Creative Labs – HS-720 V2 Homeoffice-Headset im Test

Mit dem HS-720 V2 haben wir heute ein speziell fürs Homeoffice designte Headset von Creative Labs im Test, welches mit einem auf die Gesprächsführung ausgerichteten Klang und Funktionsumfang überzeugen möchte.

Welche Features in dem HS-720 V2 stecken und und wie sich das für den Einsatz im Homeoffice entwickelte Headset von Creative Labs in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

 

Technische Details:

Schnittstelle: USB Typ A
Gewicht: 135 g
Farbe: Schwarz
Frequenzumfang: 20–20,000 Hz
Kabellänge: 2 m
Treibergröße: 30-mm-Neodym-Magnet
Tragestil: Ohraufliegend
Mikrofon: Frequenzumfang: 100–18,000 Hz
Empfindlichkeit: – 42 dBV / Pa
Typ: Rauschunterdrückung, Kondensor x 1
Betriebstemperatur: 0 ℃ bis 45 ℃
Wiedergabe und Anrufsteuerung: Ja
Unterstützte Betriebssysteme: Mac OS X v10.9 and above, Windows® 8.1, Windows® 10, Windows® 8
Garantie: 2 Jahre

 

Lieferumfang:

  • Creative HS-720 V2
  • Kurzanleitung
  • Compliance-Broschüre
  • Garantie-Merkblatt

 

Design und Verarbeitung:

Das HS-720 V2 wird von Creative Labs in einer weiß/orangefarbenen Verpackung geliefert, welche auf der Verpackungsvorderseite neben einem Produktbild auch mit der Modellbezeichnung und den wichtigsten Features bedruckt wurde.

Auf der Verpackungsrückseite wurde neben einem weiteren Produktbild auch eine kurze Beschreibung abgedruckt.

Entnimmt man das HS-720 V2 aus seiner Verpackung, so hat man ein sehr schlankes On-Ear-Headset vor sich liegen, welches in einem schwarz/anthrazitfarbenen Design gehalten ist.

Diesen zweifarbigen Aufbau erhält das Headset durch die beiden Ohrmuscheln. Diese fallen im Gegensatz zu den Ohrmuscheln der sonst meist von uns getesteten Gaming Headsets sehr kompakt aus.

Die zweifarbigen Ohrmuscheln wurden auf der Außenseite mit dem Creative Logo bedruckt.
Der Übergang von den Ohrmuscheln zu dem aus Kunststoff gefertigten Kopfbügel wurde mittels eines schwarzen Kunststoffelementes realisiert, welches zugleich auch der Größenverstellung dient.

Der Kopfbügel wurde auf der Unterseite mit einer weichen Polsterung ausgestattet, welche mit einem sehr dünnen und knittrigen Kunstlederbezug ausgestattet wurde.

Einen solch dünnen Kunstlederbezug hat Creative auch auf die Polsterung der Ohrmuscheln aufgezogen. Vor den verbauten 30-mm-Treiber wurde ein schwarzer Stoffbezug gespannt.

Um den Tragekomfort zu steigern, wurde am Übergang von den Ohrmuscheln zum Kopfbügel ein Gelenk eingearbeitet, durch welches sich die Ohrmuscheln leicht zur Seite drehen lassen.

Neben dem fest mit der linken Ohrmuschel verbundenen Anschlusskabel hat Creative die linke Ohrmuschel auch noch mit einem fest verbundenen Mikrofon ausgestattet.

Das verbaute Kondensatormikrofon ist an einem ca. 10 cm langen Schwanenhals befestigt und lässt sich hierdurch recht gut vor dem Mund des Nutzers positionieren. Durch den seitens Creative angewandten Aufbau kann das Mikrofon zwar auf Wunsch nach oben oder zur Seite geklappt werden, jedoch ist eine Stummschaltung auf diesem Wege nicht möglich.

Eine einfache Stummschaltung ist über die in das Anschlusskabel integrierte Fernbedienung möglich.

Neben der Möglichkeit, das Mikrofon stummschalten zu können, kann man über die Inlinefernbedienung auch die Lautstärke regeln, Anrufe annehmen und beenden sowie die Musikwiedergabe starten und pausieren.

Das gummierte Anschlusskabel hat eine Länge von 2 m und wurde mit einem USB Typ A Anschluss ausgestattet.

Was die Verarbeitung angeht, kann das HS-720 V2 nicht mit der Verarbeitungsqualität eines Gaming Headsets mithalten. Neben der Stabilität merkt man dies in erster Linie an den eingesetzten Kunstlederbezügen. Die eingesetzten Komponenten wurden aber dennoch sauber verarbeitet.

 

Anschluss und Inbetriebnahme:

Zur Installation muss man bei diesem HS-720 V2 nicht viel sagen. Dank des eingesetzten USB-Anschlusses lässt sich das Headset ganz einfach mit jedem PC oder Notebook verbinden. Die integrierte USB-Soundkarte wurde von unserem Windows 10 Testsystem per Plug & Play erkannt und der notwendige Treiber wurde innerhalb weniger Sekunden installiert. Sobald die automatische Installation abgeschlossen ist, kann man das HS-720 V2 aus der Liste die Wiedergabegeräte auswählen und im vollen Umfang nutzen. Da das Headset nicht über einen Klinkeanschluss verfügt, ist es nicht möglich, das Headset mit einem Telefon zu verbinden.

 

Ton und Klangqualität:

Unser Testmuster haben wir in unserem Test in verschiedenen Lebenslagen getestet. Neben dem normalen Musikhören und führen von Gesprächen haben wir das Headset auch bei dem ein oder anderen Game sowie beim betrachten von Filmen getestet.
Im Vergleich zu den meisten Gaming Headsets zeigt sich beim Klangbild des HS-720 V2 ein deutlich schwächerer Tieftonbereich, wodurch gerade mächtige Explosionen abgeschwächt herüber gebracht werden. Der vom HS-720 V2 gelieferte Sound betont im Gegensatz zu Gaming Headsets mehr die Höhen sowie die Mitten und ist somit mehr auf die Gesprächsführung ausgelegt. Wo das gebotene Klangbild beim Gamen und Betrachten von Filmen nicht genügend Volumen bietet, kommt einem die seitens Creative vorgenommene Abstimmung bei Skype oder Teamspeaksitzungen zugute. Das fehlende Volumen trägt jedoch nicht nur dazu bei, dass man beim Gamen nicht klanglich gefesselt wird, sondern auch bei der Musikwiedergabe ist der Sound je nach Musikrichtung etwas flach. Da die Ohrmuscheln nur auf den Ohren des Trägers sitzen, werden zudem störende Nebengeräusche nur marginal abgeschirmt.

 

Sprachqualität Mikrofon:

Natürlich haben wir bei unserem Test auch das Mikrofon nicht außen vor gelassen und haben das Headset somit in einigen Skype- und Teamspeaksitzungen getestet. Hierbei konnte die Sprachqualität durchweg überzeugen. Auch ohne einen Popschutz wurden störende Windgeräusche recht gut herausgefiltert. Durch die Rückhörmikrofonfunktion, welche sich über ein gedrückthalten der Stummschalttaste aktivieren und deaktivieren lässt, kann man zudem im Vorfeld erkennen, wie laut einen der Gesprächspartner hört.

 

Tragekomfort:

Neben der Klangqualität kommt es bei einem Headset auch noch auf den Tragekomfort an. Aus dem Gesichtspunkt des Gewichts spricht durch das geringe Gewicht von 135 g auf den ersten Blick nichts gegen das HS-720 V2. Durch den Umstand, dass die beiden Ohrmuscheln aufgrund ihrer geringen Größe nur auf den Ohren aufsitzen, wird von den Ohrmuscheln jedoch ein dauerhafter, leichter Druck auf die Ohren ausgeübt. Zwar sind die Ohrmuscheln mit einer weichen Polsterung bezogen, jedoch ist der Kopfbügel so ausgeführt, dass er vergleichsweise viel Druck auf die Ohrmuscheln ausübt. Durch diesen Umstand macht sich das Headset schneller auf dem Kopf bemerkbar, als man es von vielen anderen Headsets her kennt. Anders sieht es hingegen bei der Luftzirkulation an den Ohren aus. Diese wird durch die kleinen Ohrmuscheln bestens gewährleistet.

 

Fazit:

Mit dem HS-720 V2 hat Creative Labs ein leichtes Headset in seinem Sortiment, welches sich durch seinen Aufbau vor allem für das Führen von Gesprächen eignet. Dank der integrierten USB-Soundkarte kann man nicht nur getrost auf den Einsatz einer herkömmlichen Soundkarte verzichten, sondern man umgeht auch eventuelle Störgeräusche einer günstigen Onboardsoundkarte. Durch die integrierte Kabelfernbedienung bekommt man neben einem guten Funktionsumfang auch einen einfachen Bedienkomfort geboten. Nicht ganz so angenehm empfanden wir in unserem Test den Tragekomfort des Headsets, denn durch den recht straff ausgelegten Kopfbügel sowie den kleinen Ohrmuscheln, welche nur auf den Ohren aufliegen, übt das Headset einen gewissen Druck auf die die Ohren des Trägers auf, durch welchen man das Headset nicht über viele Stunden hinweg tragen kann. Von Vorteil sind die kompakten Ohrmuscheln jedoch mit einem Blick auf die warme Jahreszeit, denn durch die kleinen Abmessungen gelangt noch genügend Luft an die Ohren des Trägers. Klanglich ist das HS-720 V2 bestens auf den Officebereich und somit auf das Führen von Gesprächen ausgelegt. Auch das gelegentliche, leise Musikhören liegt dem Headset einigermaßen gut. Zum Betrachten von Filmen sowie zum Gamen fehlt es den verbauten Treibern jedoch an Tiefgang. Preislich liegt das HS-720 V2 aktuell bei nicht ganz 40 €*.

Ein besonderer Dank geht an Creative für die Bereitstellung des Testmusters.

Creative Labs - HS-720 V2 Homeoffice-Headset

7

Tragekomfort

6.5/10

Tonqualität Widergabe

6.0/10

Tonqalität Mikrofon

8.5/10

Verarbeitung

7.0/10

Kompatibilität

7.0/10

Preis

7.0/10

Pro

  • Einfache Einrichtung
  • Auf gespräche abgestimmtes Klangbild

Contra

  • Geringer Tiefton
  • Kein Anschluss an einem Telefon möglich
  • (Tragekomfort)