BitFenix Alchemy Connect 15x LED-Strip

Mit dem Alchemy Connect 15x haben wir heute einen LED-Strip von BitFenix im Test, welcher die optimale Lösung zur Gehäusebeleuchtung darstellen soll.

Welche Features und Funktionen der Alchemy Connect 15x bietet und wo sein Einsatzgebiet liegt, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details:

  • Maße: 300 x 3 x 10 mm (BxHxT)
  • LEDs: 15x (TriBright)
  • Anschluss: 4-Pin Molex

Lieferumfang:

  • Alchemy Connect 15x (in der gewählten Farbe)
  • Molex-Adapter
  • LED-Anschlusskabel
  • 2 x Verlängergung (kurz)
  • 1 x Verlängerung (lang)

Design und Verarbeitung:

Der Alchemy Connect 15X LED-Strip wird von BitFenix in einer Blisterverpackung geliefert, welche sich recht einfach öffnen lässt. Im Inneren der Verpackung befindet sich neben dem LED-Strip und dem angegebenen Zubehör auch noch ein Inlay, auf welches neben dem BitFenix Logo und der Produktbezeichnung auch noch der Alchemy Schriftzug prangt. Hierbei handelt es sich um die Premium-Modding-Serie von BitFenix.

Auf der Rückseite des Inlays wurde neben den wichtigsten Features auch die enthaltene Länge und Leuchtfarbe des LED-Strips abgedruckt.

Uns stehen in diesem Review neben der weißen Variante auch die blaue Variante zur Verfügung.

Entnimmt man den Connect 15X LED-Strip aus seiner Verpackung, so hat man einen flexiblen LED-Strip vor sich liegen, welcher mit einem schwarzen PCB ausgestattet ist.

In unserem Fall ist der Strip 30cm lang und wurde mit einer schützenden Silikonschicht auf der Oberseite versehen. Durch diese Silikonschicht ist der LED-Strip vor Wasser geschützt, was gerade bei dem Einsatz einer Wasserkühlung von Vorteil sein kann, wenn z.B. beim Befüllen der Wasserkühlung aus Versehen einmal ein paar Tropfen daneben gehen.
Wie man aus der Modellbezeichnung schon erkennen kann, ist der LED-Strip mit 15 LEDs ausgestattet. Bei den verbauten LEDs handelt es sich um TriBright LEDs, welche besonders hell leuchten.
Als Anschluss kommt ein 4-PIN-Anschluss zum Einsatz, wie man ihn von allen gängigen LED-Strips kennt. Durch den mitgelieferten Adapter kann der Strip ganz einfach mittels eines Molex-Anschluss an einem Netzteil angeschlossen werden.
Zudem befinden sich neben einer ca. 2cm langen Verlängerung auch noch zwei kurze Verlängerungen im Lieferumfang, mittels welcher der LED-Strip mit weiteren Strips verbunden werden kann.

Auf der Rückseite sind die LED-Strips von BitFenix mit einem dünnen, doppelseitigen Klebeband von 3M ausgestattet, welches für einen sicheren Halt sorgen soll.

Die Verarbeitung weist auf den ersten Blick keinerlei Mängel auf. Schaut man sich jedoch einmal die Molex-Adapter einmal genauer an, so mussten wir bei den uns vorliegenden Mustern leider bei jedem Adapter einen Pin feststellen, welcher nicht richtig montiert war und sich somit beim Anschließen herausdrückte.

Montage:

Durch das auf die Rückseite der Strips angebrachte 3M-Klebeband lassen sich die Strips sehr gut innerhalb oder unterhalb eines Gehäuses montieren.
Mittels des mitgelieferten Molex-Adapters ist der Strip zudem recht schnell und ohne umständliche IR-Adapter mit einem herkömmlichen PC-Netzteil kompatibel. Das Anschließen der Molex-Adapter war in unserem Test jedoch nicht so einfach, da bei jedem uns vorliegenden Adapter ein Pin nicht richtig in dem Adapter montiert war, wodurch sich dieser dann aus dem Stecker herausdrückte und kein Kontakt entstehen konnte.

Test:

Durch die Länge unserer Testmuster eignen sich diese bestens, um innerhalb eines Gehäuses an der unter und Oberseite angebracht zu werden. Mittels zwei Strips konnte ein Gehäuse sehr gut ausgeleuchtet werden.

Ein schöner Effekt kann zudem entstehen, wenn man zwei Strips miteinander verbindet und über Eck im unteren Gehäusebereich montiert.

Die Leuchtkraft der beiden uns vorliegenden Modelle ist sehr gut.

Durch den verwendeten Anschluss lassen sich auch länger und mit mehr LEDs besetzte Strips anschließen. Ebenfalls können entsprechende Weichen verbaut werden, wodurch auch mehrere Strips an einem Molex-Adapter angeschlossen werden können. Der im Lieferumfang befindliche Strip verfügt zudem auf beiden Seiten über einen Anschluss, wodurch man diesen auch einfach verlängern kann.

Die weiße Variante eignet sich z.B. auch sehr gut als Schreibtischbeleuchtung, indem man sie einfach an die untere Seite des Monitors klebt.

Neben der von uns getesteten blauen und weißen Variante gibt es den BitFenix Alchemy Connect 15x LED-Strip auch noch in den Farben:


Orange


Rot


Grün

Fazit:

Bei dem BitFenix Alchemy Connect 15x LED-Strip handelt es sich um einen sehr gut verarbeiteten LED-Strip, welcher sich vor allem durch das mitgelieferte Zubehör von vielen anderen Strips, welche man in der Zwischenzeit nicht mehr nur noch als China-Ware bei online Aktuinshäusern, sondern auch in gut sortierten Fachmärkten bekommt, unterscheiden. Im Gegensatz zu diesen setzt BitFenix nicht auf eine IR-Steuerung, sondern liefert die LED-Strips mit einem Adapter aus, welcher einen direkten Anschluss an einen Molex-Stecker bietet. Somit eignen sich die BitFenix Alchemy Connect 15x LED-Strip vor allem für Casemodder, welche nicht lange basteln wollen, sondern ein zuverlässiges Produkt out of the Box haben wollen. Mit knapp 20€* sind die Strips zwar nicht die günstigsten auf dem Markt, können jedoch durch ihren Lieferumfang und der extremen Leuchtkraft überzeugen. Die Verarbeitung ist bis auf den einen nicht richtig sitzenden Pin im Molex-Stecker ebenfalls sehr gut.

Wir danken BitFenix für die Bereitstellung des Testmusters.

BitFenix Alchemy Connect 15x LED-Strip

8.3

Lieferumfang

9.0/10

Verarbeitung

7.0/10

Funktionsumfang

9.0/10

Bedienfreundlichkeit

9.0/10

Modding

9.0/10

Preis

7.0/10

Pro

  • Leuchtkraft
  • Zubehör
  • Einfache Montage
  • Verschiedene Farbvarianten und Längen

Contra

  • Etwas hoher Preis