devolo – WiFi Repeater ac

Mit dem WiFi Repeater ac haben wir heute einen WLAN-Repeater aus dem Hause devolo im Test, welcher dank einer einfachen und schnellen Einrichtung die Reichweite des eigenen WLAN-Netzes im Handumdrehen mit einer Datenrate von bis zu 1200 Mbit/s erweitern soll.

Welche Details in dem neuen WiFi Repeater ac von devolo stecken und wie er sich in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Standards: IEEE 802.3, IEEE 802.3u, IEEE 802.3ab, IEEE 802.3x, IEEE 802.11 a, b, g, n, ac (2.4 / 5 GHz concurrent), Auto MDI/X
  • Geschwindigkeiten: Wi-Fi 867 (mbps, 2×2 MIMO/ 5 GHz), Wi-Fi 300 (mbps, 2×2 MIMO/ 2,4 GHz), Ethernet 10/100/1000 (mbps)
  • Modulation • Carrier: Wi-Fi DSSS (IEEE 802.11b) • Wi-Fi OFDM (IEEE 802.11a, g, n, ac) • WiFi 32
  • Reichweite (in m): Wi-Fi: 300
  • Sicherheit: WPA/WPA2, WPS PBC
  • Taster: WPS, Factory Default
  • Geräte-Anschluss: 1 x Ethernet RJ45, 2×2 for 2,4 + 5 GHz concurrent / 4 x Antenna
  • Strom- und Leistungsaufnahme: Maximal W/A: 4.2, Typisch W/A: 3.6, Stand-By W/A: –
  • Spannungsversorgung: internal, 196-250 V AC, 50 Hz
  • Temperatur (Lager • Betrieb): -25°C to 70°C • 0°C to 40°C
  • Maße (in mm, ohne Stecker): 91 x 59 x 38(withoutplug)
  • Umgebungsbedingungen: 10-90% Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend)
  • Zulassungen: CE Class B (EU, CH, NO)
  • Zusätzliche Features: HTML Konfigurationsseite

Lieferumfang:

  • 1x devolo WiFi Repeater ac (B/H/T: 59 x 91 x 38 mm)
  • 1x Installationsanleitung

Design und Verarbeitung:

Der WiFi Repeater ac wird von devolo in einer kompakten Verpackung geliefert, deren Design wir schon von anderen Produkten aus dem Hause devolo kennen. Auf der Verpackungsvorderseite ist neben der Modellbezeichnung und einem Produktbild auch ein Hinweis auf die Garantiezeit von drei Jahren abgedruckt.

Auf der Verpackungsoberseite ist zudem noch ein Vergleich zu dem WiFi Repeater von devolo zu finden.
Auf der Verpackungsrückseite hat devolo eine Auflistung der wichtigsten Features sowie ein Beispiel eines Anwendungsszenarios abgedruckt.

Entnimmt man den WiFi Repeater ac aus seiner Verpackung, so hat man einen kompakt gehaltenen Repeater vor sich liegen, welcher über ein weißes Kunststoffgehäuse verfügt.

Auf der Vorderseite des Gehäuses wurde im oberen rechten Bereich eine Anzeige für die Signalstärke integriert, welche aus fünf leicht transparenten Kunststoffelementen besteht. Durch diesen Aufbau können die einzelnen Balken der Anzeige von der Rückseite aus beleuchtet werden.

Mittig wurde im unteren Bereich eine WPS-Taste integriert, welche nicht nur zur Kopplung des Repeaters mit einem Router dient, sondern auch die Kopplung von Endgeräten mit dem Repeater ermöglicht. Wie wir es von aktuellen Produkten aus dem Hause devolo kennen, wurde auch auf der Gehäusefront des WiFi Repeater ac das devolo Logo so in die Gehäusefront integriert, dass es dreidimensional heraussteht.
Wirft man einmal einen Blick auf die Unterseite des WiFi Repeater ac, so findet man hier einen Netzwerkanschluss vor. Dieser ermöglicht es einem den Repeater auch als Access Point einsetzen zu können, oder aber ein Endgerät mit dem Netzwerk verbinden zu können, welches nicht WLAN-fähig ist. Um auch hier eine hohe Datenübertragung zu erzielen, handelt es sich bei diesem Netzwerkanschluss um einen Gigabit Ethernet Port.

Auf der Rückseite des WiFi Repeater ac findet man neben einem Aufkleber, welcher die Modellbezeichnung und die Seriennummer bereithält auch noch den Stromanschluss vor, mittels welchem der Repeater einfach in eine beliebige Steckdose eingesteckt werden kann.

Im Inneren des WiFi Repeater ac werken zwei Antennen für das 2,4 GHz Netz und zwei Antennen für das 5 GHz Netz.

Die Verarbeitung des Repeaters ist durchweg gut ausgeführt und gibt und keinen Grund für eine Beanstandung.

Inbetriebnahme & Test:

Um den devolo WiFi Repeater ac mit seinem bestehenden WLAN zu verbinden gibt es zwei verschiedenen Möglichkeiten. Die einfachste Art ist hierbei die Verwendung der WPS Funktion.

Um diesen Konfigurationsweg nutzen zu können, muss man den Repeater nur in die gewünschte Steckdose einstecken und nachdem Bootvorgang des Repeaters, welcher ca 40 Sekunden dauert, abgeschlossen ist, für fünf Sekunden die WPS-Taste drücken. Innerhalb von zwei Minuten muss nun die WPS-Taste am entsprechenden Router gedrückt werden. Wenige Sekunden später sind alle Konfigurationsdaten wie die SSID und der WLAN-Schlüssel des eigenen WLAN-Netzwerks auf den Repeater übertragen und eingerichtet.

Neben dieser Möglichkeit kann man den Repeater auch noch über eine Weboberfläche konfigurieren. Hierzu muss man sein WLAN-Endgerät mit dem Netzwerk „devolo WiFi Repeater“ verbinden und im Webbrowser die Weboberfläche des WiFi Repeater ac aufrufen, welche man unter der URL devolo.wifi erreicht.

Hier kann man nun im ersten Schritt wählen, ob der Repeater als Repeater oder als Access Point fungieren soll. Wählt man hier die Repeaterfunktion aus, fängt der WiFi Repeater ac an, in beiden Frequenzbereichen nach verfügbaren WLAN-Netzen zu durchsuchen.

Aus der dann angezeigten Liste kann man sich nun das eigene WLAN-Netz heraussuchen. Wenn man mag kann man dem weitergeleiteten WLAN-Netz zudem eine neue SSID geben.

Im nächsten Schritt muss man nun nur noch den Sicherheitsschlüssel des eigenen WLAN-Netzes angeben und der Repeater stellt die Verbindung her.

Wurde der Repeater über eine dieser beiden Varianten in das eigene WLAN eingebunden, kann man über die Konfigurationsseite nun auch noch weitere Einstellungen vornehmen. Zum einen ist es möglich, die LEDs der Signalstärkenanzeige auszuschalten, was vor allem dann praktisch ist, wenn man den Repeater im Schlafzimmer verbaut wird.

Im Menüpunkt „Werkseinstellungen“ kann man den Repeater auf die Werkseinstellungen zurücksetzen, wodurch alle vorgenommen Einstellungen und Verbindungen verworfen werden.

Auch das einspielen einer neuen Firmwareversion ist direkt über die Weboberfläche möglich. Im Gegensatz zu dem ebenfalls mit einer Weboberfläche ausgestatteten dLAN® 1200+ WiFi ac Powerline Adapter, welcher selbstständig nach Updates suchen kann, muss das jeweilige Update jedoch zuerst von der devolo Homepage auf den eigenen Rechner heruntergeladen werden, und dann über die Weboberfläche ausgewählt und hochgeladen werden.

Verwendet man den WiFi Repeater ac im Access Point Betrieb, so stehen einem noch mehr Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung.
Bei diesen zusätzlichen Einstellungen handelt es sich u.a. um die Netzwerkeinstellungen. Hier kann neben der Option den Adressbereich per DHCP zu erhalten auch eine feste IP-Adresse eingetragen werden. Der Repeater selbst kann wenn es gewünscht ist, auch selbst als DHCP Server arbeiten.

Neben diesen Einstellungen können hier auch noch die WLAN-Einstellungen vorgenommen werden.

Um die WLAN-Übertragungsgeschwindigkeit zu prüfen, haben wir den Datendurchsatz zwischen zwei im Netzwerk befindlicher Rechner ermittelt. Um hier den Einfluss anderer Komponenten so gering wie möglich zu halten, kommt in beiden Testsystemen jeweils eine PCIe-SSDs als Testlaufwerke zum Einsatz. Ein Testsystem ist dabei mittels einer Intel® PRO/1000 PT Dual Port Gigabit Netzwerkkarte mit dem LAN 1 Anschluss einer Fritz!Box 7490 verbunden. Das zweite Testsystem ist mittels einer identischen Netzwerkkarte direkt mit dem Repeater verbunden. Übertragen wurde in diesem Test ein Logfile mit einer Größe von 1024MB.

Um in diesem Test ein Ergebnis zu erlangen, welches sich in verschiedenen realen Szenarien widerspiegelt, haben wir den Test in verschiedenen Abständen zwischen der eingesetzten Fritz!Box und dem devolo WiFi ac Repeater durchgeführt.

Wie unser Test zeigt, liefert der WiFi Repeater ac eine gute Leistung, hat jedoch, wie es bei Geräten im 5-GHz-Band üblich ist, Probleme mit großen Entfernungen. Unseren Geschwindigkeitstest sowie auch einen Dauertest über mehrere Tage, in dem der WiFi Repeater ac den täglichen Netzwerktraffic in unserer Redaktion bewerkstelligen musste, zeigte der WiFi Repeater ac keinerlei Aussetzer oder Schwächen.

Fazit:

Mit dem WiFi Repeater ac hat devolo einen kleinen und recht unauffällig daherkommenden Repeater in sein Sortiment aufgenommen, welcher das WLAN in den eigenen vier Wänden nicht nur im 2,4 GHz Netz, sondern auch im 5 GHz Netz erweitert. Der Repeater erreichte in unserem Test eine sehr gute Leistung, wobei auch der devolo WiFi Repeater ac im 5 GHz Netz mit den üblichen Schwächen zu kämpfen hat, wenn es um die Reichweite geht. Dies ist jedoch ein generelles Problem, welches nur Mu-MiMo fähige Geräte durch die Transmit Beamforming Technik etwas besser in den Griff bekommen. Um eine größere Distanz zu überbrücken, kann der WiFi Repeater ac jedoch auch als Access Point eingesetzt werden, wodurch er zudem auch eine höhere Geschwindigkeit erreicht, als wenn er das Signal, welches schon einige Meter auf dem Luftweg überbrücken musste, weiterreicht. Die Verarbeitungsqualität ist durchweg sehr gut. Preislich liegt der devolo WiFi Repeater ac aktuell bei knapp 60€*.

Pro

  • Verarbeitung
  • Übertragungsgeschwindigkeit
  • Sehr einfache Einrichtung
  • Integrierter Gigabit Ethernet Port
  • Auch als Access Point einsetzbar

Contra

Verarbeitung

Übertragungsgeschwindigkeit

Bedienung

Kompatibilität

Stromverbrauch

Preis

Wir danken devolo sehr für die Bereitstellung des Testmusters.