devolo – Home Control Rauchmelder

Mit dem Home Control Rauchmelder haben wir heute ein Smart Home Gerät von devolo im Test, welches auf dem Z-Wave Standard funkt und einem hierdurch nicht nur während des Aufenthalts in den eigenen vier Wänden auf eine Rauchentwicklung hinweisen soll, sondern auch, wenn man gerade nicht zu Hause ist.

Welche besonderen Features und Vorteile der Home Control Rauchmelder von devolo im Gegensatz zu einem handelsüblichen Rauchmelder bietet und wie er sich in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Daten:

  • Funkstandard: Z-Wave
  • Frequenz: 868,42MHz
  • Reichweite: bis zu 30m im Haus, bis zu 100m außer Haus
  • Übertragungsleistung: < 1mW
  • Verwendung: im Haus
  • Maße: Durchmesser: 120mm, Höhe: 53mm
  • Temperatur (Betrieb): 0° – 49°C
  • Umgebungsbedingungen: 10-95% Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend)
  • Taster: 2, davon 1 inkl. LED
  • Batterie: CR123 3V
  • Alarmsignal: 85dB / 3m
  • Betriebssysteme: Windows 7 (32 Bit), Windows 7 (64 Bit), Windows 8.x (32 Bit), Windows 8.x (64 Bit), Windows 8.x Pro (32 Bit), Windows 8.x Pro (64 Bit), Ubuntu-Linux 12.04 (32 Bit), MAC OS X 10.6, MAC OS X 10.7, MAC OS X 10.8, MAC OS X 10.9
  • Zulassungen: CE Class B (EU, CH, NO)

Lieferumfang:

  • Home Control Rauchmelder
  • Dokumentation: gedruckte Installationsanleitung
  • Befestigungsmaterial
  • Batterie

Design und Verarbeitung:

Der Home Control Rauchmelder wird von devolo in einer Verpackung geliefert, welche in einem hellen Design gehalten wurde. Auf der Verpackungsvorderseite ist neben einem Produktbild auch ein Hinweis abgedruckt, welcher mit der Aussage „Smart Home zum selber machen!“ darauf hindeuten soll, wie einfach doch der Einstieg in das eigene intelligente Zuhause sein kann.

Mit einem Blick auf die Verpackungsrückseite bekommt man nicht nur die gebotenen Features aufgelistet, sondern auch anhand einer skizzierten Produktpräsentation verdeutlicht, welche Möglichkeiten einem der Rauchmelder bietet.

Entnimmt man den Home Control Rauchmelder aus seiner Verpackung, so hat man einen Rauchmelder vor sich liegen, welcher im Vergleich zu vielen günstigen Rauchmeldern aus dem Supermarkt oder dem örtlichen Baumarkt recht groß ausfällt. Der Home Control Rauchmelder übertrumpft diese mit knapp über einen Zentimeter im Durchmesser und zwei Zentimeter bei Höhe. Dieser Größenunterschied ist nicht nur der verbauten Technik, sondern auch der besseren Handhabung geschuldet.

Hierdurch wurde auch das Design des Rauchmelders angepasst, wodurch der Rauchmelder auf der Oberseite nicht einfach nur flach ausgeführt wurde. Die Gehäuseoberseite steigt zur Mitte hin leicht an. In eine Seite der Gehäuseoberseite wurde eine Vertiefung eingelassen, in welcher die Öffnungen für den verbauten Lautsprecher zu finden sind. Diese sowie auch der umliegende Bereich sind in einem Wabendesign gehalten.

Mittig in diese Vertiefung wurde ein transparenter Schalter eingelassen, hinter welchem sich eine LED befindet, die bei einem ausgelösten Alarm blinkt.

Oberhalb dieser Vertiefung ist das devolo Logo aufgedruckt.
Wirft man einmal einen seitlichen Blick auf den Rauchmelder, so wird man schnell feststellen, dass zwischen dem eigentlichen Rauchmelder und der Montageplatte, auf die der Rauchmelder aufgesteckt wird, ein großer Abstand ist, welcher stellenweise durch kleine Kunststoffstreben unterbrochen wird.

Sollte Rauch durch einen Brand oder ähnliches entstehen, wird dieser durch diesen Bereich in den Rauchmelder geführt.

Auf der Unterseite verfügt der Rauchmelder mittig über einen erhöhten Bereich, wobei es sich um die Messkammer handelt. Die darin verbauten Sensoren arbeiten nach dem optischen Prinzip. Dies bedeutet, dass in der Messkammer Lichtstrahlen von einer Leuchtdiode in die Messkammer ausgesendet, welche im Normalfall nicht auf die verbaute Fotolinse treffen. Dringt nun Rauch in die Messkammer ein, wird das ausgesendete Licht gebrochen und so reflektiert, dass es auf die Fotolinse trifft. Hierdurch wird ein lauter Alarmton ausgelöst, welcher eine Lautstärke von 85 dB erreicht.

Auf der Unterseite des Rauchmelders befindet sich ebenfalls ein Schalter, welcher dafür sorgt, dass ein Voralarm ausgelöst wird, wenn der aktivierte Rauchmelder von der Montageplatte abgenommen wird.
Als Batterie kommt, nicht wie man es von sehr vielen Rauchmeldern gewohnt ist, ein 9V-Block zum Einsatz, sondern eine CR123 Batterie, welche man eher aus dem Foto-Bereich kennt.
Die Montageplatte verfügt über drei Aufnahmepunkte, an welchen der Rauchmelder befestigt wird. Diese sind robust ausgeführt, sodass man den Rauchmelder im Gegensatz zu günstigen Supermarktmodellen auch noch nach dem Batterietausch nutzen kann, ohne ihn notdürftig mit Tesafilm an der Montageplatte befestigen zu müssen.

Befestigt wird der devolo Home Control Rauchmelder mittels zwei Schrauben, welche sich genauso wie passende Dübel im Lieferumfang befinden.

Die Verarbeitungsqualität liegt auf einem guten und robusten Niveau und gibt und Hardwareseitig keinerlei Anlass zur Kritik.

Montage und Inklusion (Kopplung):

Im Vergleich zu anderen Komponenten aus der Home Control Serie von devolo, welche wir schon im Test hatten, kann der Rauchmelder nicht mittels einer geklebten Montage befestigt werden. Somit ist der Rauchmelder das erste Produkt aus dieser Serie, welches wir im Test hatten, bei dem man zur Montage eine Bohrmaschine heranziehen muss. Zur Montagevorbereitung muss man die Montageplatte vom Rauchmelder abnehmen und unter Zuhilfenahme dieser die beiden benötigten Bohrlöcher an der Decke anzeichnen. Anschließend kann man die beiden benötigten Löcher in die Decke bohren und die Montageplatte mittels der im Lieferumfang enthaltenen Dübel und Schrauben an der Decke befestigen. Die benötigten Bohrlöcher haben den selben Abstand zueinander, wie man es von anderen Rauchmeldern kennt, wodurch man bei einem Umstieg auf die devolo Home Control Rauchmelder keine neuen Löcher bohren muss.

Ist dieser Arbeitsschritt getan, kann man mit der Inklusion des Rauchmelders beginnen.

Der Home Control Rauchmelder von devolo kann nicht nur mit der hauseigenen Home Control Zentrale inkludiert werden, sondern durch den verwendeten Z-Wave Standard auch mit allen anderen Z-Wave tauglichen Zentralen. Will man den Funkschalter mit der Home Control Zentrale von devolo inkludieren, so muss man sich im ersten Schritt auf die Benutzeroberfläche der mydevolo Software einloggen.
Über den Menüpunkt „Geräte“ kann man dann den Funkschalter mit der Home Control Zentrale verbinden. Hierzu muss man als erstes auf das „+ Zeichen“ klicken, woraufhin sich ein Pop-up-Fenster öffnet.

In diesem werden einem durch eine Bezeichnung inkl. eines kleinen Symbols alle von devolo erhältlichen Home Control Komponenten angezeigt. Ebenso ist es möglich, Geräte anderer Hersteller, welche den Z-Wave bzw. Z-WavePuls Standard unterstützen, mit der devolo Home Control Zentrale zu inkludieren. Somit stehen einem über 1400 verschiedene Smart Home Komponenten von über 300 verschiedenen Hersteller zur Verfügung.

Klickt man nun den hier skizzierten Rauchmelder an, so wird einem auch ein Produktbild angezeigt.

Will man dieses Gerät einrichten, so muss man es anschließend einfach noch einmal anklicken und schon öffnet sich das Menü zur Einrichtung.
Im Fall des Rauchmelders ist die Einrichtung in vier einzelne Schritte unterteilt. Die Einrichtung wird von der mydevolo Software nicht nur sehr detailreich beschrieben, sondern in jedem Schritt auch durch ein integriertes Video veranschaulicht, wodurch die Einrichtung auch für Quereinsteiger und nicht technisch versierte Menschen zum Kinderspiel wird.

Nachdem man die Montageplatte schon an der gewünschten Stelle montiert hat, muss man im nächsten Schritt nun den Rauchmelder mit der mitgelieferten Batterie bestücken. Hierbei muss man zwingend auf die richtige Polung achten, da man sonst den Rauchmelder zerstören kann.

Im nächsten Schritt muss man den Rauchmelder auf die montierte Montageplatte montieren und einmal kurz den transparenten Knopf drücken. Hierdurch wird die automatische Inklusion gestartet.

Anschließend kann man dem Rauchmelder noch eine Bezeichnung zuweisen und ihn einem Raum zuteilen, womit die Einrichtung dann vollständig abgeschlossen ist.

Der Rauchmelder wird einem nun im Bereich „Geräte“ angezeigt.

Test:

Im Vergleich zu anderen Home Control Produkten von devolo muss man um die grundlegenden Funktionen des Rauchmelders nutzen zu können keine Regel erstellen, oder irgendwelche Schaltungen erstellen bzw. aktivieren, denn bei dem Rauchmelder handelt es sich um ein Gerät, welches dafür gebaut ist, um im Ernstfall Leben retten zu können. Um diese Funktion nicht versehentlich abzustellen, bleibt die grundlegende Funktion, welche jeder Rauchmelder mit sich bringt, durchgehend aktiviert.

Jedoch bietet der Home Control Rauchmelder noch weitere Funktionen, welche man wie wir es in der Zwischenzeit schon kennen über selbst erstellte Regeln aus dem Rauchmelder herauskitzeln kann.

Eine Regel, welche von devolo schon ansatzweise vordefiniert ist, ist die Mitteilung einer Alarmmeldung an die E-Mail-Adresse, welche zur Einrichtung der Zentrale genutzt wurde. Diese haben wir noch um einen weiteren Empfänger erweitert.

Diese Regel kann man noch um weitere Komponenten erweitern. So kann man z.B. alle per Home Control steuerbaren Lichter und Lampen einschalten lassen. Wenn man dazu noch Z-Wave kompatible Rollläden in seiner Wohnung verbaut hat, so kann man auch diese öffnen lassen, um einen Fluchtweg zu schaffen.

Wie man sieht, bieten sich auch hier viele Möglichkeiten, wodurch man durch die Home Control Zentrale nicht nur über eine Rauchentwicklung informiert wird, auch wenn man nicht gerade zu Hause ist, sondern es kann auch wie aus Geisterhand ein eventuell notwendiger Fluchtweg durch das einschalten des Lichtes oder das Öffnen der Rollläden optimiert werden.

Leider ist jedoch die bei einem vom Rauchmelder ausgelösten Alarm versandte Meldung bis auf wenige Worte die gleiche wie z.B. wenn sich ein Fenster öffnet. Hier sollte devolo die mydevolo Software dringend dahingehend überarbeiten, dass man hier einen freien Text eingeben kann, wodurch sich ein solches Szenarium schneller filtern lässt.

Leider kann jedoch keine Regel erstellt werden, dass alle verbauten Rauchmelder einen Alarm melden, sobald ein Rauchmelder Rauch erkennt.

Was die Reichweite angeht, konnte der Rauchmelder in jeder Ecke unserer Testumgebung platziert werden, ohne dass es zu Funkstörungen kam.

In unserem Test haben wir ein keines Stück Papier in einem Aschenbecher angezündet, welcher auf einem Schreibtisch in einer Entfernung von 2 Meter zum Rauchmelder stand. Der Rauchmelder löste trotz einer geringen Rauchentwicklung innerhalb von 14 Sekunden aus. Ein direkt daneben verbauter Smartwares RM149H Rauchmelder löste erst 9 Sekunden später aus. Diese Differenz hört sich erst einmal gering an, man sollte jedoch bedenken, dass in einem Ernstfall jede Sekunde zählt, die man nachts eventuell früher durch den Rauchmelder geweckt wird.

Fazit:

Mit dem Home Control Rauchmelder hat devolo ein Smart Home Produkt in seinem Sortiment, welches aus unserer Sicht in keinem smarten zu Hause fehlen sollte. Der Rauchmelder löste in unserem Test sehr schnell aus, wodurch er einem ein sehr sicheres Gefühl gibt. Kombiniert man ihn dann noch mit den verschiedensten Lampen oder gar kompatiblen elektrischen Rollläden, so kann der Rauchmelder noch dafür sorgen, dass der Fluchtweg besser beleuchtet, oder nachts sogar ohne manuelles Zutun auch ein Flutweg aus dem Fenster geschaffen wird, wo eigentlich die Rollläden geschlossen waren. Leider kann man aktuell jedoch noch nicht mehrere Rauchmelder akustisch alarmieren lassen kann, sobald ein Rauchmelder einen Brand erkannt hat. Die Verarbeitung wurde gut und robust ausgeführt. Preislich liegt der Home Control Rauchmelder von devolo bei 50€*. Dies sind aus unserer Sicht 50€* die man sehr gut in die eigene Sicherheit investiert.

Pro

  • Gute Verarbeitung
  • Schnelle Raucherkennung auch bei geringer Rauchmenge
  • Sehr einfache Einrichtung
  • Kompatibel Z-Wave Produkten anderer Hersteller
  • Hohe Reichweite
  • Garantiezeit

Contra

  • Keine Kopplung mit anderen Rauchmeldern möglich

Verarbeitung

Funktionsumfang

Inbetriebnahme / Konfiguration

Reichweite

Raucherkennung

Kompatibilität

Preis

Wir danken devolo sehr für die Bereitstellung des Testmusters.