Cougar – 300K Gaming Tastatur

Mit der 300K Gaming Tastatur haben wir heute eine Gaming Tastatur von Cougar im Test, welche nicht nur durch ihr ansprechendes Design, sondern auch durch den gebotenen Funktionsumfang gepaart mit einem günstigen Verkaufspreis überzeugen soll.

Welche Details in der 300K Gaming Tastatur von Cougar stecken und wie sich die Tastatur in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Maße: 447 x 33 x 144 mm (B x H x T)
  • Layout: DE
  • Gewicht: 0.7 kg
  • Übertragungsrate: 1.000 Hz / 1 ms
  • Anschluss: USB 2.0
  • Kabellänge: 1,8 m (umflochten)
  • Kompatibilität: Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1

Lieferumfang:

  • 300K Gaming Tastatur
  • Kurzanleitung

Design und Verarbeitung:

Die 300K wird von Cougar in einer Verpackung geliefert, welche überwiegend in einem schwarz/gelben Design gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurde neben der Modellbezeichnung und einer Auflistung der wichtigsten Features auch ein großes Produktbild aufgedruckt.

Mit einem Blick auf die Verpackungsrückseite findet man ein weiteres Produktbild vor, anhand welchem einem die wichtigsten Funktionen beschrieben werden. Neben diesem Produktbild wurden acht Featurebilder abgedruckt, welche mit einer zusätzlichen Beschreibung versehen wurden.

Entnimmt man die 300K aus ihrer Verpackung, so hat man eine Gaming Tastatur vor sich liegen, welche in einem auf den ersten Blick halbwegs schlichten Design gehalten ist. Der Großteil des verbauten Kunststoffrahmens ist aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Cougar hat bei der 300K einen recht schmalen Kunststoffrahmen verwendet, durch welchen die Tastatur etwas weniger Platz auf dem Schreibtisch einnimmt, als manch andere Gaming Tastatur.

Der verwendete Kunststoffrahmen umschließt die verbauten Tasten auf allen Seiten. Diesen Aufbau kennt man von unzähligen Tastaturen aus den vergangenen Jahrzehnten. Bei manchen aktuellen Tastaturen wie z.B. der Cougar X3 oder 450K wird ein seitlich offener Aufbau verwendet, welcher eine einfachere Reinigung zulässt.

Cougar hat der 300K ein 105 + 4 Tastenlayout verpasst. Die verwendeten Tastenkappen sind im Vergleich zu denen von mechanischen Tastaturen nur etwa halb so hoch ausgeführt, weswegen es hier je nach Nutzer zu gewissen Umgewöhnungen kommen kann.
Unterhalb der Tastenkappen verbaut Cougar Scissor-Switches, welche man aus den meisten Notebooks kennt. Cougar hat bei der 300K jedoch etwas höhere Scissor-Switches verbaut, welche einen besseren Komfort und ein besseres Handling bieten sollen.

Die verwendeten Tastenkappen wurden mit einer großen Beschriftung versehen. Die Beschriftung der einzelnen Tastenkappen ist transparent ausgeführt, wodurch die Tastenkappen von der Rückseite aus beleuchtet werden können. Cougar hat der 300K eine gelbe Hintergrundbeleuchtung verpasst, welche ganz einfach in drei Helligkeitsstufen geregelt oder komplett abgeschaltet werden kann.
Durch die eingesetzten Scissor-Switches wird die Hintergrundbeleuchtung der einzelnen Tastenkappen kaum gestört, wodurch auch Tasten mit einer zweizeiligen Beschriftung sehr gut ausgeleuchtet werden.

Um diese und andere Funktionen zu steuern, verfügt die Cougar 300K über eine FN-Taste, welche anstelle der linken Windowstaste verbaut wurde.

Kombiniert man diese mit den beiden Pfeiltasten (aufwärts bzw. abwärts), so kann die gewünschte Beleuchtungsintensität ausgewählt werden.

Durch die gebotene FN-Taste wird es zudem möglich, Makros aufnehmen und in der Tastatur abspeichern zu können.

Oberhalb des NUM-Blocks wurden vier zusätzliche Tasten untergebracht. Drei dieser Tasten dienen zur Audiosteuerung. Die vierte Taste dient zum Umschalten zwischen dem normalen Modus und dem Game-Modus.

Passend zu der gelben Tastenbeleuchtung ist auch das Kunststoffelement gehalten, welches die Rückseite sowie die Unterseite der Tastatur umgibt. Cougar hat hier ein durchgehendes Kunststoffelement verarbeitet, welches in einem sehr auffälligen Gelb gehalten ist.

Mit einem Blick auf die Rückseite der Tastatur findet man hier zudem ein aufgeklebtes Logo vor, welches die Modellbezeichnung der Tastatur beinhaltet.

Cougar hat der 300K im vorderen als auch im hinteren Bereich gummierte Füße spendiert, welche für einen sicheren Halt auf dem Schreibtisch sorgen sollen. Die Tastatur verfügt zudem noch über zwei ausklappbare Standfüße, welche ebenfalls mit einer Gummierung versehen wurden.

Schaut man sich die Tastatur einmal von ihrer Unterseite aus an, so findet man im hinteren Bereich einen eingelassenen Kabelkanal vor, welcher es ermöglicht, das gummierte Anschlusskabel wahlweise in der Mitte oder an der linken bzw. rechten Seite aus der Tastatur herauszuführen.

Für den Fall, dass man versehentlich einmal etwas Flüssigkeit in die Tastatur schüttet, hat Cougar im vorderen Bereich kleine Durchlässe eingearbeitet, welche die Flüssigkeit aus der Tastatur heraus leiten. Cougar gibt jedoch keine Garantie auf eine Wasserresistenz der Tastatur.

Eine Handballenauflage befindet sich leider nicht im Lieferumfang.

Die 300K wurde von Cougar sauber verarbeitet. Bei den verwendeten Materialien sowie an kleinen Details wie dem nicht gesleevten Kabel und der fehlenden Handballenauflage merkt man jedoch, das Cougar kräftig auf die Kostenbremse getreten hat, um die Tastatur im Einstiegsbereich anbieten zu können.

Inbetriebnahme:

Die 300K wurde von unserem Windows 7 64bit sowie auch unserem Ubuntu Testsystem per plug and play erkannt. Eine Treiber- bzw. Softwareinstallation ist zur Nutzung nicht von Nöten. Alle Grundfunktionen können ohne eine zusätzliche Software genutzt werden. Unter Linux war jedoch die Nutzung der Sonderfunktionen nicht vollständig möglich. Hier muss man sich mit dem Feature zur Audiosteuerung begnügen.

Handhabung:

In der Praxis zeichnet sich die 300K mit einem recht weichen Tastenhub aus, welcher dem eines Notebooks sehr ähnlich ist. Durch die etwas höheren Switches sind diese zwar minimal taktiler, fallen aber dennoch etwas weicher als bei einer Tastatur mit Rubberdome-Tasten. Durch die flachen Tastenkappen wird dieses Feeling zudem etwas unterstrichen, wodurch der Spaß beim Zocken etwas getrübt wird. Diese Tastenkappen sind in Kombination mit den verwendeten Switches zudem dafür verantwortlich, dass es bei den meisten Gamern einer gewissen Eingewöhnungszeit bedarf, bis man sich vollständig an das Handling der Tastatur gewöhnt hat.
Die Tastatur erinnert einen durch die flachen Tastenkappen und den recht leichtgängigen Tastenanschlag sehr an eine Tastatur, wie man sie aus heutigen Büros kennt. Optisch sticht sie hier durch das gelbe Kunststoffelement und die sehr gute Beleuchtung natürlich heraus, passt sich jedoch durch den verwendeten Tastenaufbau recht gut in den Officebereich ein, in welchem man kurz vor Feierabend dann doch einmal zu einem Spiel wechselt, um die von der 300K gebotenen Features auskosten zu können.

Die verbaute Beleuchtung ist so intensiv, das sie sogar durch den gelben Bereich des Kunststoffgehäuses hindurch leuchtet, wodurch sich ein ambient light Effekt ergibt.

Die Tastatur bietet durch die verwendeten Gummifüße einen guten Halt auf dem Schreibtisch, jedoch ist der Anstellwinkel bei ausgeklappten Standfüßen aus unserer Sicht etwas zu steil.

Die 300K bietet einem nicht nur durch 6-Key Rollover die Möglichkeit, das die Befehle von sechs gleichzeitig gedrückten Tasten präzise verarbeitet werden, sondern belegt die zum spielen wichtigsten Tasten bei eingeschaltetem Game Mode auch mit der Anti-Ghosting-Funktion.

Speziell für Gamer hat Cougar eine Möglichkeit in die 300K integriert, welche es erlaubt, bis zu 12 Makros aufnehmen und abspeichern zu können. Diese können auf den F1- bis F12-Tasten abgelegt werden. Cougar hat diese Tasten zudem in drei Bereiche unterteilt, welche drei verschieden Wiedergabemöglichkeiten bieten. Die Unterteilung wurde so vorgenommen, dass sie mit den physikalisch voneinander getrennten F-Tasten zusammen passt.

Die auf den F1- bis F4-Tasten abgespeicherten Makros werden beim Aufruf einmal und ohne Verzögerung zwischen den einzelnen Befehlen wiedergegeben.
Die auf den F5- bis F8-Tasten abgelegten Makros werden bei einem einmaligen Tastendruck nur einmal aufgerufen. Bleibt die Taste jedoch gedrückt, so werden diese immer wieder aufgerufen, bis man die Taste loslässt.
Die auf den F9- bis F12-Tasten abgelegten Makros werden nach dem Drücken einer der Tasten so lange aufgerufen, bis man die Taste erneut aufruft.

Alle gebotenen Funktionen können dank der FN-Taste direkt über die Tastatur gesteuert werden, weswegen es bedarf somit keiner gesonderten Software.

Durch die gebotene Poling Rate von 1000 Hz und einer Reaktionszeit von einer Millisekunde werden die Signale sehr schnell übertragen, weshalb sich die Tastatur in diesem Bereich nicht vor einer vollwertigen Gaming Tastatur verstecken muss.

Fazit:

Die 300K ist aus unserer Sicht die richtige Tastatur für junge Gamer, welche noch nicht so viel Zeit an ihrem ersten oder zweiten PC verbringen, aber dennoch in den Genuss so mancher Gaming-Features kommen wollen. Auch Gelegenheitsspieler, welche die Tastatur nur nach dem Feierabend für die ein oder andere Gaming-Session mit den Kollegen im Büro verwenden wollen, können mit dieser Tastatur nichts falsch machen. Die 300K Gaming Tastatur von Cougar bietet eine ganze Reihe an nützlichen Funktionen, welche sich nicht nur schnell abrufen, sondern auch ohne eine gesonderte Software einrichten lassen. Was die Verarbeitung angeht, hat Cougar zwar nicht in allen Bereich die bestmöglichen Komponenten verwendet, hat jedoch seinen Fokus auf die Zielgruppe nicht verloren. Dies spiegelt sich in dem optisch einwandfreien Aufbau wieder. Auch wenn die gelben Farbakzente anfangs recht gewöhnungsbedürftig sind, fällt die Tastatur durch diese positiv auf. Die Geräuschkulisse beim Tippen ist sehr angenehm, was der Tastatur bei der Nutzung in einem Büro zu gute kommt. Die verwendeten Tasten eignen sich durch ihr Feedback etwas besser für den Einsatz in einem Büro, als für den Gamingbereich. Preislich liegt die Cougar 450K aktuell bei knapp 40€*, wodurch sie ein gutes Preis/Leistungsverhältnis bietet.

Pro

  • Günstiger Verkaufspreis
  • Auffälliges Design
  • Gute Ausleuchtung der Tasten
  • Funktionsumfang

Contra

  • Tastendruck nicht optimal für Gamer
  • Keine Handballenauflage

Lieferumfang

Verarbeitung

Funktionsumfang

Bedienerfreundlichkeit

Modding

Preis

Wir danken Caseking sehr für die Bereitstellung des Testmusters.