Cougar – 450K Gaming Tastatur

Mit der 450K haben wir heute eine Gaming Tastatur von Cougar im Test, welche nicht nur mit einem günstigen Preis, sondern auch durch ein Handling, welches der einer mechanischen Tastatur ähneln soll und einen großen Funktionsumfang punkten möchte.

Welche Features in der 450K von Cougar stecken und wie sich die Tastatur in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Maße: 470 x 40 x 170 mm (B x H x T)
  • Layout: DE
  • Gewicht: 1 kg
  • Übertragungsrate: 1.000 Hz / 1 ms (einstellbar)
  • Anschluss: USB 2.0
  • Kabellänge: 1,8 m
  • Kompatibilität: Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1

Lieferumfang:

  • Cougar 450K Gaming Tastatur
  • Kurzanleitung

Design und Verarbeitung:

Die 450K wird von Cougar in einer Verpackung geliefert, welche überwiegend in einem schwarzen Design gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurde neben der Modellbezeichnung und einer Auflistung der wichtigsten Features auch ein großes Produktbild aufgedruckt.

Mit einem Blick auf die Verpackungsrückseite findet man ein weiteres Produktbild vor, anhand welchem einem die wichtigsten Funktionen beschrieben werden. Neben diesem Produktbild wurden acht Featurebilder abgedruckt, welche mit einer zusätzlichen Beschreibung versehen wurden.

Entnimmt man die 450K aus ihrer Verpackung, so präsentiert sie sich auf den ersten Blick in einem durchgehend schwarzen Design, welches man in ähnlicher Form von vielen Gaming Tastaturen auf dem Markt kennt. Betrachtet man den Aufbau einmal etwas genauer, so wird einem Auffallen, dass die 450K von Cougar von ihrer Bauform her sehr der Attack X3 von Cougar ähnelt.

Im Vergleich zu dieser hat Cougar unterhalb der verbauten Tasten jedoch keine hochwertige Aluminiumplatte verbaut, sondern setzt auf ein Gehäuse, welches vollständig aus Kunststoff gefertigt ist. Um dennoch ein sehr ähnliches Design zu erhalten, wurde der Kunststoff im Bereich unterhalb der Tasten mit einer strukturierten Oberfläche versehen, welche so den Anschein erweckt, als wenn sie aus gebürstetem Aluminium gefertigt wäre.

Cougar hat die 450K mit einem 105 Tastenlayout ausgestattet, welches um den vollen Funktionsumfang bieten zu können, jedoch mit einem leicht abgewandelten Aufbau daher kommt und somit anstelle von zwei Windows-Tasten mit nur einer Windows-Taste ausgestattet wurde.
Anstelle der zweiten Windows-Taste wurde eine Funktionstaste verbaut.

Die verbauten Rubberdome-Tasten erwecken auf den ersten Blick den Anschein, als wenn sie auf der Oberseite der Tastatur verbaut wurden. Dieser Anschein wird dadurch erweckt, dass sie etwas aus der Oberseite herausstehen.

Dies vereinfacht die Reinigung der Tastatur um ein Vielfaches, da ungeliebte Krümel einfach herausgeschüttelt werden können, ohne dass sie am Rahmen der Tastatur hängen bleiben.

Zieht man einmal eine Tastenkappe ab, so ist zu erkennen, dass die verbauten Ruberdome-Tasten im Inneren der Tastatur verbaut wurden. Im Vergleich zu den sonst oft verwendeten Ruberdome-Tasten verbaut Cougar hier jedoch Tasten, welche einen für Rubberdome-Tasten ungewöhnlichen Aufbau aufweisen. In der Regel findet man bei einer Rubberdome-Tastatur unterhalb der Tastenkappen eine Gummifolie vor. Cougar verbaut hier zwischen der Tastenkappe und dem Rubberdome-Schalter ein Kunststoffelement, welche seitens Cougar Hybrid-Mechanical-Switches genannt werden.

Diese Kunststoffelemente sind transparent ausgeführt und auf der Oberseite mit einer Tastenkappe versehen, deren Beschriftung so ausgelegt ist, dass Licht durch die Beschriftung hindurchgelassen wird. Hierdurch soll nicht nur der von einer mechanischen Tastatur bekannte Ton beim auslösen der Taste, sondern auch ein ähnlicher Druckpunkt erzielt werden.
Unterhalb der Tasten befindet sich eine LED-Beleuchtung, welche je nach gewähltem Profil in den Farben Rot, Grün oder Gelb leuchtet.

Durch die zweizeilige Anordnung der Tastenbeschriftung werden, wie es auch bei fast allen anderen Gaming Tastaturen auf dem Markt der Fall ist, nicht alle Zeichen gleich stak ausgeleuchtet.

Die Tastatur fällt an der linken und rechten Seite schräg nach unten ab, wodurch das offene Design gut abgerundet wird.
Im vorderen und hinteren Bereich der Tastatur wurde das Kunststoffgehäuse etwas nach oben gezogen, wodurch der Bereich der Tasten etwas abgegrenzt wird. Mittig auf dem oberen Kunststoffrahmen wurde das Cougar Logo in einem kontrastreichen Weiß aufgedruckt.

Wie schon kurz angesprochen, verfügt die Cougar 450K über eine FN-Taste, über welche verschiedene Funktionen abgerufen werden können. So ist es z.B. möglich, die verbaute Windows-Taste zu sperren, um Fehlbetätigungen während eines Spieles zu vermeiden. In Kombination mit der F1 – F3-Taste kann man zwischen den drei verschiedenen Profilen hin und her wechseln.

Drückt man die FN- und F4-Taste zusammen, kann man die Intensität der Hintergrundbeleuchtung einstellen. Durch die Kombination der FN- und F5 – F8-Taste lässt sich die Übertragungsrate variieren, mittels welcher die Tastatur arbeitet.

Die F9 – F12-Tasten sowie die Druck-, Rollen- und Pause-Taste können in Kombination mit der FN-Taste zur Multimediasteuerung genutzt werden.

Wirft man einmal einen Blick auf die Rückseite der Tastatur, so wird man hier eine Gehäuserückseite vorfinden, welche im Gegensatz zu der Oberseite der Tastatur aus einem roten Kunststoff gefertigt wurde.

Das Anschlusskabel wird mittig aus der Rückseite herausgeführt. Im Vergleich zu vielen anderen aktuellen Gaming Tastaturen wurde dieses jedoch nicht mit einem Gewebeslleving versehen.

Betrachtet man die Tastatur einmal von ihrer Unterseite aus, so ist zu erkennen, dass auch die Unterseite der Tastatur aus rotem Kunststoff gefertigt wurde.

Cougar hat im vorderen Bereich drei Gummifüße angebracht. Im hinteren Bereich sind neben zwei weiteren Gummifüßen auch zwei ausklappbare Standfüße zu finden, welche ebenfalls mit einer Gummierung versehen wurden.

Speziell für Gamer, welche viel Zeit an ihrem Rechner verbringen und somit auch öfters einmal zu einem Getränk greifen, hat Cougar die 450K so konstruiert, dass sie spritzwassergeschützt ist. Hierdurch gehört eine defekte Tastatur durch ein umgeschüttetes Getränk der Vergangenheit an.

Auch wenn man an markanten Punkten wie dem nicht gesleevten Kabel und den Rubberdome-Tasten merkt, dass es sich bei der 450K um eine Tastatur im unteren Preissegment handelt, hat Cougar die verwendeten Komponenten sauber verarbeitet.

Inbetriebnahme:

Die 450K wurde von unserem Windows 7 64bit sowie auch unserem Ubuntu Testsystem per plug and play erkannt. Eine Treiber- bzw. Softwareinstallation ist zur Nutzung nicht von Nöten. Alle Grundfunktionen können ohne eine zusätzliche Software genutzt werden. Will man noch etwas mehr aus der Tastatur heraus holen, so kann man sich die von Cougar bereitgestellt Software herunterladen, mittels welcher weitere Einstellungen vorgenommen und Funktionen genutzt werden können.

Handhabung:

In der Praxis zeichnet sich die Tastatur durch einen anfangs weichen Tastenhub aus. Um den Auslösepunkt zu überwinden, ist dann doch ein gewisser Kraftaufwand erforderlich, welcher um einiges höher ist, als bei einer „normalen“ Rubberdome-Tastatur. Dieser wirkt im Gegensatz zu vielen anderen Tastaturen auf dem Markt leider recht ruppig, weswegen Vielschreiber ganz und gar keine Freude an der 450K haben werden. Durch die hohen Tastenkappen, welche Cougar auf der 450K verbaut, gibt es in diesem Bereich hingegen für viele Gamer kaum eine große Umgewöhnung.
Nicht nur der Druckpunkt ist etwas gewöhnungsbedürftig, sondern auch die Geräuschkulisse der Tastatur. Cougar hat es zwar geschafft. dass die Tastatur beim überwinden des Auslösepunktes einen Ton von sich gibt, dieser ist jedoch recht dumpf und erinnert einen leider kein bisschen an das doch recht helle „Klackgeräusch“, welches man von mechanischen Tastaturen kennt.

Die zum spielen wichtigsten Tasten wurden mit einer Anti-Ghosting-Funktion ausgestattet. Zusätzlich bietet die Tastatur durch 6-Key Rollover die Möglichkeit, das die Befehle von sechs gleichzeitig gedrückten Tasten präzise verarbeitet werden.

Speziell für Gamer hat Cougar eine Reihe zusätzlicher Funktionen in der 450K integriert. Angefangen über die Multimediasteuerung, bis hin zu der Möglichkeit verschiedene Makros aufzunehmen und diese auf 10 Tasten in drei verschiedenen Profilen direkt in der Tastatur zu speichern. Um diesen vollen Funktionsumfang nutzen zu können, muss man jedoch die UIX-Software von Cougar auf seinem System installieren, was nur unter Windows Betriebssystemen möglich ist.

Die UIX-Software ist sehr einfach aufgebaut und in lediglich drei Grundbereiche unterteilt.

Im Abschnitt Leistung der UIX-Software kann man unter anderem die Polingrate, welche wie auch schon kurz angesprochen über einen Schnellzugriff mittels der FN + F5 – F8-Taste gewählt werden kann, ausgewählt werden. Ebenso lassen sich hier Verzögerungen beim Tastenanschlag einstellen.

Im Softwareabschnitt Tastenbelegung können Makros aufgenommen oder vordefinierte Funktionen auf bis zu 10 Tasten gelegt werden. Diese Einstellungen können in drei Profilen abgespeichert werden, welche sich on the fly abrufen lassen.

Im letzten Abschnitt der UIX-Software kann die Beleuchtung der Tastatur eingestellt werden, welche sich dann über einen Schnellzugriff abrufen lässt.

Fazit:

Mit der 450K hat Cougar eine Gaming Tastatur in seinem Sortiment, welche optisch sehr einer mechanischen Tastatur aus eigenem Hause ähnelt. Auch was den Funktionsumfang angeht, steht die 450K der Attack X3 nicht in vielen Punkten nach. Cougar hat hier durch die Zuhilfenahme der FN-Taste die Möglichkeit geschaffen, die vorhandenen Tasten mit Makros oder anderen Funktionen zu belegen, welche in drei verschiedenen Profilen gespeichert werden können. Diese können dann on the fly abgerufen werden. Auf den F-Tasten wurden zudem weitere Funktionen abgelegt. Was die Verarbeitung angeht, hat Cougar zwar nicht in allen Bereich die bestmöglichen Komponenten verwendet, hat jedoch seinen Fokus auf die Zielgruppe nicht verloren. Dies spiegelt sich in dem optisch einwandfreien Aufbau und dem spritzwassergeschützten Aufbau wieder. Was das Tippverhalten und die Geräuschkulisse angeht, ist die 450K von Cougar jedoch sehr gewöhnungsbedürftig. Gamer können mit etwas Übung durch den sehr festen Druckpunkt recht präzise spielen, jedoch werden sich Vielschreiber mit diesem festen Druckpunkt sehr schwer tun. Preislich liegt die Cougar 450K aktuelle bei knapp 45€*, wodurch sie ein gutes Preis/Leistungsverhältnis bietet.

Pro

  • Günstiger Verkaufspreis
  • Design
  • Wasserabweisender Aufbau
  • Beleuchtung
  • Funktionsumfang

Contra

  • Sehr fester Druckpunkt
  • Geräuschpegel

Lieferumfang

Verarbeitung

Funktionsumfang

Bedienerfreundlichkeit

Modding

Preis

Wir danken Caseking sehr für die Bereitstellung des Testmusters.