eQ-3 Homematic IP Schalt-Mess-Steckdose

Mit der Homematic IP Schalt-Mess-Steckdose haben wir heute eine Schalt- und Messsteckdose von eQ-3 im Test, welche durch den modularen Aufbau von Homematic IP für verschiedene Schaltungen eingesetzt werden kann und somit einen großen Funktionsumfang bieten soll.

Welche Details in der Homematic IP Schalt und Mess-Steckdose stecken und wie sie sich in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Versorgungsspannung:230 V/50 Hz
  • Stromaufnahme: 16 A max.
  • Leistungsaufnahme Ruhebetrieb: < 0,3 W
  • Max. Schaltleistung: 3220 W, 3680 W für 30 Minuten
  • Lastart: ohmsche Last
  • Schutzart: IP20
  • Umgebungstemperatur: -10 bis +35 °C
  • Abmessungen (B x H x T): 70 x 70 x 39 mm (ohne Netzstecker)
  • Gewicht: 154 g
  • Typ. Funk-Freifeldreichweite: 400 m
  • Funkfrequenz: 868,3 MHz/869,525 MHz

Lieferumfang:

  • Homematic IP Schalt-Mess-Steckdose
  • Anleitung

Design und Verarbeitung:

Die Homematic IP Schalt- und Messsteckdose wird in einer Verpackung geliefert, welche in einem hellen und freundlichen Design gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurden neben der Modellbezeichnung und einer kurzen Beschreibung auch ein Produktbild abgedruckt.

Auf der Verpackungsrückseite ist neben einer Auflistung des Lieferumfangs auch eine Auflistung der wichtigsten Features zu finden.

Entnimmt man die Schalt- und Messsteckdose aus ihrer Verpackung, so hat man einen fast quadratischen Zwischenstecker vor sich liegen, welcher überwiegend aus weißem Kunststoff gefertigt wurde. Die verbaute Steckdose ist nicht zentral in der Schalt- und Messsteckdose verbaut, sondern etwas zur oberen Kante hin versetzt eingearbeitet worden. Hierdurch wurde unterhalb der Steckdose Platz für den Homematic IP Schriftzug geschaffen.

Die Steckdose selbst ist im Gegensatz zu dem Gehäuse der Schalt- und Messsteckdose aus leicht grauem Kunststoff gefertigt. in der rechten oberen Ecke wurde der Systemschalter integriert, welchen wir schon von anderen Homematic IP Produkten kennen. In diesem wurde zudem die Status LED eingearbeitet.
Dieser Schalter dient nicht nur dazu, die Schalt- und Messsteckdose in den Werkszustand zu versetzen, sondern auch zum schalten der Steckdose.
Mit einem Blick auf die Rückseite der Schalt- und Messsteckdose findet man hier nicht nur einen passend zur auf der Vorderseite verbauten Steckdose in grau gehaltenen Schukostecker vor, sondern auch einen Aufdruck mit den technischen Daten. Dieser ist insoweit interessant, da nicht jede Schaltsteckdose auf dem Markt mit der vollen Belastung einer 16A 230V Leitung belastet werden darf. Die Homematic IP Schalt- und Messsteckdose ist für eine Dauer von bis zu 30 Minuten mit 3680W, was der maximal möglichen Last einer 16A 230V Leitung entspricht, sowie einer Dauerbelastung von 3220W ausgelegt. Die Dauerbelastung liegt somit leicht unterhalb der Maximalleistung einer 16A 230V Leitung.

Zudem befindet sich hier noch ein Aufkleber, welcher die Gerätenummer bereithält, die zur Kopplung mit dem Access Point benötigt wird.

Die Verarbeitungsqualität der Schalt- und Messsteckdose wurde sauber ausgeführt. eQ-3 erlaubt es einem zwar nicht die maximale Last einer 16A 230V Leitung dauerhaft aus der Steckdose zu ziehen, was jedoch aus unserer Sicht mit der gegebenen Dauerbelastung von 3220 Watt in Ordnung ist, da eine dauerhafte Maximalbelastung auch ohne einen entsprechenden Zwischenstecker nicht zu empfehlen ist.

Konfiguration und Test:

Um die Homematic IP Schalt- und Messsteckdose anzulernen, muss man auf der Startseite der App oder im Menü lediglich die entsprechende Schaltfläche drücken, und schon wird der Anlernvorgang gestartet.

Nun muss die Stromversorgung hergestellt werden, indem man die Schalt- und Messsteckdose in eine freie Steckdose einsteckt.
Anschließend wird die Schalt- und Messsteckdose in der App erkannt und man wird dazu aufgefordert, die letzten vier Ziffern der Gerätenummer einzugeben.
Nach einer recht kurzen Synchronisationszeit wurde die Schalt- und Messsteckdose gekoppelt und man kann die Zuordnung treffen, zu welchem Bereich die Schalt- und Messsteckdose gehören soll, sowie anschließend einen gewünschten Gerätenamen vergeben.

Im Anschluss ist die Einrichtung abgeschlossen und die Schalt- und Messsteckdose kann genutzt werden.

Wir haben die Schalt- und Messsteckdose in unserem Test in das Sicherheitssystem eingebunden, welches wir aus den Homematic IP Komponenten der letzten beiden Homematic IP Reviews erstellt haben.
Hierzu wurde an die Schalt- und Messsteckdose eine Lampe angeschlossen, welche sich über die Coming-Home-Licht-Funktion direkt über die Schlüsselbundfernbedienung einschalten lässt.

Die Schalt- und Messsteckdose kann bei Bedarf auch direkt aus der App heraus ein- bzw. ausgeschaltet werden.

Über die App lässt sich auch der aktuelle Stromverbrauch der angeschlossenen Lampe auslesen. Dies geschieht nicht nur mit einer sehr geringen Zeitverschiebung, sondern auch sehr genau.

Die Schalt- und Messsteckdose führt zudem eine dauerhafte Verbrauchsmessung durch. Die hierzu ermittelten Werte werden in der App angezeigt und können jederzeit zurückgesetzt werden.

Hat man zusätzlich einen Homematic IP Wandschalter verbaut, kann man je nach Konfiguration auch über diesen entsprechende Schaltungen vornehmen.

Die Homematic IP Schalt- und Messsteckdose kann auch in anderen Bereichen eingesetzt werden. Hat man z.B. auch einen Raumklimabereich eingerichtet, so kann man die Schalt- und Messsteckdose auch dazu verwenden, um in Kombination mit einem Wandthermostat eine Elektroheizung zu steuern, indem diese bei einer voreingestellten Temperatur ein- bzw. ausgeschaltet wird.

Die Schalt- und Messsteckdose reagierte in unserem Test durchweg sehr schnell auf Schaltungen. Hierbei spielte es keine Rolle, ob diese durch einen ausgelösten Alarm, einen Schaltbefehl in der App oder mittels der Fernsteuerung oder direkt am verbauten Schalter geschaltet wurde.

Fazit:

Mit der Homematic IP Schalt- und Messsteckdose werden einem in der Smart Home Welt von eQ-3 viele neue Möglichkeiten geboten. Die Schalt- und Messsteckdose kann hierbei eine entsprechende Sirene oder Lampe im Sicherheitsbereich oder eine elektrische Heizung im Raumklimabereich schalten, welche dann sogar je nach gemessener Temperatur automatisch von einem Raumthermostat ein und ausgeschaltet werden kann. Sie bietet auch in Kombination mit einem entsprechenden Schalter viele Vorteile, da man so ganz bequem beliebige Geräte ein- bzw. ausschalten kann. Dies kann man auch über die App tun, jedoch sind hierzu mehrere Schritte notwendig. Leider gibt es seitens der App nicht die Möglichkeit ein entsprechendes Widget auf die Oberfläche des Smartphones zu legen, sodass man die Schalt- und Messsteckdose mit einem Fingerdruck schalten könnte, ohne hierzu in die App zu gehen. Alle Schaltvorgänge wurden in unserem Test schnell übermittelt und ausgeführt. Der Stromverbrauch wurde sehr präzise gemessen und wird einem zudem auch auf zwei Stellen hinter dem Komma in der App angezeigt. Die Verarbeitungsqualität liegt auf einem hohen Niveau. Auch wenn die maximale Spannung einer mit 16A abgesicherten 230V Leitung nicht auf Dauer gezogen werden kann, kann die Homematic IP Schalt- und Messsteckdose eine hohe Dauerleistung liefern. Preislich liegt die Schalt- und Messsteckdose aktuell bei knapp 50€*.

Pro

  • Verarbeitung
  • Einfache Einrichtung
  • Sehr gute Energiemessung
  • Schnelle Schaltvorgänge

Contra

Verarbeitung

Funktionsumfang

Inbetriebnahme/Konfiguration

Reichweite

Kompatibilität

Preis

Wir danken eQ-3 sehr für die Bereitstellung des Testmusters.