Edifier – M3280BT – 2.1 Soundsystem

Mit dem M3280BT haben wir heute ein 2.1 Soundsystem von Edifier im Test, welches nicht nur durch seine Klangqualität, sondern auch durch sein vielseitiges Einsatzgebiet überzeugen will.

Welche Details sich in dem M3280BT verbergen und wie es sich in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Gesamtleistung: 36 Watt RMS
    Je Satellit: 8 Watt RMS
    Subwoofer: 20 Watt RMS
  • Soundeinheit: je Satellit: 2,75“, 4Ohm; Subwoofer: 6,5“, 6Ohm
  • Frequenzbereich: 60 Hz ~ 20K Hz
  • Abmessungen Satellit: 124mm x 255mm x 125mm
  • Abmessungen Subwoofer: 235mm x 244mm x 293mm
  • Ausgänge: Kopfhörer
  • Eingänge: PC, TV, Bluetooth

Lieferumfang:

  • Subwoofer
  • Zwei Satellitenlautsprecher
  • Audiokabel
  • Handbuch


Design und Verarbeitung:

Das M3280BT wird von Edifier in einer weiß/roten Verpackung geliefert, welche auf der Vorderseite mit einem großen Produktbild bedruckt ist.

Auf der Verpackungsrückseite findet man neben den technischen Details eine paar Featurebilder vor, welche einem einige Details des Soundsystems zeigen.

Im Deckel der Verpackung wurde zudem ein Bild abgedruckt, welches einem aufzeigt, wie das M3280BT angeschlossen werden soll.

Innerhalb der OVP ist das Soundsystem durch speziell gepresste Kartons geschützt und übersteht somit auch den Versand zum Käufer unbeschadet.
Neben dem großen Subwoofer befinden sich zwei Satelliten, ein Anschlusskabel sowie ein Handbuch im Lieferumfang.
Das Herz des M3280BT stellt der Subwoofer dar, an welchen alles angeschlossen wird.

Der Subwoofer wurde aus schwarz furnierten MDF-Platten gefertigt.

Auf der Vorderseite wurde der Subwoofer mit einer Blende ausgestattet, welche mit einem schwarzem Stoffbezug versehen ist. Durch einen in die Mitte dieser Blende eingearbeiteten Streifen im Aluminiumlook wird die Optik des Subwoofers zudem aufgewertet.

Auf diesen Streifen wurde neben dem mittig aufgedruckten Edifier Logo auch das allseits bekannte Bluetooth Logo am rechten Rand aufgedruckt.
Der mittig eingebaute Woofer hat einen Durchmesser von 6,5″ und arbeitet mit einer maximalen Leistung von 20 Watt.
In das Subwoofergehäuse ist auf der rechten Seite ein Bass-Rflex-Rohr eingelassen. Mittels diesem wird in einem definierten Frequenzband die Tonwiedergabe verstärkt und somit die Dynamik des Basses bei der Wiedergabe verstärkt.
Mit einem Blick auf die Rückseite des Subwoofers findet man mittig eine Metallblende vor, welche die Außenseite der in den Subwoofer integrierten Steuereinheit darstellt. In diese Metallblende wurden somit auch alle Anschlüsse eingelassen.

Das Stromkabel ist fest mit dem Subwoofer verbunden. Gleich neben diesem befindet sich ein Schalter, über welchen das Soundsystem ein und ausgeschaltet werden kann.
Über diesem Power-Schalter wurde ein Anschluss verbaut, welcher die selbe Pinbelegung aufweist, wie man sie von einem VGA-Anschluss kennt. Dieser Anschluss dient als Anschluss des rechten Satelliten-Lautsprechers. Rechts daneben wurde eine Chinch-Buche verbaut, welche zum Anschluss des linken Satelliten-Lautsprechers dient.
Im weiteren Verlauf wurden vier Chinch-Buchsen verbaut, welche als Stereo-Eingänge dienen. An diese zwei Stereo-Eingänge können beliebige Wiedergabegeräte angeschlossen werden. Zum Anschluss eines Wiedergabegerätes, welches nur über einen 3,5-mm-Klinkeanschluss verfügt, liegt dem M3280BT ein entsprechendes Adapterkabel bei.

Auf die Unterseite des Subwoofers wurden vier Gummifüße geklebt, welche die Übertragung von Schwingungen verhindern sollen.

Bei dem Anblick der beiden Satelliten-Lautsprecher wird sich der ein oder andere sicherlich an das kürzlich von uns getestete M2280 Soundsystem von Edifier erinnern.
Die beiden Satelliten weisen eine Höhe von ca. 25cm auf und sind in einer dreieckigen Grundform gefertigt, welche mit abgerundeten Ecken ausgestattet wurden.

Auf der Vorderseite der schwarzen Kunststoffgehäuse wurde jeweils ein schwarzes, sehr dichtes Stoffelement verarbeitet, welche die dahinterliegenden 70-mm-Treiber verdecken.
In jeden der beiden Lautsprecher wurde ein magnetisch abgeschirmter 70-mm-Treiber verarbeitet, welcher jeweils eine Leistung von 8 Watt aufweisen kann.
Die beiden Säulenlautsprecher verfügen über einen silbernen Standfuß, welcher wie auch das Lautsprechergehäuse aus Kunststoff gefertigt wurde.

Im vorderen Bereich der kreisrunden Standfüße wurde das Edifier Logo eingearbeitet.

Die Unterseite der Standfüße ist mit einem Moosgummipolster ausgestattet, welches die Lautsprecher von der Schreibtischoberfläche entkoppelt, welche jedoch nicht rutschfest ist.

In den rechten Satelliten wurde die Steuereinheit integriert. Hierzu wurden auf der Rückseite des Satelliten im unteren Bereich zwei Drehregler integriert, über welche sich die Einstellungen für die Höhen und den Bass vornehmen lassen. Zudem ist hier noch eine 3,5-mm-Klinkebuchse zu finden, welche als Kopfhörerausgang dient.

An der linken Seite des rechten Lautsprechers sind zudem drei schwarze Tasten eingearbeitet, welche mit einer Gummierung versehen wurden.

Die untere Taste dient dazu, das Soundsystem stumm zu schalten. Wird die Taste gedrückt, wird die Tonausgabe bis zur vollkommenen Stummschaltung reduziert. Bei dem oberen Schalter handelt es sich um einen Wippschalter, welcher zum regeln der Lautstärke dient.

Aus der Rückseite der beiden Satelliten wird ein fest verbautes Anschlusskabel herausgeführt, welches zum Anschluss an den Subwoofer dient. Wo bei dem linken Satelliten noch ein Chinch-Kabel zum Einsatz kommt, wird bei dem rechten Satelliten durch die integrierte Steuerung ein Kabel mit einem VGA-Stecker verwendet.

Die Verarbeitung des M3280BT liegt auf einem sehr hohen Niveau, welches durch das sehr schlichte und ansprechende Design zusätzlich unterstrichen wird.

Anschluss und Aufstellung:

Der Anschluss des Soundsystems gestaltet sich recht einfach. Durch die fest an die Lautsprecher angebundenen Anschlusskabel wird der Arbeitsaufwand noch einmal verringert.
Die einzelnen Anschlusskabel sind lang genug, damit die Satelliten auf einem normal großen Schreibtisch problemlos aufgestellt werden können. Durch die Bluetooth-Funktion ist auch eine Verbindung zu einem PC, Notebook, Tablet oder Smartphone ohne jegliche Kabelverbindung möglich.
Leider befindet sich an dem rechten Satelliten, welcher zur Steuerung des Soundsystems dient, keine Taste, welche die Umschaltung der einzelnen Eingänge ermöglicht.

Stromverbrauch:

Im Zeitalter von GreenIT und den immer höher steigenden Stromkosten sollte man auch den Stromverbrauch nicht außer Acht lassen, weswegen wir auch auf diesen einen kurzen Blick werfen. Das M3280BT kann nur über die an der Rückseite den Subwoofer angebrachte Schalter ausgeschaltet werden. In diesem Zustand verbraucht es 0,0 Watt. Eine StandBy Funktion gibt es leider nicht. Während des Betriebes begnügt sich unser Testmuster mit 4,1 Watt.

Test / Klangeindruck:

Ob das M3280BT eingeschaltet ist oder nicht verrät einem eine kleine LED, welche in den rechten Satellitenlautsprecher eingearbeitet ist.

Wird eine Bluetooth-Verbindung zwischen dem M3280BT und einem Wiedergabegerät hergestellt, so leuchtet diese LED in blau auf.
Zwischen den beiden Stero-Eingängen kann leider nicht umgeschaltet werden. Hierdurch ist es möglich, den Ton von zwei Wiedergabegeräten gleichzeitig abzuspielen, wodurch sich die Töne dann überlagern.
Die Soundqualität des M3280BT konnte uns durchweg überzeugen. Die beiden Satelliten geben hohe Töne sehr gut wieder und werden im mittleren und vor allem im tiefen Bereich zusätzlich durch den Subwoofer unterstützt. Im Vergleich zu dem kürzlich getesteten 2.0 Soundsystem M2280 von Edifier kann das mit einem Subwoofer ausgestattete M3280BT auch bei einer hohen Lautstärke noch einen sehr guten Sound liefern.
Solange man sich bei einer bestehenden Bluetooth-Verbindung nicht zu weit von dem Soundsystem entfernt, wird die Soundqualität auch bei dieser Verbindungsart nicht gemindert. In dem von uns verwendeten Testraum mit einer Fläche von knapp 30m² kam es zu keinerlei Störungen.
Die Lautstärkeregelung sowie auch die Mute-Taste lassen sich sehr gut erreichen. Ein schnelles Anheben oder Senken der Lautstärke ist jedoch nicht möglich. Hierfür wäre ein Drehregler besser gewesen, welcher aus optischer Sicht jedoch nicht an die Seite des Satelliten passt. Die beiden Drehregler auf der Rückseite des rechten Satelliten sind etwas schwerer zu erreichen, da man den Satelliten entweder umdrehen muss, oder im Blindflug nach den Reglern suchen muss. Da diese jedoch nur sehr selten verwendet werden, ist dies nicht weiter tragisch.

Fazit:

Bei dem M3280BT handelt es sich um ein wahres Multitalent. Durch die Möglichkeit eine Audioverbindung über die zwei zur Verfügung stehenden Stereoanschlüsse sowie mittels einer Bluetooth-Verbindung herstellen zu können, besitzt dieses 2.1 Soundsystem von Edifier ein sehr großes Einsatzgebiet. Die Verarbeitungsqualität ist wie wir es in der Zwischenzeit von Produkten aus dem Hause Eidfier kennen auf einem sehr hohen Niveau. Hierbei wurde nicht nur darauf geachtet, dass die verwendeten Materialien sehr sauber, sondern auch optisch ansprechend verarbeitet wurden. Was die Soundqualität angeht, kann das M3280BT auf ganze Linie überzeugen. Es ist mit sehr guten Satelliten ausgestattet, welche für klare Höhen sorgen und auch den sonst kritischen, mittleren Bereich gut abdecken. Der verwendete Subwoofer rundet das System zudem ab. Was wir jedoch vermissen, ist eine Möglichkeit, das Soundsystem in einen StandBy-Betrieb versetzen zu können. Erfreulich ist hingegen, dass der verwendete Subwoofer kein Grundrauschen mit sich bringt, welches bei vielen anderen Systemen zu hören ist, wenn keine Tonausgabe erfolgt. Das M3280BT gibt es aktuell bei Amazon.de für knapp 86€*.

Pro

  • Sehr gutes Klangbild
  • Anschlussvielfalt (2 x Stereo + Bluetooth)
  • Ansprechendes Design
  • Integrierte Verstärker
  • Stromverbrauch
  • Entkopplung bei den Satelliten und Woofer

Contra

  • Keine rutschfesten Standfüße der Satelliten
  • Kein StandBy-Modus

Design

Tonqualität Satelliten

Verarbeitung

Kompatibilität

Stromverbrauch

Preis

Wir danken Edifier sehr für die Bereitstellung des Testmusters.