.

Auch wenn die beiden Kissen schon an der Rückenlehne befestigt sind, muss man noch eine kleine Vorbereitung treffen, um die Rückenlehne an der Sitzfläche befestigen zu können, denn EwinRacing hat die hierzu notwendigen Montageschrauben schon in die Montagegewinde der Rückenlehne eingedreht.

Bevor man die Rückenlehne montieren kann, muss man die Montageschrauben somit wieder herausdrehen.

Zur Montage der Rückenlehne befinden sich an der Sitzfläche schon zwei bewegliche Stahlelemente.

Nicht nur diese Aufnahmepunkte sind schon an der Sitzfläche vormontiert, sondern auch die beiden Armlehnen.
Betrachtet man die Sitzfläche einmal von ihrer Unterseite aus, so wird man hier neben drei breiten Gummibändern, welche zur Federung der Sitzfläche dienen, auch die Befestigungspunkte der Armlehnen vorfinden.

Diese sind als Langlöcher ausgelegt, wodurch man die Armlehnen je nach Bedarf nach innen oder außen verschieben kann. Zudem sind hier auch noch die Montageschrauben für die Basis zu finden, welche wie die Montageschrauben der Rückenlehne schon eingeschraubt sind und somit nicht in einzeln im Lieferumfang zu finden sind.

Die Montage der Rückenlehne erfolgt mittels der vier Inbusschrauben, welche wir zuvor aus der Rückenlehne herausgedreht haben.

In den beiden beweglichen Stahlelementen wurden jedoch nicht nur die zwei Montagebohrungen eingelassen, welche zur Befestigung der Rückenlehne dienen, sondern jeweils auch noch ein kleineres Gewinde.

Diese Montagegewinde dienen zur Befestigung von Kunststoffblenden, durch welche sich dann ein schlüssiges Design ergibt.

Um das Design vollständig abzurunden, befinden sich im Lieferumfang noch schwarze Kunststoffkappen, mittels welchen man die Montagelöcher verschließen kann.

Ist die Rückenlehne an der Sitzfläche montiert, so kann man mit der Montage der Basiseinheit beginnen. Diese ist nicht nur mit einer Spannfeder ausgestattet, durch welche man den Kraftaufwand einstellen kann, welcher zum betätigen der Wippfunktion benötigt, sondern auch mit einer Sperre, mit der man die Wippfunktion sperren kann.

Über den gleichen Hebel wird auch die Höhenverstellung betätigt.

Wie wir es schon kurz zuvor bei einem Blick auf die Unterseite der Sitzfläche gesehen haben, müssen die Montageschrauben für die Basiseinheit erst aus der Sitzfläche herausgedreht werden.
Im Anschluss kann man die Basiseinheit an der Sitzfläche befestigen.

Bei der Montage der Basiseinheit muss darauf geachtet werden, dass die Spannfeder zur Vorderseite der Sitzfläche zeigt.
Ist dieser Montageschritt vollzogen, kann man das aus Aluminium gefertigte Fußkreuz zur Montage vorbereiten.

Dieses muss hierzu im ersten Schritt auf den Kopf gedreht werden, denn nur so kann man den richtigen Druck ausüben, welchen man bei der Montage der Rollen aufwenden muss.

Hat man das Fußkreuz einmal auf den Kopf gedreht, ist auch schön zu erkennen, dass das Fußkreuz im Inneren mit zusätzlichen Streben ausgestattet wurde, welche als Verstärkung dienen.

Die seitens EwinRacing mitgelieferten Rollen sind passend zum Design des Gaming Chairs in einem schwarz/weißen Design gehalten.

Dieses Design konnte durch Einsätze erzielt werden, welche von der Außenseite auf die Rollen aufgesteckt wurden.

Die Rollen haben einen Durchmesser von 60 mm und sind mit einer recht festen Lauffläche ausgestattet, welche zwar schnelle Rollbewegungen zulassen, jedoch auch entsprechend lauter sind.

Die fünf Rollen werden einfach in die dafür vorgesehenen Bohrungen des Fußkreuzes eingesteckt. Hierzu ist jedoch ein gewisser Kraftaufwand notwendig.

Im Anschluss muss der Gasdruckdämpfer in das Fußkreuz eingesteckt

und mit dem Überwurfschutz versehen werden.

Hat man diese Arbeitsschritte vollzogen, kann die Sitzfläche auf den Gasdruckdämpfer aufgesetzt werden.

Anschließend kann man entweder von dem wuchtigen Anblick des CP-BW3B geflasht sein, sodass man den Stuhl gleich ausprobieren möchte, oder man nutzt die Chance, um sich alle Details einmal etwas genauer anzuschauen.

Da die montierte Kombination aus Sitzfläche, Basiseinheit und Rückenlehne recht schwer ist und das Aufsetzen auf den Gasdruckdämpfer hierdurch eine etwas zittrige Angelegenheit werden kann, hätten wir es besser gefunden, wenn die Montage der Rückenlehne der letzte Arbeitsschritt gewesen wäre.

Betrachtet man einmal die Sitzfläche und die Rückenlehne des CP-BW3B Gaming Chair etwas genauer, so hat man bei der von uns in diesem Test herangezogenen Variante des Stuhles eine schwarz/weiße Version vor sich stehen.

Die Sitzfläche sowie auch die Rückenlehne sind mit einer angenehm weichen Polsterung versehen, welche mit einem schwarz/weißen Kunstlederbezug bezogen wurde. Durch die weiche Polsterung wird einem zwar in der Regel ein angenehmerer Sitzkomfort geboten, jedoch kommt es hierdurch oftmals auch schneller zu einer sogenannten Sitzkuhle, weswegen wir den CP-BW3B Gaming Chair auch über einen längeren Zeitraum für euch testen werden.
Im Detail setzt EwinRacing hier auf eine Polsterung aus Kaltschaum, welcher auf einen Metallrahmen aufgezogen ist.

Bei dem verwendeten Kunstlederbezug setzt EwinRacing auf einen glatten und geschlossenen PU-Kunstlederbezug, welcher im Vergleich zu einem perforierten Kunstlederbezug nicht atmungsaktiv ausfällt. Dies kann gerade in heißen Sommertagen von Nachteil sein, da man hier bei langen Gamingsessions etwas ins schwitzen kommen kann.
Um den Gaming-Stuhl optisch aufzuwerten, hat EwinRacing die von uns herangezogene Variante nicht nur mit weißen Kunstlederelementen abgesetzt, sondern im Bereich der Sitzfläche auch mit weißen Nähten.

Die Außenkanten der Sitzfläche, der erhöhten Wangen sowie auch der kompletten Rückenlehne wurden zudem mit einem abgesetzten Kunstlederstreifen versehen.

Die einzelnen Nähte wurden seitens EwinRacing überaus sauber verarbeitet.

Um das Design gänzlich abzurunden, wurden nicht nur die beiden mitgelieferten Kissen mit einem eingestickten E-WIN Logo versehen, sondern auch der Bereich der Kopfstütze.

Schaut man sich jedoch einmal den Übergang von der Sitzfläche zu den Seiten der Sitzfläche etwas genauer an, so wird man hier einen Übergang von mehreren Kunstleder Elementen finden, welcher leider alles andere als sauber verarbeitet wurde.

Von der Form her wurde der CP-BW3B Gaming Chair an das Design moderner Sportsitze angelehnt, wodurch die Sitzfläche sowie auch der mittlere Bereich der Rückenlehne etwas vertieft sind. Links und rechts von diesen Bereichen wurde der Stuhl mit hervorstehenden Seitenwangen versehen, welche einem einen gewissen Seitenhalt geben.

Unterhalb des in die Rückenlehne eingestickten Logos wurden zwei Durchführungen in die Rückenlehne eingelassen, welche mit einer weißen Kunststoffdurchführung versehen sind.

Diese befinden sich, wie man es von einem Rennsitz aus einem Sportwagen der DTM etc. kennt, in etwa auf Schulterhöhe. Bei dem EwinRacing CP-BW3B Gaming Chair dienen diese Durchführungen jedoch nicht zur Durchführung des Sicherheitsgurtes, sondern zur Durchführung der elastischen Befestigungsbänder der beiden mitgelieferten Kissen. Leider ist die Farbe des hier verwendeten Kunststoffes jedoch nicht identisch zu der Farbe der gesetzten Nähte und der weißen Kunstlederelemente.

Betrachtet man die hervorstehenden Seitenwangen der Rückenlehne einmal von der Außenseite aus, so wird man feststellen, dass der eingesetzte Kunstlederbezug an dieser Stelle auf beiden Seiten leicht wellig aufgezogen wurde, wodurch die sonst ganz schicke Optik an einer recht auffälligen Stelle etwas gemindert wird.

Mit einem Blick auf die Rückseite des CP-BW3B Gaming Chairs findet man einen fast komplett geschlossenen PU-Kunstlederbezug vor. Dieser wurde auf der linken und rechten Seite mit einem Reißverschluss versehen, welcher jedoch nicht geöffnet werden kann, da sich dessen Enden im Inneren der Rückenlehne befinden.

Bei einem der beiden Reißverschlüsse mussten wir einen kleinen Verarbeitungsmangel feststellen. Dieser ist an mehreren Stellen so geschlossen, das ein Zahn des Reißverschlusses übersprungen wurde.

Der Reißverschluss ist dennoch fest verschlossen und geht auch dann nicht auseinander, wenn man den Stuhl an dieser Stelle etwas strapaziert.

Neben der von uns in diesem Test herangezogenen Farbvariante gibt es den CP-BW3B Gaming Chair von EwinRacing auch noch in sechs anderen Farbvarianten.

Der CP-BW3B Gaming Chair wurde von EwinRacing zwar optisch ansprechend, jedoch nicht zu 100% perfekt verarbeitet, denn bei genauerem Hinsehen findet man hier und da ein paar Stellen, an denen der verwendete Kunstlederbezug nicht ganz akkurat aufgezogen wurde.

Sitzkomfort und Ergonomie:

Nachdem wir das erste mal auf dem CP-BW3B Gaming Chair platzgenommen haben und unsere Gaming Session Stunde um Stunde andauert bestätigt sich unser erster Eindruck von der Polsterung, denn diese bietet einen auch bei einer andauernden Nutzung einen guten Komfort. Die Polsterung der Rückenlehne ist ausreichend dick ausgeführt, ohne den Eindruck zu erwecken als würde man auf einem überpolsterten Sessel sitzen und gefühlt kilometerweit einsinken. Die seitlichen Backen bieten auch bei turbulenteren Spielrunden guten Halt. Auch die Sitzfläche besitzt diese angenehme Polsterung gepaart mit den seitlich sehr groß ausgeführten Wangen. Wie man es schon von anderen Gaming Stühlen her kennt, erlauben es einem diese Wangen nicht sich im Schneidersitz oder in anderen Sitzpositionen auf den Stuhl zu setzen.

Zu einem bequemen Sitzkomfort trägt bekanntlich nicht nur die verwendete Polsterung bei, sondern auch die Ergonomie. Auf diese hat EwinRacing besonderen Wert gelegt, wodurch sich alle Komponenten des CP-BW3B Gaming Chairs an die eigenen Bedürfnisse anpassen lassen.

Hier bietet der CP-BW3B Gaming Chair von EwinRacing einen weitaus höheren Funktionsumfang, als man es von vielen anderen Bürostühlen kennt.
Durch ein an der Basis angebrachtes Einstellrad kann der Kraftaufwand eingestellt werden, welcher benötigt wird, um mit der Rückenlehne nach hinten zu wippen.

Über einen Hebel auf der rechten Seite der Basis kann die Wippfunktion auf Wunsch in der Ausgangsposition gesperrt werden. Eine Sperre in der nach hinten gewippten Position ist leider nicht möglich. Der Neigungswinkel der Wippmechanik beträgt ca. 10°.

Über einen an der rechten Seite verbauten Hebel kann zudem der Neigungswinkel der Rückenlehne selbst verstellt werden. Die Rückenlehne kann so in einem Winkel von 85° – 155° verstellt werden.

Um den CP-BW3B Gaming Chair an die Größe des Nutzers anpassen zu können, kann dieser natürlich auch in der Höhe verstellt werden. Die hierzu verbaute Gasdruckfeder der Sicherheitsstufe 4 kann die Sitzfläche von ca. 49 cm auf ca. 61,5 cm heben und senken. Die Tragkraft der verbauten Gasdruckfeder liegt bei 150 Kg. Mit einer Minimalhöhe von ca. 49 cm ist die Sitzfläche im Vergleich zu anderen Gaming Stühlen auch in der niedrigsten Einstellung noch recht hoch, wodurch man zur Nutzung des CP-BW3B Gaming Chairs auf jeden Fall eine Körpergröße von 1,5 m haben sollte.

Durch die Möglichkeit, die Rückenlehne so weit nach hinten zu neigen, kann der Stuhl auch problemlos dazu genutzt werden, um eine entspannte Sitzhaltung einzunehmen, welche es einem erlaubt, auch einmal die Augen zu schließen, um z.B. auf einer Lanparty einmal etwas abzuschalten.

Um das Sitzgefühl perfekt machen zu können, hat EwinRacing auch die verbauten Armlehnen so ausgeführt, dass man diese in die verschiedensten Varianten verstellen kann.
Die seitens EwinRacing als 4D-Armlehnen bezeichnete Armlehnen lassen sich nicht nur in ihrer Höhe verstellen,

sondern können auch nach vorne bzw. hinten geschoben werden.

Ebenso ist es möglich, die Auflageflächen der Armlehnen nach links und rechts zu verschieben, sowie nach links und rechts zu verdrehen.

Es ist jedoch auch möglich, die komplette Armlehne nach innen oder außen zu verschieben. Um diese Verstellung vornehmen zu können, muss man jedoch auf das mitgelieferte Werkzeug zurückgreifen, da dies wie schon eingehend erwähnt durch die Langlöcher im Montagebereich der Armlehnen ermöglicht wird.

Die restlichen Verstellmöglichkeiten können ganz einfach durch das drücken oder ziehen eines Knopfes/Hebel ausgeführt werden.
Durch die Option auch die komplette Armlehne seitlich verschieben zu können handelt es sich bei den verbauten Armlehnen eigentlich um 5D-Armlehnen, wie man sie auch bei dem ein oder anderen Hersteller findet. Aus diesem Gesichtspunkt muss sich der CP-BW3B Gaming Chair nicht hinter anderen Modellen am Markt verstecken, welche mit dem Feature „5D-Armlehne“ aufwarten wollen, denn genau die gleichen Funktionen bietet einem EwinRacing mit den verbauten 4D-Armlehnen.
Die verbauten Armlehnen verfügen im Inneren über einen Polsterkern, welcher auf der Außenseite mit einer flexiblen Kunststoffschicht versehen wurde.

Durch die überaus große Einstellmöglichkeit des Neigungswinkels und auch der Stellung der Rückenlehne kann man sich nicht nur für eine kleine Entspannungspause weit zurücklehnen, sondern auch eine gemütliche Sitzposition beim Gamen oder Betrachten von Filmen einnehmen. Gleichzeitig kann der CP-BW3B Gaming Chair jedoch auch sehr rückenschonend und ergonomisch eingestellt werden.

Durch den verwendeten Kunstlederbezug zeigt sich jedoch nicht nur an kühlen Wintertagen ein kleiner Nachteil, sondern auch an warmen Sommertagen. Steht der CP-BW3B Gaming Chair in einem kalten Büro, so dauert es aufgrund des verwendeten Materials ein paar Minuten, bis man ihn mit seinem Körper auf eine angenehme Betriebstemperatur aufgewärmt hat. An warmen Sommertagen ist dies genau der umgekehrte Fall, denn der verwendete Kunstlederbezug wurde nicht mit einer feinen Perforation versehen, wodurch er nicht belüftet ist und man so recht schnell ins schwitzen gerät. Besonders unangenehm ist dies, wenn man eine kurze Hose trägt, denn in diesem Fall bleibt man gerne einmal mit der Haut an der Sitzfläche kleben.

Die verbauten Rollen gleiten durch ihre Beschaffenheit nicht nur problemlos über einen feinen Teppich, sondern auch sehr einfach und schnell über einen Parkettboden. Leider sind die Rollen an dieser Stelle etwas lauter als die Rollen manch anderer Modelle.

Während den drei Wochen, in welchen sich der CP-BW3B Gaming Chair von EwinRacing in unserem Test befand und täglich zwischen 6 und 10 Stunden genutzt wurde, konnten wir keine Verschleißanzeichen wie eine Sitzmulde etc. erkennen.

Fazit:

Mit dem CP-BW3B Gaming Chair, welchen es in verschiedenen Farbkombinationen gibt, hat EwinRacing einen Gaming Chair in seinem Sortiment, welcher sich bestens für Anwender eignet, die nicht nur eine Runde an ihrem Rechner zocken wolle, sonder zudem auch einen ganzen Arbeitstag auf dem Stuhl verbringen müssen und somit auf einen entsprechend hohen Sitzkomfort angewiesen sind. Um einem diesen Komfort bieten zu können, hat EwinRacing den CP-BW3B Gaming Chair mit einer ganzen Reihe an Verstellungsmöglichkeiten versehen, wodurch er einem nicht nur eine bequeme Sitzposition bieten kann, in welcher man auch einmal etwas ausspannen kann, sondern auch eine sehr ergonomische Sitzposition gewährleistet, in der man viele Stunden am Schreibtisch arbeiten kann, ohne das man sich mit der Zeit hin und her bewegen muss, um den Rücken etwas zu entlasten. Das einzige Feature, welches dem CP-BW3B an dieser Stelle fehlt, ist die Möglichkeit zur Arretierung der Wippfunktion. Mittels der mitgelieferten Kissen kann der Komfort zusätzlich gesteigert werden. Durch seine Ergonomie hebt sich der EwinRacing CP-BW3B Gaming Chair nicht nur deutlich von günstigen Gaming Stühlen am Markt ab, sondern sorgt bei der richtigen Nutzung auch langfristig gesehen dazu, Rückenschädigungen vorzubeugen. Was die Verarbeitungsqualität angeht, konnte uns der CP-BW3B Gaming Chair im Vergleich zu dem angenehmen Sitzkomfort jedoch nicht so gut überzeugen, denn hier summieren sich mehrere kleine Schönheitsfehler, welche man in dieser Preisklasse eigentlich nicht erwarten würde. Wo man den Versatz am Reißverschluss nur beim genauen betrachten erkennen kann, sind die leichte Wellenbildung an den Außenseiten der Rückenlehne sowie die unschönen Übergänge an der Sitzfläche optische Mängel, welche in dieser Preisklasse nicht vorkommen sollen. Ein weiterer Kritikpunkt ist in den Rollen zu finden, welche durch ihre recht harte Lauffläche für ein recht lautes Laufgeräusch sorgen. Die Polsterung wurde hingegen sauber ausgeführt und wies auch nach einer dreiwöchigen Nutzungsdauer noch kein Anzeichen einer Sitzmulde oder andere Erscheinungsbilder einer Materialermüdung auf. Gleiches gilt auch für den verwendeten Kunstlederbezug, welcher jedoch je nach Temperatur für ein etwas unangenehmes Sitzgefühl sorgen kann. Dies ist jedoch ein Problem, mit welchem fast alle Gaming Stühle zu kämpfen haben, welche mit einem Kunstleder- oder gar Lederbezug ausgestattet sind. Da es sich bei dem EwinRacing CP-BW3B Gaming Chair um ein Produkt handelt, dessen Materialqualität sich erst bei einer langen Nutzungsdauer genau feststellen lässt, werden wir euch hier von Zeit zu Zeit mit entsprechenden Updates versorgen. Preislich liegt der EwinRacing – CP-BW3B Gaming Chair aktuell bei knapp 259€*. Interessenten, welche sich für einen Gaming Chair von EwinRacing entscheiden, können zudem mit dem Rabattcode ModYourCase beim Kauf über den EwinRacing eigenen Onlinestore noch einmal 15% sparen.

Pro

  • Verarbeitung (verwendetes Kunstleder, Nähte, Rahmen, Polsterkern)
  • Guter Komfort
  • Gaming Design
  • Gute Ergonomie und Einstellmöglichkeit

Contra

  • Unschöner Übergang des Kunstleders an der Sitzfläche
  • Stellenweise Wellenbildung an der Rückenlehne
  • Laute Rollen
  • (Eigenschaften von Kunstleder (im ersten Momente recht kühl, später eventuell schnelleres Schwitzen))

Verarbeitung

Komfort

Ergonomie

Ausstattung

Montage

Lieferumfang

Preis

Wir danken EwinRacing sehr für die Bereitstellung des Testmusters.