Cougar – 450M – Gaming Maus

Mit der 450M haben wir heute eine noch recht junge Gaming Maus aus dem Hause Cougar im Test, welche nicht nur durch eine gute Ausstattung und einem guten Handling, sondern auch durch ein schickes Auftreten überzeugen möchte.

Welche Details in der 450M Gaming Maus von Cougar stecken und wie sich die Maus in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Maße: 67 x 40 x 135 mm (B x H x T)
  • Gewicht: ca. 105 g
  • Farbe: Schwarz
  • Layout: beidhändige Bedienung (Ambidextrous)
  • Tasten: 8 (inkl. Mausrad-Button)
  • Sensor: Pixart PMW3310DH Optical Gaming Sensor
    Typ: optisch
    Auflösung: 50 – 5.000 DPI
    Abtastgeschwindigkeit: max. 3,3 m/s
    Beschleunigung: max. 30 G
  • Mikroschalter: Omron, min. 5 Mio. Clicks
  • Anschluss: USB
    USB-Signalrate: 1.000 Hz
    Kabellänge: 1,8 m (ummantelt)
  • Interner Profilspeicher: 3 Profile
  • Beleuchtung: DPI-Button und Logo

Lieferumfang:

  • 450M Gaming Maus (in gekaufter Farbe)
  • Aufkleber
  • Kurzanleitung

Design und Verarbeitung:

Die 450M wird von Cougar in einer schwarzen Verpackung geliefert, welche auf der Verpackungsvorderseite neben einem großen Produktbild auch mit der Modellbezeichnung und einer Auflistung der wichtigsten Features bedruckt ist. Auf der linken Verpackungsseite ist neben einem Produktbild, welches die Maus von der Seite aus zeigt, auch einer Auflistung der technischen Details zu finden.

Mit einem Blick auf die Verpackungsrückseite findet man die Auflistung der technischen Details auch noch einmal in mehreren Sprachen vor. Zudem wurden hier zwei Produktbilder abgedruckt, anhand denen einem die wichtigsten Funktionen näher gebracht werden.

Auf der rechten Verpackungsseite befinden sich drei Featurebilder mit einer entsprechenden Beschreibung.

Entnimmt man die 450M aus ihrer Verpackung, so hat man eine Gaming Maus vor sich liegen, welche im wahrsten Sinne des Wortes einen glänzenden Auftritt hinlegt.

Der Großteil der Maus wurde aus Kunststoff gefertigt, welcher bei unserem Testmuster mit einer schwarz glänzenden Klavierlackoberfläche versehen wurde. Neben der von uns in diesem Test herangezogenen Variante der 450M gibt es die Maus auch noch in einer weißen Variante.
Wie es bei den meisten anderen Gaming Mäusen auf dem Markt üblich ist, wurde auch die linke und rechte Maustaste der 450M zusammen mit der Handauflagefläche in einem Guss gefertigt.

Unter der linken und rechten Maustaste hat Cougar hochwertige Omron Switches verbaut, welche eine Lebenserwartung von bis zu 5 Millionen Klicks mit sich bringen.

Im hinteren Bereich der Handauflagefläche wurde das Cougar Logo eingearbeitet, welche in einem leicht transparenten Look daher kommt.

Durch diese leicht transparente Ausführung des Logos kann dieses von der Rückseite aus beleuchtet werden. Cougar hat an dieser Stelle eine RGB LED verbaut, durch welche es möglich ist, das Logo in einer beliebigen Farbe zu beleuchten.
Die linke und rechte Maustaste sind durch einen zweigeteilten Kunststoffsteg getrennt. Dieser ist wie die dahinter liegende DPI-Taste aus silberfarbenem Kunststoff gefertigt und nimmt im vorderen Bereich nicht nur das Mausrad, sondern auch das Anschlusskabel auf.

Die DPI-Taste kann wie auch das in der Handflächenauflage eingearbeitete Cougar Logo von der Rückseite aus beleuchtet werden. Auch hier wurde seitens Cougar eine RGB LED eingearbeitet. Durch die Zwei-Zonen-Aufteilung, können die beiden Beleuchtungselemente zudem in unterschiedlichen Farben beleuchtet werden.

Das Mausrad wurde mit einer strukturierten Gummierung versehen und besteht aus einem kontrastreichen grünen Kunststoff.
Die Zugentlastung des mit einem Gewebesleeving versehenen und 1,8m langen Anschlusskabels ist passend zu diesem silbernen Kunststoffelement gefertigt, wodurch die Maus optisch aufgepeppt wird.

Die mit einer Klavierlackoptik versehenen Handauflagefläche wird im hinteren Bereich sowie auch Seitliche von einem dünnen Kunststoffstreifen, welcher in einem kontrastreichen Grünton gehalten ist, optisch abgegrenzt.

Dieser geht auf der linken als auch auf der rechten Mausseite in die seitlich angeordneten Tasten über, welche ebenfalls aus grünem Kunststoff gefertigt wurden.

Durch den symmetrischen Aufbau kann die Maus von Link- und Rechtshändern gleichermaßen gut bedient werden, wodurch es erfreulich ist, dass sie auch auf beiden Außenseiten jeweils über zwei Zusatztasten verfügt.

Unterhalb der seitlich angebrachten Sondertasten wurde auf beiden Mausseiten ein Kunststoffelement eingearbeitet, welches eine Oberflächenstruktur im Wabendesign aufweist. Diese ist im Vergleich zu der in Klavierlackoptik gehaltenen Handauflagefläche nicht nur aus mattschwarzem Kunststoff gefertigt, sondern fällt auch viel griffiger und zieht zudem Fingerabdrücke nicht magisch an.

Wirft man einmal einen Blick auf die Unterseite der Maus, so wird man feststellen, dass die grünen Designelemente, welche wir schon an den Außenseiten der Maus erkennen konnten, fest mit der ebenfalls grünen Unterseite der 450M verbunden sind.

Im hinteren Bereich der Maus hat Cougar einen großen Gleitfuß verbaut. An der Vorderseite wurden zwei kleinere Gleitfüße angebracht.
Der optische Pixart PMW3310DH Sensor wurde mittig in der Maus verbaut und ist von einem Aufkleber umgeben, welcher neben der Modellbezeichnung auch die Seriennummer beinhaltet. Der verbaute Sensor arbeitet mit einer Auflösung von 50 – 5000 DPI.

Die 450M von Cougar ist sauber verarbeitet und verfügt im Inneren über hochwertige Komponenten. Die Klavierlackoberfläche der Handballenauflage sowie der linken und rechten Maustaste lassen die Maus jedoch nicht ganz so edel, sondern eher etwas billig wirken. Diese ist zudem dafür verantwortlich, dass man nach jeder Berührung der Maus unschöne Fingerabdrücke erkennen kann.

Softwareinstallation und Einstellungen:

Die 450M Gaming-Maus von Cougar wurde in unserem Test von Windows 7 64bit Pro problemlos per plug & play erkannt. Ohne die Installation, der bereitgestellten Software kann man jedoch nur die in Windows üblichen Einstellungen einer Maus vornehmen. Um alle Funktionen der 450M Gaming Maus nutzen zu können, muss man sich somit die von Cougar bereitgestellte UIX-Software herunterladen.

Die UIX-Software kennen wir in der Zwischenzeit schon von zwei Gaming Tastaturen aus dem Hause Cougar und können daher schon jetzt sagen, dass es sich bei dieser Software um eine sehr strukturierte und einfach zu bedienende Software handelt. Nutzt man schon eine entsprechende Tastatur von Cougar, so wird die UIX-Software nach der Installation mit der schon installierten UIX-Software vereint, wodurch man nur eine Software hat, mit welche man seine Tastatur und Maus konfigurieren kann.

Im Softwareabschnitt „Leistung“ kann man alle Einstellungen vornehmen, welche den verbauten Sensor betreffen. So können hier neben drei verschiedenen DPI-Voreinstellungen auch die Abtastrate, die Lift-Of-Distance, die Doppelklickgeschwindigkeit sowie die Bildlaufgeschwindigkeit eingestellt werden. Was wir nicht von jeder Gaming Maus kennen, es aber immer wieder gerne sehen, ist die Möglichkeit, die X- und Y-Achse separat einstellen zu können. Auch diese Möglichkeit ist bei der 450M gegeben. Alle Einstellungen können in drei Profilen abgespeichert werden, welche direkt in der Maus abgelegt werden.

Im Softwareabschnitt „Tastenbelegung“ kann man wie der Name schon vermuten lässt alle 10 Tasten der 450M Gaming Maus, zu welcher auch das Mausrad gehört, frei belegen. Hierzu stehen einem schon mehrere vordefinierte Funktionen zur Verfügung. Bei Bedarf kann man sich jedoch auch problemlos eigene Makros erstellen, welche dann den entsprechenden Tasten zugeordnet werden können.

Im letzten Softwareabschnitt der „Lichtkontrolle“ kann man die Beleuchtung der 450M Gaming Maus anpassen. Die Beleuchtungsfarbe kann wie schon eingehend erwähnt nicht nur durch die verbauten RGB LEDs frei gewählt werden, sondern auch auf zwei Zonen (DPI-Taste und Cougar Logo) aufgeteilt werden. Durch diese Aufteilung kann man diese beiden Bereiche in unterschiedlichen Farben beleuchten. Auch ein automatisches Durchwechseln der einzelnen Farben ist möglich.

Schaut man sich die Beleuchtung einmal genau an, so wird man erkennen, dass egal welche Farbe man gerade eingestellt hat, durchgehend eine grüne Beleuchtung des Mausrads sowie auch der seitlichen Tasten vorgenommen wird. Diese Beleuchtungsfarbe kann man leider nicht anpassen.

Ergonomie und Bedienkomfort:

Durch den symmetrischen Aufbau kann die 450M Gaming Maus von Links- und Rechtshändern gleichermaßen genutzt werden. Durch die recht lange Bauform der Maus liegt diese dabei auch bei Anwendern mit großen Händen recht gut in der Hand, auch wenn sie, was die Ergonomie angeht, etwas hinter einer Maus herhinkt, welche speziell auf die linke oder rechte Hand ausgelegt ist.
Das symmetrische Design trägt dazu bei, dass sie sich optisch nur geringfügig von einer Office-Maus unterscheidet. Der größte optische Unterschied ist hier in der integrierten LED-Beleuchtung zu finden.
Die beiden Außenseiten fallen zwar recht steil ab, sind jedoch entlang der X-Achse leicht gewölbt. Durch die gebotene Oberflächenbeschaffenheit der beiden Außenseiten sind diese jedoch sehr griffig und gewährleisten einen sichern Halt. Etwas anders sieht dies leider bei der Oberseite der Maus aus. Diese ist durch die aufgebrachte Klavierlackoberfläche nicht nur anfällig für Fingerabdrücke, sondern auch nicht gerade sehr griffig.
Die verbauten Omron-Switche haben einen angenehmen und direkten Druckpunkt, welchen man bei einer Office-Maus vergeblich sucht. Zudem können alle Tasten frei belegt werden.
Die seitlichen Tasten wurden gut positioniert und lassen sich sehr gut und schnell erreichen.
Die verbauten Gleitfüße lassen schnelle und vor allem angenehme Bewegungen der Maus auf den von uns getesteten Untergründen (gebürstetem Aluminium, Kunststoff, Holz und Stoff) zu. Soll die Maus jedoch auf einer Glasplatte/Glasmauspad genutzt werden, so verweigert der verbaute Sensor seinen Dienst.
Der verbaute Sensor arbeitet mit bis zu 5000 DPI. In Kombination mit einer maximalen Abtastrate von 1000 Hz ist eine Wegstrecke von bis zu 3,3m in der Sekunde möglich, welche präzise verarbeitet wird. Der Sensor konnte in unserem Test durch eine sehr präzise und schnelle Abtastung auf den verschiedensten Oberflächen überzeugen und zeigte sich als wahres Gaming-Talent.

Fazit:

Die neue 450M von Cougar konnte in unserem Test vor allem durch ihre inneren Werte überzeugen. Cougar hat in seiner neuen Gaming Maus mit dem Pixart PMW3310DH einen optischen Sensor verbaut, welcher auf fast allen Oberflächen eine sehr gute Leistung abliefert. Durch die bereitgestellte UIX-Software kann man zudem noch mehr aus dem Sensor herauskitzeln, da in der Software nicht nur verschiedene Auflösungen eingestellt werden können, sondern auch die X- und Y-Achse getrennt voneinander eingestellt werden kann. Die verbauten Tasten weisen einen präzisen und zugleich knackigen Druckpunkt auf, wodurch auch in hektischen Situationen jeder Tastendruck genau sitzt. Hierzu trägt auch die Anordnung der Zusatztasten bei, welche so positioniert wurden, dass man sie sehr einfach erreichen kann. Was das Handling angeht, hat die 450M mit den typischen Tücken zu kämpfen, mit der sich jede symmetrische Maus herumschlagen muss. Dies liegt daran, dass eine Maus, welche für die linke und rechte Hand einfach nicht so ergonomisch geformt sein kann, wie eine Maus, welche speziell für die linke oder rechte Hand gefertigt wurde. Dennoch weißt die 450M griffige Seiten auf, durch welche die Maus schnelle und sichere Bewegungen zulässt. Im Gegensatz zu den Seitenelementen ist die Handauflagefläche sowie die linke und rechte Mausseite durch die verwendete Klavierlackoberfläche leider sehr glatt gehalten. Auch wenn diese Oberfläche zu einem glänzenden Design beiträgt, lässt sie die Maus nicht ganz so hochwertig erscheinen, als sie eigentlich ist. Die hier verwendete Oberflächenbeschaffenheit ist zudem leider sehr anfällig für Fingerabdrücke. Neben der von uns getesteten Variante gibt es die 450M auch noch in einer weißen Version, wodurch für jeden die richtige Maus dabei sein dürfte. Beide Varianten der Cougar 450M gibt es derzeit für knapp 50€*.

Pro

  • Saubere Verarbeitung
  • Anzahl der Tasten
  • Software
  • Gleitfähigkeit
  • Beleuchtung
  • Für Links- und Rechtshänder geeignet

Contra

  • Ergonomie
  • Glatte Oberfläche der Handballenauflage sowie der linken und rechten Maustaste
  • Anfälligkeit auf Fingerabdrücke

Lieferumfang

Verarbeitung

Funktionsumfang

Bedienerfreundlichkeit

Software

Modding

Preis

Wir danken Caseking sehr für die Bereitstellung des Testmusters.